News: Audio Design Desk: Revolutionäres Echtzeit-Editing Tool für Sound-Effekte

2.2.2020 - 10:20 Uhr

Das neue Sound-Tool Audio Design Desk (add.app) wurde samt eigener SFX-Bibliothek von Profis aus der Branche speziell für die SFX-Vertonung von Filmen geschaffen. Es erlaubt ein extrem schnelles Echtzeit-Editing von Soundeffekten (SFX) in der eigenen Timeline mittels eines neuartigen intuitiven Bedienungskonzepts. Zur Suche bestimmter Sounds wird die Timeline nie verlassen: in einem eigenen Bereich können gezielt Sounds aus der 20.000 Samples umfassenden Bibliothek gesucht werden.

Der Clou ist dabei der für jedes Sample definierte Sync-Punkt sowie eine Reihe von Charakteristiken, nach denen die Sounds gefiltert werden können. Dem ausgewählten Soundeffekt wird dann eine Taste zugewiesen, mittels derer er während der Wiedergabe des Videos in die Timeline eingefügt werden kann.

Audio Design Desk
Audio Design Desk

So können während dem Abspielen des Videos (mit voller oder verlangsamter Geschwindigkeit) per Tastendruck verschiedene Sounds genau an der richtigen Stelle in der Timeline eingefügt werden. Die einzelnen SFX sind dafür mit Metadaten wie dem Sync Punkt ausgestattet, anhand derer das Programm erkennen kann, wo exakt das Sample für den passenden Soundeindruck platziert werden soll. So wird etwa der Sound eines Schwerterklirren so eingebaut, daß das Zusammentreffen zweier Schwerter genau dann erklingt, wenn die Klingen sich auch im Bild kreuzen (schön zu sehen in der Demo unten vom SFX-Editing eines Clips "Tiger and Dragon"). Audio Design Desk wird ähnich wie ein Instrument benutzt. Eingespart wird so die Zeit, die man beim SFX-Editing normalerweise braucht, um die Sounds mit dem Bild exakt zu synchronisieren - der Anfang eines Samples ist in den seltensten Fällen nämlich die Stelle, die synchron sein soll.

Einmalig ist auch die Funktion, Soundeffekte automatisch gegen alternative (oder ganz andere) ersetzen zu lassen. Anhand von Ersetzungskriterien wie unter anderem Intensität, Komplexität, Genre oder Stimmung kann Audio Design Desk mit seinem Sonic Intelligence getauften Algorithmus eine Vielzahl von Alternativen für jeden SFX vorschlagen, ohne die Synchronisation der Effekte mit dem Bild zu verlieren. Ein zentrales neues Feature ist die KI-gestützte Soundauswahl: Audio Design Desk verwendet nämlich maschinelles Lernen, um im Laufe der Zeit zu lernen, welche Klänge ein bestimmter User bevorzugt oder eher nicht mag und passt seine Vorschläge darauf hin an.

Entwickelt wurde add.app von zwei Hollywood Sound-Profis, dem Filmregisseur, Komponisten und Filmproduzenten Gabriel Cowan und Sam Music, der unter anderem für Blockbuster-Trailer wie Spider-Man, World War Z, Rogue One die SFX gestaltet hat.


Audio Design Desk arbeitet mit den bekanntesten Schnittprogrammen wie etwa Adobe Premiere Pro, Apple Final Cut Pro, Blackmagic Design DaVinci Resolve, und dem Avid Media Composer zusammen. SFX-Kompositionen können als XML oder AAF exportiert werden und im NLE dann geöffnet werden mitsamt korrekter Platzierung aller Sounds.

User sind nicht beschränkt auf die Sound Library von add.app, sondern können auch eigene Sounds importieren. Benutzer können die Metadaten ihrer eigenen SFX ergänzen (bei vielen Sounds kann das Programm das auch automatisch erkennen), um dem Programm auch bei diesen die Möglichkeit zu geben, sie automatisch auf der Videozeitachse zu synchronisieren.

Preis für Programm und Lizenz

Audio Design Desk kann kostenlos 30 Tage getestet werden - leider ist es (vorerst) nur auf Macs verfügbar. Es gibt drei Preismodelle, welche sowohl die Lizenzierung der Sounds als auch die Nutzung des Programms betreffen: das erste kostet rund 15 Dollar pro Monat und umfasst alle Fähigkeiten des Programms wie die Sonic Intelligence sowie 20.000 AAC Sounds, vierteljährliche neue Soundpacks, Export der erstellten Sounds innerhalb eines Films in Stereo und eine Lizenz für die persönliche Nutzung.

Das zweite Angebot kostet rund 30 Dollar pro Monat und ermöglicht zusätzlich den Export in AAF plus XML sowie von Cuesheets, den Zugang zu Platinium Sound Packs sowie eine Lizenz für die Nutzung der Sounds im Netz. Das dritte Angebot erlaubt eine weltweite unlimitierte Nutzung - Preis auf Anfrage.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

26.Februar 2020 - 15:07 Uhr
Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor

26.Februar 2020 - 08:23 Uhr
FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log

25.Februar 2020 - 15:01 Uhr
Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang

25.Februar 2020 - 13:53 Uhr
Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor



weitere News: