Werbung: Auto Reframe in Adobe Premiere Pro CC - Seitenverhältnisse für Social Media Kanäle automatisch anpassen

24.09.2019 von slashCAM



Die Praxis der Medienproduktion zeigt aktuell: Wer seine Videos auch auf mobilen Geräten optimal präsentieren möchte, muss auch mit komplett neuen Seitenverhältnissen umgehen können. Gerade in sozialen Medien wie Facebook oder Instagram finden sich mittlerweile Videoformate von 9:16, 1:1 oder auch 4:5. Immer mehr Auftraggeber fordern daher bei der Videoproduktion ebensolche Seitenverhältnisse, die jedoch von dem klassischen 16:9-Produktionsformat nicht abgedeckt werden. 



Um mehrere dieser Plattformen zu bespielen, musste man bisher für jedes Seitenverhältnis ein neues Projekt anlegen. Da sich bei einem statischen Reframing bewegte Motive meistens früher oder später aus dem Bild bewegen, war es dabei meist erforderlich, den Bildausschnitt mühevoll durch Keyframe-Verschiebungen neu auszurichten: Ein zeitintensives und fehleranfälliges Verfahren. 

Mit dem kommenden Auto Reframe Feature in Adobe Premiere Pro CC gehört dieses umständliche Verfahren bald der Vergangenheit an. Denn mittels der Adobe Sensei Technologie für künstliche Intelligenz kann Premiere Pro relevante Bildinhalte selbständig erkennen und automatisch für das jeweilige Videoformat verfolgen. Ganz gleich ob Vertical Video oder Square oder frei definierte Seitenformate genutzt werden: Zentrale Motive bleiben so auch im neuen Projekt immer sichtbar und werden quasi von einer virtuellen Kamera verfolgt und perfekt geframed.

Auto Reframe kümmert sich hierbei auch intelligent um die Skalierung und Platzierung von Textelementen und Grafiken. Sogar bereits vergrößerte Bildausschnitte und -Inhalte in einer Adobe Premiere Pro Timeline werden Dank integrierter Nesting-Funktion in Auto Reframe perfekt getrackt.



Sollte die Bewegung dieser virtuellen Kamera nicht den eigenen Erwartungen entsprechen, gewährt Sensei - quasi unter der Haube - auch vollen Zugriff auf die erzeugten Keyframes. Somit lassen sich kleine und große Änderungen auch noch nachträglich in das neue Projekt einbringen. 

Klingt kompliziert? Das folgende Video zeigt, wie einfach das ganze in Premiere Pro funktionieren wird:



Das neue Auto Reframe Feature wird noch dieses Jahr in Adobe Premiere Pro CC integriert und wird für alle Abonnenten der Creative Cloud mit Erscheinen kostenlos verfügbar sein.

Hier gibt es alle weiteren Infos & Angebote rund um den Videoschnitt mit den Creative Cloud Video-Tools




Dieser Text erscheint im Rahmen einer Adobe Promo-Kampagne auf slashCAM.

   

Kommentare

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

11.Dezember 2019 - 13:19 Uhr
Neue Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSDs mit bis zu 2.400 MB/s

10.Dezember 2019 - 19:56 Uhr
Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

10.Dezember 2019 - 13:25 Uhr
De-Aging: Wie Robert De Niro und Al Pacino in "The Irishman" digital verjüngt wurden

10.Dezember 2019 - 09:29 Uhr
ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF



weitere News: