News: AMD liefert 7nm GPUs und CPUs aus: Radeon 5700(XT) und Ryzen 3xxx Serie

8.7.2019 - 09:58 Uhr

Mit einem ungewöhnlichen Sonntagsstart hat AMD gestern weltweit eine Fülle neuer Produkte zur Auslieferung gebracht, die den PC-Markt nachhaltig beeinflussen dürften. Der Termin 7.7. war für AMD deswegen bewusst gewählt, um auf die genutzte 7nm-Fertigungstechnologie hinzuweisen, welche es AMD seit langem erstmals wieder ermöglicht mit seinen direkten Konkurrenten Intel und Nvidia auf Augenhöhe zu agieren oder diese in manchen belangen sogar deutlich zu überholen.

Die auflaufenden Testberichte sind schier uferlos, darum wollen wir euch nur einen kleinen Überblick verschaffen, was sich mit den neuen AMD-Modellen am Markt so tut.

Die neuen Ryzen 3xxxCPUs haben jetzt auch in der Single Core Leistung mit Intel praktisch gleichgezogen und in der Multicore-Leistung ziehen sie an vergleichbaren Intel Modellen deutlich vorbei. Die AMD Ryzen 3xxx Prozessoren sind dabei durch die Bank deutlich günstiger und verbrauchen weniger Strom. Das aktuelle 12 Kern Topmodell (AMD Ryzen 9 3900X) für ca. 500 Euro schlägt dabei nicht nur Intels teurere Modelle sondern sogar den eigenen 16 Kerne-Threadripper. Ein nochmal stärkerer 16 Kern Ryzen für ca. 750 Euro soll zudem noch im September folgen.

!

Die Prozessoren laufen sogar auf einigen alten AM4-Mainboards, jedoch nicht auf allen. Ab ca. 170 Euro gibt es auch neue X570-Mainboards, die mit den neuen CPUs sogar PCIe 4.0 unterstützen. Dies kann dato noch keine Intel Plattform bieten. Das bringt uns auch gleich zu den Grafikkarten:

Die neuen "Navi"-Modelle tragen die Serienbezeichnung Radeon 5700(XT) und sind die ersten Consumer-Karten, die PCIe 4.0 unterstützen. Im Gaming erwartet man sich von einem schnelleren Bus jedoch eher wenig, im Compute-Bereich, zu dem auch die die Videobearbeitung zählt kann ein doppelt so schneller Bus dagegen Vorteile bringen.

!

Die neuen 7nm-Radeon 5700(XT)-Modelle sind in der Rechenleistung mit der Nvidia-Mittelklasse vergleichbar und haben dort schon vor der der Einführung zu einer faktischen Preissenkung geführt. So bekommt man nun auch bei Nvidia 8GB-GPUs mit 256 Bit Speicheranbindung ab ca. 430 Euro (eine RTX 2060 Super, bzw. eine "alte", nun günstigere RTX 2070).

AMD hat deswegen vor der Einführung noch einmal an der Preisschraube gedreht und stellt die eigenen 8GB/256Bit-Navi Modelle nun ab 370 Euro in die Regale. Diese unterstützen keine Hardware-Raytracing und haben keine Tensorcores, dafür gibt es aber eben PCIe 4.0. Sowohl bei Nvidia als auch bei AMD soll es jedoch sehr bald noch günstigere Partnerkarten geben.

Spannend könnte noch ein Gerücht werden, dass AMD weitere GPU- und CPU-Bundle Angebote plant, mit denen man sich besonders günstig mit frischer 7nm-Technologie eindecken kann. Wir würden jedoch empfehlen mit einem Kauf noch mindestens ein paar Tage zu warten, bis sich der erste Staub gelegt hat und erste praktische Erfahrungen durchscheinen.

(rudi)


Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

21.Juli 2019 - 09:33 Uhr
Neuer NVMe-SSD Geschwindigkeitsrekord mit PCIe 4.0

20.Juli 2019 - 09:46 Uhr
Aurora Sport -- Actioncam filmt auch im Dunklen

19.Juli 2019 - 14:09 Uhr
Neues Cine-Makro-Objektiv IRIX 150mm T 3.0 1:1 angekündigt

19.Juli 2019 - 10:35 Uhr
ARRI: Kostenlose Lichtsteuerungs App Stellar 1.5 bringt u.a. Echtzeit Kollaboration



weitere News: