Test: Funktioniert der DJI Ronin SC mit Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und Panasonic S1?

25.07.2019 von Rob



Der neue DJI Ronin SC Einhamdgimbal ist bei uns eingetroffen und wir wollten vorab wissen, ob sich auch größere Kameras wie die Blackmagic Pocket Cinema 4K oder die Panasonic S1 auf dem DJI Ronin SC nutzen lassen. Die Antwort lautet: Ja - aber …

DJI Ronin SC mit Blackmagic Pocket Cinema 4K Camera
DJI Ronin SC mit Blackmagic Pocket Cinema 4K Camera

Zunächst mal sei vorangestellt, dass wir derzeit an unserem umfassenden Ronin SC Test arbeiten, aber hier schon ein Paar erste Erkenntnisse zum Ronin SC – ganz frisch von unseren ersten Testerfahrungen – weiterreichen möchten.

An dieser Stelle sei auch darauf hingewiesen, dass der DJI Ronin SC wohl in erster Linie für die Generation aktueller spiegelloser Systemkameras im eher kompakten Formfaktor wie Panasonic GH5/ GH5S, Sony Alpha 7er, Nikon Z6/Z7, Canon EOS R, etc. und weniger für die breitere Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K oder die ebenfalls größere Panasonic S1 ausgelegt ist.

Interessant sind die Panasonic S1 und die Pocket 4K am Ronin SC vor allem weil beide Kameras unterschiedliche Grenzen des Ronin SC testen: Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K reizt mit ihren knapp 18 cm (178,1 mm) das Breiten-Limit und die Panasonic S1 inkl. dem Lumix S 24-105 F4 O.I.S. mit von uns gemessenen 1.723 g das Gewichtslimit des Ronin SC ganz gut aus. Für letzteres nennt DJI selbst ein 2 kg Limit - das wir hier auch ziemlich genau noch einhalten werden - doch dazu gleich mehr...

DJI Ronin SC und Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Gewichtstechnisch bewegt sich unser Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K Setup auf vergleichsweise moderatem Niveau. Zusammen mit dem Panasonic Lumix G X Vario 2,8 / 12-35 mm kommen wir betriebsfertig auf 1.171 g.

 DJI Ronin SC mit Blackmagic Pocket Cinema 4K Camera
DJI Ronin SC mit Blackmagic Pocket Cinema 4K Camera

Die Herausforderung für den DJI Ronin SC im Verbund mit der Blackmagic Cinema Camera 4K liegt dann auch vor allem in der besonderen Breite der Pocket 4K, die bei vielen Einhand-Gimbal entweder überhaupt nicht montiert werden kann oder ein zu großes Ungleichgewicht mitbringt, bei dem die Gimbalmotoren dann auch mal gerne aussteigen.

!

Die gute Nachricht hier ist, dass die Auszugsschiene (nach links) des Ronin SC genügend Platz zur Verfügung stellt, um die BMD Pocket 4K problemlos zu montieren. Allerdings lässt sich die Pocket 4K dann nicht mehr im Gimbal auf der X-Achse so austarieren, dass sich der Gimbal im Gleichgewicht befindet.

Bei ersten kurzen Tests in der Redaktion waren die Brushless Motoren des Ronin SC allerdings stark genug, um die Umwucht der Pocket 4K auszugleichen. Wir wollten es genauer wissen und haben die Unwucht mit Gewichten auf der rechten Seite der Pocket 4K ausgeglichen und kamen hierbei auf ca. 155g. Im Gesamtsetup liegen wir damit immer noch deutlich unterhalb des 2 kg Limits vom Ronin SC.

!

Unsere Empfehlung für das optimale Setup von Blackmagic Pocket Cinema Kamera 4K und DJI Ronin SC lautet auf jeden Fall mit entsprechenden Ausgleichsgewichten zu arbeiten - auch wenn die Motoren des Ronin SC (zumindest kurzzeitig) stark genug sind, das Ungleichgewicht auf der X-Achse auszugleichen.

DJI Ronin SC und Panasonic S1

Bei der Panasonic S1 haben wir uns bewußt für das Lumix S 24-105 F4 O.I.S. Zoom entschieden. Das neue Lumix S Pro 1:1.4 / 50mm liegt mit knapp 1 kg ca. 300g überhalb des Lumix S 24-105er Zooms.

DJI Ronin SC und Panasonic S1
DJI Ronin SC und Panasonic S1

Auch unser Panasonic S1 Setup liess sich problemlos am DJI Ronin SC montieren. Mit dem Gesamt S1-Systemgewicht von 1.723g kam der Ronin SC bei ersten kurzen Tests ebenfalls klar – und dies obwohl wir auch hier mit einer deutlichen Unwucht auf der X-Achse zu kämpfen hatten.

!

Mit ca. 150g zusätzlichem Gewicht – ebenfalls auf der rechten Seite - konnten wir das Panasonic S1 System auf dem Ronin SC ausgleichen. Allerdings waren wir hier mit der Rückseite der Panasonic S1 bereits sehr nahe am hinteren Gimbalbügel. Mit einer kürzer bauenden Festbrennweite – beispielsweise mit einem 28mm F2.8 würde der S1 Kamerabody deutlich weiter nach vorne wandern. Allerdings müssen hier erstmal entsprechende Optiken verfügbar werden.

!

Wie bei unserem Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K Setup empfehlen wir auch bei der Panasonic S1 mit entsprechenden Zusatzgewichten am DJI Ronin SC zu arbeiten, um die Gimbalmotoren nicht über einen längeren Zeitraum einseitig stark zu belasten.

Fazit

Schön zu sehen, dass der DJI Ronin SC - zumindest bei ersten kurzen Setup-Tests in der Redaktion - auch mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K sowie mit der Panasonic S1 funktioniert.

Beachten sollte man bei beiden Kameras auf dem Ronin SC die Montage mit zusätzlichen Ausgleichsgewichten für eine bessere Tarierung des Gimbals.

Demnächst mehr mit weiteren Praxiseindrücken und einem ausführlichen Test des DJI Ronin SC auf slashCAM ...

   

Kommentare

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

20.Oktober 2019 - 10:06 Uhr
RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones

19.Oktober 2019 - 09:36 Uhr
Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti

18.Oktober 2019 - 14:06 Uhr
Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

18.Oktober 2019 - 08:24 Uhr
DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da



weitere News: