News: Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player

6.3.2021 - 10:54 Uhr

Golem hat ein sehr interessantes Interview mit dem VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf geführt, in dem er länger ausführt, wie es zur Entwicklung des mittlerweile wahrscheinlich bekanntesten Mediaplayers aller Zeiten VLC gekommen ist. Dieser feierte am 1. Februar seinen 20. Geburtstag.

Jean-Baptiste Kempf erzählt unter anderem, dass bisher eher Zufälle als ein großer Masterplan die Entwicklungsschritte des VLC-Players gelenkt haben, wodurch das Projekt auch schon mal fast vor dem Aus stand. Richtig interessant sind jedoch vor allem die seine Aussagen zur rechtlichen Problematik des VLC-Players, besonders wegen Softwarepatenten und Codecs:

"Bis jetzt lief alles ganz gut in Frankreich und der EU, hauptsächlich deswegen, weil diese Patente hier nicht gelten. Aber es gibt Bestrebungen für ein Europäisches Patent mit einheitlicher Wirkung - insbesondere auch aus Deutschland. Die Deutschen sind da ziemlich hinterher und setzen sich stark für Softwarepatente ein. Damit werden sie Dinge wie VLC vermutlich irgendwann zerstören (...) Die meisten medienbezogenen Patente sind Patente auf einfache Mathematik. Man nimmt einfach diese Transformation oder diese Matrix, patentiert diese Zahlen und dann darf sie niemand mehr nutzen. Das hat doch ehrlich gesagt keinen Schöpfungswert."

Und auch andere Entwicklungen in der Zukunft sieht er eher kritisch, jedoch auch mit dem einen oder anderen Lichtblick:

"Ich mag nicht, dass wir gerade in eine Richtung gehen, wo ein paar Plattformen alles beherrschen. Selbst wenn das kein Monopol ist, sind es doch nur drei oder vier Firmen. Die Macht wandert von den Kreativen zu den Aggregatoren, das ist nicht cool. Andererseits haben die Kreativen und die Distributoren ihre Macht zu lang mit dem Copyright-Wahnsinn ausgenutzt. Ich denke, wir bewegen uns weg von etwas mit Schwierigkeiten und Problemen, das wir kannten zu etwas Neuem, das wir noch nicht kennen. Aber die Technologie entwickelt sich weiter, es wird mehr offene Codecs wie AV1 oder Opus für Audio geben. Daher könnte die Patentfrage weniger wichtig werden - was ich hoffe."

Es bleibt auf jeden Fall spannend anzusehen, wie sehr auch deutsche Politik das Schicksal derart großartiger Open Source Projekte mitbestimmt. Und wir drücken die Daumen, dass der VLC auch 2031 noch so quicklebendig ist, wie heute.

!

(rudi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.April 2021 - 14:58 Uhr
Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro

18.April 2021 - 11:31 Uhr
Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor

17.April 2021 - 10:09 Uhr
RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros

16.April 2021 - 15:44 Uhr
Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen



weitere News: