News: 11te Generation von Intel CPUs bringt höhere Taktraten, bessere GPU und Thunderbolt 4

4.9.2020 - 11:53 Uhr

Intel hat die 11te Generation seiner Prozessoren in Form von neun verschiedenen Modellen von 7 bis 15W speziell für (Ultra-)Notebooks offiziell vorgestellt. Die ersten mit der Tiger Lake getauften CPU ausgerüsteten Notebooks werden schon in den nächsten Wochen verfügbar sein. Die neuen Prozessoren besitzen deutlich höhere Boost-Taktraten als die Vormodelle und die integrierte Iris Xe Grafik sowie die Schnittstellen wurden deutlich verbessert.

Intel hat allerdings nur wenig technische Details verraten und nur ausgewählte Benchmarks veröffentlicht - unabhängige Tests, welche eine realistische Einschätzung der Leistungsfähigkeit der neuen Prozessoren ermöglichen würden, stehen also noch aus.

!

Höherer Takt

Vier i3-, zwei i5- und drei i7-Modelle umfasst Intels Angebot - die i7-Versionen verfügen über 4 Kerne und 8 Threads, 96 Graphikeinheiten (was 768 Shadern entspricht) und einen Cache von 12MB, die i5-Varianten gebieten über ebenso viele Kerne und 80 Xe-Einheiten, die i3s über 2 Kerne/4 Threads und 48 Xe Einheiten. Die neue SuperFin Fertigung in 10 nm ermöglicht eine 20%ige Steigerung der Taktraten bei gleicher Leistungsaufnahme bis 4.8 GHz.

Die TDP Angaben umfassen bei jedem Modell jetzt einen Bereich und besitzen keinen festen Wert mehr, weil Intel den Herstellern die Möglichkeit geben will, die Leistung an die jeweilige Bauform eines Notebookmodells und dessen Kühlmöglichkeiten anzupassen.

Intels neuer Xe-Grafikprozessor

Der neue Xe-GPU Grafikprozessor soll die 3D-Leistung gegenüber dem Vorgängermodell verdoppeln und kann jetzt bis zu vier externe Displays mit Auflösungen von bis zu 8K bei 60 Hz Bildwiederholungsrate per DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0b ansprechen. DisplayPort-Signale werden über im DP-Alt Mode über USB-C und auch via Thunderbolt ausgegeben.

In den Grafikprozessor integriert ist das Hardware-Decoding des quelloffenen AV1-Codecs und verbessertes Encoding von H.265 per Quicksync, welches zu einer deutlichen Beschleunigung der Komprimierung von 4K60 und 8K30 Video führen soll. Die neue GPU unterstützt auch den Rec.2020-Farbraum mit 12-Bit und HDR10. Neu dazugekommen ist eine als Deep Learning Boost bezeichnete Hardware-Einheite für DeepLearning Algorithmen.

!

Schnittstellen: Thunderbolt 4 und USB 4

Die neuen CPUs (eigentlich SoCs) bzw. deren Controller unterstützen endlich auch (als erste Notebookchipsets) PCI Express 4.0 sowie den neuen Alleskönner-Standard Thunderbolt 4 sowie - quasi als Subset - auch USB 4. Laptops können mit bis zu 100W per Thunderbolt geladen werden.

Intel Evo Plattform

Intel hat auch eine neue Generation seines Athena Projekts angekündigt, Intel Evo. Mit diesem Namen ausgezeichnete Notebooks mit i5/i7 CPUs der 11ten Generation sollen einer Reihe von Mindestanforderungen genügen, wie etwa ein 12"-15" Touch Displays mit mindestens 1080p-Auflösung und dünnen Rändern besitzen; eine Laufzeit von mindestens 9 Stunden mit 1080p Displays bzw. 7 Stunden mit UltraHD Displays aufweisen; aus dem Schlaf in weniger als 1 Sekunde aufwachen; mit Thunderbolt 4, Wi-Fi 6 und Premium-Audio, Webcam und Display ausgestattet sein und per Fast-Charging in weniger als 30 Minuten Energie für mindestens 4 Stunden Betrieb (mit 1080p Display) tanken können.

Mehrere Notebook-Hersteller wie etwa Acer, Asus, Dell und MSI haben bereits Modelle mit dem neuen Intel Tiger Lake Prozessor angekündigt, welche in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden - zu Weihnachten sollen es über 50 Stück sein.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

3.Dezember 2020 - 13:40 Uhr
Philips 326P1H und Philips 329P1H: Neue 31.5" Monitore mit integrierter USB-C Dockingstation

3.Dezember 2020 - 10:57 Uhr
KI ermöglicht automatisches Layering von bewegten Video-Objekten

2.Dezember 2020 - 14:56 Uhr
Sigma: Drei neue 24, 35 und 65mm Vollformat-Objektive der I-Serie für DSLMs

1.Dezember 2020 - 22:09 Uhr
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Public Beta 3 bringt Verbesserungen



weitere News: