Werbung: 12x Panasonic Varicam LT Cine Live -- Multicam-Aufzeichnungen von Musical und Live-Konzert

28.03.2019 von slashCAM



Bei der Aufzeichnung des Musicals „40-45“, das seit Oktober 2018 im Studio 100 im niederländischen Puurs zu sehen ist, sowie bei der Live-Übertragung eines CALOGERO Konzerts („Liberté Chérie Tour“) kamen Panasonic Varicam LT Kameras im anspruchsvollen Multicam Cine Live Setup zum Einsatz.


Alles ist in Bewegung

Pieter Germeys, Projektleiter bei DB Video und für viele Videoproduktionen von Studio 100 verantwortlich, erklärt: „Die Entscheidung für die Aufzeichnung des Musicals fiel schnell, allerdings sind dafür eine Reihe von Herausforderungen zu bewältigen. Das Musical stellt für die Zuschauer eine einzigartige Erfahrung dar. Nicht nur die Darsteller bewegen sich, sondern auch die Bühne, die LED-Türme und Zuschauerbereiche sind in ständiger Bewegung! Dadurch ist die Arbeit mit einer standardgemäßen Installation mehrerer Kameras, die alle über Kabel mit dem Regieraum verbunden sind, unmöglich. Bei diesem Musical musste alles drahtlos passieren. Zudem spielt das Musical in den düsteren Tagen unserer Geschichte, also ist das Bühnenbild auch dunkel gestaltet, um so die Atmosphäre und das Erlebnis zu intensivieren.“





Lichtempfindlichkeit

Durch diese Herausforderungen entstehen spezielle Anforderungen an die Kamera. „Zur passenden Wiedergabe der Musical-Atmosphäre brauchten wir auch die geeigneten Kameras. Schnell fiel die Entscheidung für UHD-Kameras mit großem Sensor. Dann mussten wir sehr lichtempfindliche Kameras finden. Eine native ISO 800 hätte für unsere Aufgabe niemals ausgereicht. Außerdem haben wir es hier mit einer bereits vollständig vorprogrammierten Show zu tun, bei der die Arbeit mit zusätzlichem Licht nicht so einfach ist“, sagt Germeys.


VariCam

„Bei der Auswahl der richtigen Kamera probierten wir verschiedene Typen und Marken aus. Wir haben verschiedene Kameras mit denselben Objektiven für Aufnahmen aus identischen Winkeln getestet. Anschließend haben wir selbst diese Bilder analysiert und bewertet ebenso wie die Postproduktion-Abteilung von Studio100. Auf dieser Grundlage entschieden wir uns für die Panasonic VariCam. Diese Kamera verfügt über eine doppelte native Grundempfindlichkeit, wodurch helle wie dunkle Szenen einwandfrei aufgezeichnet werden können. Die VariCam ist ausgesprochen gut für Aufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen geeignet. Diese Kamera von Panasonic bietet auch bei wenig Licht das volle Farbspektrum. Besonders Rottöne erzielten wesentlich bessere Ergebnisse als bei den getesteten Mitbewerbern und die allgemeine Farbstimmung der Panasonic Bilder passt viel besser zur Atmosphäre, die der Videoregisseur erreichen will. Dank der hohen Lichtempfindlichkeit der VariCam können wir die Show zudem mit einer 5,6 Blende aufzeichnen, was für die Kameraleute keinesfalls ein unnötiger Luxus ist. Ein f2,8 ist außerdem für das Kino ungeeignet.“





Aufnahmeszenario

Die Aufführung wird mit zehn VariCams aus festinstallierten Positionen im Zuschauerraum gefilmt. Jedem Kameramann kommt dabei eine bestimmte Rolle zu. Germeys: „Wir teilen die gesamte Aufführung für die einzelnen Kamerapositionen auf. Da die Zuschauerplätze in den unterschiedlichen Szenen jeweils verschiedene Positionen haben, befinden sich nicht alle zehn Kameras stets in einer idealen Position. Einige Kameras verfügen über Teleskopobjektive und sind schwerpunktmäßig für Vergrößerungen gedacht. Die anderen Kameras haben Standard-Zoomobjektive und lassen mit ihrem breiteren Bildbereich für den Zuschauer den Hintergrund entstehen. Die Kameraeinstellungen sind identisch, und gefilmt wird überall mit einer Festblende. Die Kameraleute können sich ganz auf ihr Format konzentrieren. Grundlage einer erstklassigen, reibungslosen Postproduktion ist eine einheitliche Bildqualität.“


UHD

Aufgezeichnet wird in Ultra HD. „Letztendlich erfolgt die Endbearbeitung für das Kino in 2K, aber dennoch haben wir uns für die Arbeit in UHD-HDR entschieden. Durch Aufnahmen mit einer höheren Qualität haben wir mehr Flexibilität bei der Postproduktion. Für die Postproduktion können wir bei Bedarf ohne Auflösungsverluste digital vergrößern und dabei möglicherweise durch die Bewegungen des Zuschauerbereichs entstehende Vibrationen korrigieren. Außerdem erreichen wir durch die Aufzeichnung in HDR einen umfangreichen Dynamikbereich. Dunkle und helle Szenen lassen sich perfekt korrigieren. Die Aufnahme auf der Speicherkarte in der Kamera erfolgt in UHD und gleichzeitig senden wir ein drahtloses HD-Signal an den Kontrollraum. Dort kann der Regisseur alle Bilder der Kameras live sehen und die Kameraleute führen“, erklärt Germeys.

Durch Aufnahmen in UHD entstehen jedoch riesige Datenmengen. „Panasonic hat uns hier geholfen, indem das Unternehmen uns zwanzig P2-Speicherkarten mit einer Kapazität von 512 GB zur Verfügung gestellt hat, die sonst noch nicht so leicht zu bekommen sind. Diese Kapazität reicht aus, um das gesamte Musical mit einer Laufzeit von rund zwei Stunden gleich zweimal auf allen zehn Kameras aufzuzeichnen. Denn die Aufführung für den Austausch einer Speicherkarte zu unterbrechen, war nicht möglich“, erläutert Germeys.

„Mit den Panasonic VariCams können wir das Musical in seiner natürlichen Atmosphäre aufnehmen, ohne das Bild zu verändern oder zusätzliches Licht zu ergänzen. Wir wollen für die Zuschauer zu Hause dasselbe Erlebnis schaffen wie für das Publikum im Musicaltheater“, so Germeys.


Das Musical

Seit Oktober 2018 ist das Musical „40-45“ im Studio 100 in Puurs zu sehen. Erzählt wird die Geschichte von Staf und Louis Segers aus Antwerpen. Die Brüder wurden kurz nach dem Ersten Weltkrieg in Antwerpen geboren und scheinen absolut unzertrennlich. Bis das Unausweichliche geschieht: Der Zweite Weltkrieg beginnt …

Das Musical ist aufgrund seines großen Erfolgs bereits mehrmals verlängert worden. Momentan sind Aufführungen bis zum 1. Dezember 2019 geplant, doch sie laufen weiter, solange die Nachfrage nach Tickets besteht.


CALOGERO Konzert -- Live Übertragung mit 12 VARICAM LT Kameras

Im Rahmen seiner Tournee „Liberté Chérie Tour“ trat CALOGERO im Olympia auf, dem sagenumwobenen Veranstaltungssaal in Paris. Das Konzert des Künstlers, der bereits 6 Millionen Alben verkauft hat, wurde live zur besten Sendezeit auf dem Sender TMC übertragen. Außergewöhnliche Mittel wurden bei dieser Aufzeichnung in HD-Qualität eingesetzt. HDLOC hat 12 Kameras des Typs Panasonic VARICAM LT geliefert, die durch das künstlerische Produktionsteam insbesondere aufgrund ihrer Bildwiedergabe bei schwachen Lichtverhältnissen ausgewählt wurden.



Vor zwei Jahren hat sich HDLOC für den Erwerb der VARICAM LT entschieden, um seine Kunden beim Übergang zu 4K und großen Sensoren zu begleiten. Sie wurden bei ihrer Wahl durch Patrick Bourdareau unterstützt, der bei Visual Impact France für die Technik zuständig ist.  

„Nachdem wir Vergleiche mit den Modellen von Mitbewerbern ausgeführt haben, wurde klar, dass die Investition in die VARICAM LT die einzig richtige Entscheidung wäre“, so Nicolas Foulon, Präsident bei HDLOC.


SMPTE Übertragungssystem

Gleichzeitig hat HDLOC ein maßgeschneidertes Übertragungssystem mit SMPTE-Glasfaser entwickelt, das komplett auf die Varicam abgestimmt ist und die Übertragung mehrerer Signale ermöglicht (Synchronisation, Grundschwingungen, SHF-Signale, Netz, Rotlicht, Intercom, TC usw.).

Dieses System hat es beispielsweise in Verbindung mit der Varicam ermöglicht, eine HD-Aufzeichnung mit einer LUT 709 und eine zweite HD-Aufzeichnung mit dem Profil V-LOG zu machen. Am Kamerakopf zeichnet die Varicam auf einer P2-Speicherkarte in 4K V-LOG (oder UHD) auf und gleichzeitig für die Proxy-Dateien auf einer SD-Speicherkarte.

Was die Aufnahmeregie betrifft, ermöglichen die Fernsteuerungsbedienfelder des AK-HRP1000 einen vollständigen Zugriff auf die Kamerasteuerung. Diese Bedienfelder wurden für die Live-Aufnahme von Calogero in einen Aufnahmewagen von AMP VISUAL TV integriert. Sie passen sich genauso gut an die Bedingungen einer mobilen Aufnahmeleitung an.




Objektiv-Ausstattung

Im Veranstaltungssaal wurden zwei Varicams mit Adaptern von B4 auf PL ausgerüstet, um Teleobjektive montieren zu können. Der Verlust an Blendenstufen aufgrund des B4-Adapters wird durch die hohe Empfindlichkeit der VARICAM kompensiert, ohne dass zusätzliches Rauschen oder eine Verschlechterung der Bildqualität auftreten.

Vier Varicams waren auf Roboterköpfen angebracht, die hinter der Bühne komplett ferngesteuert werden konnten. Die Objektive reichten von einer 10-mm-Festbrennweite mit PL-Objektivanschluss bis zu einem 22-fach-Zoom mit 2/3" über 20-120-Cabrio-Zooms mit PL-Objektivanschluss von FUJINON.


Mehr Informationen zur VariCam LT bei Panasonic


Dieser Text erscheint im Rahmen einer Panasonic Professional Promo-Kampagne auf slashCAM.

   

Kommentare

12x Panasonic Varicam LT Cine Live -- Multicam-Aufzeichnungen von Musical und Live-Konzert Seite in Desktopansicht

 

Top