News: Crack Light: superflexibles Micro-LED Licht auf Kickstarter

19.3.2019 - 15:10 Uhr

UPDATE 19.März: Uns hat ein Forenuser darauf aufmerksam gemacht, daß das Crack Light eigentlich keine Kickstarterwürdige Neuentwicklung ist - es scheint eine umetikettierte Version des PanFlex 5W LED Lichtes des südkoreanischen Herstellers Profound zu sein, welches schon seit der NAB/IBC 2018 auf dem Markt ist. Blind Spot Gear spricht zwar von der Zusammenarbeit mit einem koreanischen Hersteller, aber dass da einfach ein Produkt quasi 1:1 übernommen wurde, wird in der Beschreibung des Kickstarterprojekts nicht transparent kommuniziert.

Das Team von Blind Spot Gear hat eine neue Kickstarterkampagne gestartet, nachdem die fünf bisherigen Kampagnen erfolgreich beendet wurden (zuletzt das Scorpion Light Set und der Power Junkie). Das neue Crack Light ist ein flexibles wasserfestes Micro-LED Panel, welches ungefähr so groß ist wie ein Smartphone (allerdings nur wenige Millimeter dick) und nur 19 Gramm wiegt.

Das Licht besitzt keinen eigenen Akku sondern wird über USB mit Strom (5Watt) versorgt, z.B. per Powerbank, einen USB-Hub, Laptop oder (über Lightning oder USB-C Adapter) von einem Smartphone. Über einen zusätzlichen kleinen Controller, der vor das Licht geschaltet werden kann, kann das Licht gedimmt (3-100%) sowie ein- und ausgeschaltet werden.

Crack Light
Crack Light

Es kann ebenso als primäre Lichtquelle genutzt werden (vorausgesetzt es wird nah am Objekt eingesetzt) oder um auf einem Filmset bestimmte Bereiche im Hintergrund gezielt auszuleuchten - aufgrund der relativ geringen Lichtstärke (220 lux bei 1 Meter Abstand, 760 lux bei 50cm - bei einer Farbtemperatur von etwa 6000K) des Crack Lights sollte das Umgebungslicht allerdings nicht allzu hell sein, um einen Effekt zu erzielen. Die einfache Lösung der Stromquelle und Kompaktheit des Crack Lights macht die neue Lichtlösung von Blind Spot Gear ideal für schnelle Setups z.B. bei Drehs mit dem Smartphone von Vloggern.

Die Kickstarterkampagne läuft noch bis zum 12.April - das Finanzierungsziel ist zwar noch nicht erreicht, wird aber wahrscheinlich rechtzeitig erreicht werden. Ein Crack Light kostet rund 35 Euro, mit Dimmer sind es rund 67 Euro (beides als Early Bird Special) - ausgeliefert werden soll ab Juli 2019.

Auch hier gilt unser Kickstarter Caveat - es muss immer mit einem Totalverlust des eingesetzten Geldes gerechnet werden - aber aufgrund der 5 schon zur Zufriedenheit aller Käufer abgeschlossenen Projekte von Blind Spot Gear ist diese Gefahr relativ gering.

Zusatz-Kontrolleinheit mit Dimmer
Zusatz-Kontrolleinheit mit Dimmer

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.Juni 2019 - 22:00 Uhr
Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects

18.Juni 2019 - 17:25 Uhr
Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar

18.Juni 2019 - 10:33 Uhr
Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen

17.Juni 2019 - 13:29 Uhr
Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?



weitere News: