News: Airdog ADII: pilotenlose Flugkamera-Drohne für Actionsportler

15.7.2017 - 13:07 Uhr

Nachdem die in 2014 initiierte Kickstarter Kampagne für die intelligente Drohne Airdog mit rund 1.4 Millionen Dollar schon sehr erfolgreich war, soll jetzt auch die neue Version Airdog ADII von per Crowd per Vorbestellungen finanziert werden. Das Ziel ist eine weiter verbesserte, voll automatisierte Kameradrohne, die den User zum Beispiel beim Sport in Bewegung begleitet und nach seinen Vorgaben rasante Flugaufnahmen von ihm schießt. Anders als bei normalen Drohnen kann dabei auf einen Piloten verzichtet werden, indem sich die Drohne automatisch auf ein (Bluetooth-)Funkarmband ausrichtet, das der User trägt und welches auch zur Steuerung der Funktionen genutzt werden kann.

Mithilfe dieser wasserdichten sogenannten AirLeash kann die Drohne gestartet und automatisch gelandet werden und zeigt auf dem (jetzt zur besseren Lesbarkeit hintergrundbeleuchteten) LCD Statusinformationen an. Per Smartphone App können Flugpfade eingegeben sowie aus verschiedenen Folgemodi (Umkreisen, Fixiert, Adaptiv) der passende ausgewählt werden. Es gibt darüberhinaus fünf spezielle Modi, um die umgebende Landschaft möglichst effektvoll einzufangen, sowie elf verschiedene Aufnahmemodi, die auf bestimmte Sportarten wie Surfen, Skifahren oder etwa Kitesurfen spezialisiert sind.

Der bis zu 72 km/h schnelle Airdog ADII besitzt einen speziell auf die GoPro Hero5 angepassten 3-Achsen Gimbal mit dem die Kamera stabilisiert und gesteuert wird, die Kamera selbst wird jedoch nicht mitgeliefert. Für maximale Transportabilität kann die 2kg schwere Drohne zusammengefaltet werden.

Airdog ADII
Airdog ADII

Ein Nachteil (je nach Sportart) kann die relativ kurze Flugzeit von 10-20 Minuten darstellen - beim ersten AirDog war leider keine Livevorschau der GoPro per WLAN möglich, es ist nicht klar ob dies bei Version 2 funktioniert.

Airdog ADII soll ab August 2017 ausgeliefert werden -- bleibt zu hoffen, dass Entwicklung, Produktion und letztendliche Lieferung diesmal besser klappt als beim ersten Airdog-Projekt, wo die Unterstützer zum Teil über zwei Jahre auf ihre Bestellung warten mussten, auch weil Modelle zum Teil zunächst an den Handel ausgeliefert wurden, statt an die Backer.

Je nach Paket kostet Airdog II ab rund 1.100 Dollar (später soll er 1500 Dollar kosten). Zu beachten ist dabei, dass die (GoPro) Kamera nicht im Paket enthalten ist, der Kaufpreis für die volle Funktionalität als Kameradrohne also eigentlich höher ausfällt.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

Cyberlink PowerDirector 16 lernt LUT und stabilisiert 360° Videos

21.September 2017 - 13:44 Uhr
Cyberlink PowerDirector 16 lernt LUT und stabilisiert 360° Videos

Messevideo: Neue RGB LED Panels von CAMETV (RGBDT) // IBC 2017

21.September 2017 - 12:11 Uhr
Messevideo: Neue RGB LED Panels von CAMETV (RGBDT) // IBC 2017

Miller Fluid-Köpfe: neue CompassX Serie vorgestellt // IBC 2017

21.September 2017 - 10:48 Uhr
Miller Fluid-Köpfe: neue CompassX Serie vorgestellt // IBC 2017

Manfrotto: Nitrotech N12 100mm Fluidkopf für 4-12 kg Traglast // IBC 2017

20.September 2017 - 14:07 Uhr
Manfrotto: Nitrotech N12 100mm Fluidkopf für 4-12 kg Traglast // IBC 2017



weitere News: