News: Blackmagic DaVinci Resolve 17.4.4 Update bringt BRAW 2.3 und schnellere H.265 Kodierung

16.2.2022 - 10:52 Uhr

Blackmagic hat nach einer ungewöhnlich langen Pause wieder eine neue Version seines Grading-, Schnitt-, Compositing- und Audio-Mastering-Programms DaVinci Resolve (Studio) sowie die Standalone Version seines VFX-Tools Fusion Studio veröffentlicht.

Die Version 17.4.4 von DaVinci Resolve bringt Unterstützung für Blackmagic RAW 2.3, verbesserte Sicherheit beim Arbeiten mit Dropbox und YouTube und beschleunigt die Verarbeitung von Clips mit Fusion Effekten. Darüber hinaus unterstützt DaVinci Resolve 17.4.4 die hardwarebeschleunigte VP9-Decodierung und die Codierung von H.265 mit Main10-Profilen bei Apple M1 Silicon Modellen.

Blackmagic DaVinci Resolve 17.4.4
Blackmagic DaVinci Resolve 17.4.4

Die Neuerungen in DaVinci Resolve 17.4.4

- Unterstützung für Blackmagic RAW SDK 2.3

- Unterstützung für browserbasierte Authentifizierung für Dropbox und YouTube.

- Unterstützung für Deep Link Hyper Encode für mehrere Intel GPU-Systeme.

- Hardwarebeschleunigte VP9-Dekodierung auf Apple-Silizium.

- Unterstützung für die Codierung von H.265 Main10 4:2:2 auf Apple Silizium.

- Unterstützung für die Erzeugung von Rec.2020 Dolby Vision IMFs.

- Möglichkeit zur Angabe von Encoding-Primaries in Dolby Vision XML-Exporten.

- Verbesserte Leistung der DaVinci Neural Engine auf Macs mit AMD GPUs.

- Verbesserte Leistung für Clips mit Fusion-Effekten.

- Es wurde ein Problem behoben, bei dem sich die Geschwindigkeit in der Bearbeitungszeitleiste änderte.

- Die Vorschau des Betrachters beim Ziehen eines Clips unter den Abspielkopf wurde verbessert.

Die Neuerungen in Blackmagic DaVinci Fusion 17.4.4

Diese Softwareaktualisierung unterstützt Clips in Blackmagic RAW 2.3, verbessert die Stabilität der Stereo-Viewer-Modi und die Speicherauslastung mit 3D-Material. Überdies sorgt sie für ein präziseres Rendern von Text+-Konturen.

- Unterstützung für Blackmagic RAW SDK 2.3 hinzugefügt.

- Es wurde ein Problem mit der Speichernutzung von 3D-Material behoben.

- Es wurde ein Problem mit einigen Stereo-Viewer-Modi behoben.

- Es wurde ein Problem mit der Positionierung des Dialogs zum Hinzufügen von Werkzeugen behoben.

- Es wurde ein Problem mit hochformatigen Clips in der Monitoransicht behoben.

- Es wurde ein Problem mit der perspektivischen Dicke von Text+ Umrissen behoben.

- Einige Werkzeuge wurden nicht auf neue Zeitleistenauflösungen aktualisiert.

- Es wurde ein Problem behoben, das beim Drücken von alt/opt+K im Planar-Tracker auftrat.

- Es wurde ein Problem beim Schreiben von Bildraten in einigen QuickTime-Clips behoben.

- Es wurde ein Problem mit einigen doppelten Farbsteuerungsbeschriftungen behoben.

- Allgemeine Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

30.Juni 2022 - 17:17 Uhr
Xiaomi 12S Ultra Smartphone wird mit 1" Sensor filmen

30.Juni 2022 - 12:23 Uhr
KI revolutioniert die Photographie: Objektbasiertes Editing mit Hilfe von DALL-E 2

29.Juni 2022 - 15:48 Uhr
Anamorphotischer Adapter von Moment - kompatibel mit vielen Objektiven

29.Juni 2022 - 11:54 Uhr
Nikon Z 30: Kompakte 4Kp30- APS-C Kamera fürs Vlogging



weitere News: