Werbung: Schnellere Workflows für mobile Produktionen: Adobe Premiere Rush Integration in Premiere Pro CC

21.10.2019 von slashCAM



Mit Adobe Premiere Rush können alle wesentlichen Editing-Aufgaben auch auf hochmobilen Endgeräten und damit abseits eines stationären Premiere Pro Schnittplatzes effektiv erledigt werden. Dabei lassen sich in Adobe Premiere Rush nicht nur Clips trimmen, Audiospuren optimieren oder Überblendungen hinzufügen. Auch Farben, Titel oder die Geschwindigkeit einzelner Clips kann man direkt auf der Projekt-Timeline mit einem Smartphone oder einem Tablet verändern. Das Ergebnis ist in der Regel bereits so gut, dass man den fertigen Clip direkt auf verschiedenen Social-Media-Kanälen wie YouTube oder Facebook teilen kann.



Doch noch spannender wird es, wenn Rush und Premiere Pro zusammen in mobile Workflows integriert werden. Denn jedes Rush Projekt kann auch optional in Adobe Premiere Pro finalisiert werden. Das klingt vielleicht erst einmal nach einem kompliziertem Client-Server Setup, ist jedoch ohne zusätzliche Konfigurationsschritte ganz einfach möglich.

Denn sobald man in der Desktop-Applikation der Creative Cloud die Synchronisation aktiviert hat, braucht man sich um die Kommunikation zwischen den Programmen nicht mehr zu kümmern.

Alle Assets, die man in auf dem Smartphone oder Tablet mit Rush nutzt, werden ab diesem Zeitpunkt automatisch mit dem stationären Rechner in Originalqualität abgeglichen und stehen nach dem Upload in die Cloud in Premiere Pro zur Weiterbearbeitung zur Verfügung.

Um den Upload selbst muss man sich ebenfalls nicht kümmern, denn Rush kopiert alle in einem Projekt aktiv genutzten Dateien selbständig zum Abgleich in die Cloud.

Die genutzten Videoclips werden dabei im Hintergrund in die Adobe Cloud hochgeladen - also bereits während man in Rush an seinem Projekt arbeitet. Je nach Einstellung und Einsatzort erfolgt die Synchronisation dabei per Mobilfunknetz oder WLAN.

Gleichzeitig wird auch jeder Projektstand in Rush mit der Cloud synchronisiert. Sobald der Rohschnitt mobil erledigt ist, kann das Projekt an einem anderen Premiere Pro Arbeitsplatz finalisiert werden. Das aktuelle Rush Projektfile ist zu jeder Zeit über den "Öffnen-Dialog" in Premiere Pro verfügbar und muss nicht separat übergeben werden.


Mobile Workflows

Dieses nahtlose Ineinandergreifen von Premiere Rush und Premiere Pro ermöglicht hocheffektive Workflows: So können beispielsweise bei einer Blog-Berichterstattung von einer Veranstaltung mehrere mobile Reporter zeitnah mit einem Smartphone von den einzelnen Events berichten. Nach der Aufzeichnung eines Berichts kann der mobile Reporter/Blogger schon auf dem Smartphone oder Tablet mit Adobe Premiere Rush einen Rohschnitt von den relevanten Szenen anfertigen.


Ist der Rohschnitt fertig, kann der Reporter sofort weiter zum nächsten Gesprächspartner ziehen, denn der Beitrag wird ab diesem Punkt in der "Produktionszentrale" von einem Editor mit Premiere Pro für das Internet aufbereitet.



Selbstverständlich werden die in Adobe Premiere Rush angewandten Effekte auch hundertprozentig identisch in Premiere Pro umgesetzt, da unter beiden Programmen die selben Videoeffekt-Technologien von Adobe genutzt werden. Ein Bild-im-Bild Effekt oder ein Titel sitzen also in der Premiere Pro Timeline ebenso pixelgenau wie im Rush Projekt.



Adobe Premiere Rush Projekte lassen sich in Premiere Pro öffnen


Die in Adobe Premiere Rush eingestellten Parameter lassen sich dabei alle auch direkt in den Effekteinstellungen von Premiere Pro ansprechen und gegebenenfalls noch weiter verbessern. Und natürlich stehen unter Premiere Pro im Zusammenspiel mit der Creative Cloud auch noch weitaus mehr Möglichkeiten zum Finalisieren des Projektes zur Verfügung.

Lust auf die mobile Videoproduktion mit Adobe Premiere Rush bekommen? Dann mal los:

Adobe Premiere Rush ist in einem kostenlosen Starter-Abo erhältlich. Außerdem ist die App im Lieferumfang des Einzelprodukt-Abos für Premiere Pro sowie im Abo für alle Applikationen von Creative Cloud enthalten.

Hier gibt es alle Infos & Angebote rund um den Videoschnitt mit Adobe Premiere Rush




Dieser Text erscheint im Rahmen einer Adobe Promo-Kampagne auf slashCAM.

   

Kommentare

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

22.November 2019 - 17:14 Uhr
ARRI: Online Simulator für ARRI ALEXA Mini LF verfügbar

22.November 2019 - 10:26 Uhr
RED Komodo Sensor - Größer als S35 mit 1,9:1 Seitenverhältnis

21.November 2019 - 13:31 Uhr
Gimbal-Steuerung via Gaming Controller nach Firmware-Update für DJI Ronin-S / -SC

21.November 2019 - 11:32 Uhr
Firmware-Update 1.0.2: Moza Air 2 Gimbal bekommt zahlreiche neue Funktionen



weitere News: