News: Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo Kamera: 6K mit 40 fps und ein Global Shutter Modus - kommt sie bald?

20.11.2019 von Thomas Richter



Jarred Land teasert im Thread zur RED Komodo auf reduser.net immer wieder mal neue technische Details und Photos. Anstatt jedes dieser Informationsbröcken einzeln zu servieren und das PR Spielchen von RED mitzumachen, hier nun ein großes Update mit allen inzwischen bekannten Infos. Verwirrend kann manchmal REDs Nomeklatur sein, denn Komodo bezeichnet sowohl den neuen Sensor als auch den Kamera-Body.

Global Shutter und 6K mit 40fps

Die interessanteste neue Information ist wohl der Global Shutter Modus des neu entwickelten Super 35 Sensors, der sowohl bei Full Sensor Readout bei 6K 40 fps, 6K Widescreen mit 50 fps als auch mit 4K mit 60 fps funktioniert (24 fps natürlich auch). Aufgezeichnet werden R3D-Files mittels REDCODE RAW Codec auf CFast 2.0 Speicherkarten. Die RED Komodo unterstützt auch anamorphe Aufnahmen.

RED Komodo Stormtrooper
RED Komodo Stormtrooper

Jarred Land definiert Komodo als "Auxiliary"-Kamera, also Zusatzkamera zum Beispiel speziell für Drohnen oder Kranaufnahmen - sie soll die großen RED DSMC2 Kameras nicht ersetzen, sondern ist durch ihre kompakten Größe (ein ca. 10x10x10cm Würfel) und leichten Bauweise (sie wiegt nur ca. 1kg) eigentlich für besonderen Drehsituationen gedacht, Land erwartet aber, daß sie aufgrund ihrer Qualität trotzdem auch als Hauptkamera eingesetzt werden wird.

Gegenüber den RED DSMC2 Kameras hat die Komodo laut Jarred Land zwar einige Vorteile wie kleineres Gewicht, Gehäuse und Preis, spezielle Fähigkeiten des Sensors aber auch Beschränkungen wie weniger Auswahl bei den Aufnahme-Frameraten, weniger I/O-Optionen und weniger Erweiterbarkeit durch Module.

RED Komodo Ansichten
RED Komodo Ansichten

Canon R/F Mount, CFast 2.0, SDI - kein HDMI, kein XLR

Die RED Komodo nutzt den Canon R/RF Mount, welcher der Kamera die schöne Möglichkeit beschert, per Drop-In Einschub-Vario ND Filter zu nutzen. Die bekannten Schnittstellen umfassen einen SDI-Ausgang, einen oder mehrere CFast 2.0 Slots, einen Miniklinken-Mikrofon-Eingang, einen Kopfhörer-Ausgang, eine Lemo Strombuchse und ausdrücklich keinen HDMI-Port und keinen XLR-Eingang. Die zwei Akkumounts, können mit Canon BP-925 / BP-970G Akkus bestückt werden.

Sie verfügt über ein Touch-Farbdisplay für die Bedienung der Kamera mit einem überwiegend monochromen Userinterface und einigen Extra-Bedienknöpfen daneben. Für das Kamerabild wird ein externer Monitor benötigt, auf manchen Bildern sind ein aufgeriggter smallHD sowie ein Atomos-Monitor zu sehen, die mittels der vier 1/4" Mountpunkte per Gelenkarm befestigt werden können - DSMC2 Monitore können allerdings nicht genutzt werden.

RED Komodo Top
RED Komodo Top

Über dem Display befinden sich einige goldene Pins, die zum Ankoppeln eines Hydrogen One Smartphones vorgesehen sind. Damit kann es kann an die Komodo angeschlossen werden, bekommt darüber seinen Strom und das Ganze kann wie eine Handy-Kamera genutzt werden. Angesichts der Einstellung und des Abverkaufs des RED Hydrogen Smartphones allerdings wird dieser Kombination nicht die Zukunft beschert sein, die einstmals geplant war. Ein Label namens "Antenna" könnte darauf hindeuten, daß die Möglichkeit zur Steuerung per Funk (WLAN) per Smartphone (oder sogar ein Videolink per Funk) schon integriert ist.

RED Komodo GUI
RED Komodo GUI

Preis und Verfügbarkeit

Was fehlt? Der genaue Preis der RED Komodo natürlich - er soll um die 5.000 Dollar betragen. Und in welchem Entwicklungsstadium befindet sie sich? Jarred Land hat hat verlautbart, daß mit der Stromtrooper Version üblicherweise bei RED die Vorproduktionsphase eingeläutet wird, nach der es (zumindest bei der RED Helium) nur noch 3-4 Monate bis zum Produktionsstart waren. Vorerst aber ist die Komodo noch in einer erweiterten Testphase und wird schon von bekannten Regisseuren getestet.

Es gibt schon mehrere Prototypen, die auch schon auf PR Photos der Komodo zu sehen waren - mit einem dreht Steven Soderbergh gerade seinen neuesten Film, "Let Them All Talk" mit Meryl Streep und Gemma Chan, ein anderes Modell, die sogenannte Bayhem 2,0 Komodo befindet sich als Sonderanfertigung in den Händen von Michael Bay - wie schon 2016 die Bayhem RED 8K. Die Komodo soll auch demnächst beim Dreh von David Finchers neuem Netflix-Film "Mank" mit Gary Oldman Einsatz kommen.

Die RED Komodo beim Dreh von Soderberghs neuem Film
Die RED Komodo beim Dreh von Soderberghs neuem Film

Unsere Einschätzung

Sollte der Sensor wirklich nicht kleiner als S35 ausfallen, handelt es sich hier in unseren Augen um eine höchst spannende RED-Kamera. Schließlich ist man mit CFast nicht mehr auf die extrem teuren RED Mags angewiesen, was die Komodo sicherlich für viele Independent Filter besonders attraktiv macht. Allerdings kostet eine in Hardware-Features vergleichbare Pocket Cinema 6K Kamera von Blackmagic trotzdem nur die Hälfte. Und das inklusive Display, Doppelslot und XLR-Eingang. RED könnte allerdings vielleicht noch mit einem Autofokus sowie hoher Global Shutter Dynamik überraschen. Schön ist eine Konkurrenz von RED in diesem Preisbereich allemal.

   

Kommentare

 

Top