News: DJI: Neue Firmware v01.00.0200 für Mini 3 Pro Drohne

8.7.2022 - 21:44 Uhr

DJI hat ein weiteres Firmware Update für seine neue Mini 3 Pro Drohne veröffentlicht, welches die durch das letzte Firmware Update hinzugewonnene Unterstützung für die intelligenten Flugaufnahmemodi FocusTrack, QuickShots und Hyperlapse jetzt auch auf Videoaufnahmen im Hochformat (Portraitformat) erweiter. Zudem bringt die neue Firmware v01.00.0200 2-Sekunden Option für die Intervallaufnahme, kontinuierlichen Autofokus und einen neuen USB-Modus für die Übertragung von Videoaufnahmen zum PC sowie einige Verbesserungen schon vorhandener Funktionen. Zudem bietet DJI jetzt endlich auch die neue RC Fernsteuerung einzeln für Besitzer der Mavic 3 an (bisher war diese nur erhältlich im Bundle mit der Mini 3 Pro erhältlich)

DJI Mini 3 Pro
DJI Mini 3 Pro

Neuerungen der DJI Mini 3 Pro Firmware v01.00.0200

- Unterstützung für FocusTrack, QuickShots (Dronie, Rocket, Circle, Helix und Boomerang) und Hyperlapse im Hochformat hinzugefügt.

- Es wurde eine Zwei-Sekunden-Option zur Intervalleinstellung hinzugefügt, wenn Hyperlapse nach dem Start verwendet wird.

- Unterstützung für kontinuierlichen Autofokus (AF-C) während der Videoaufnahme wurde hinzugefügt.

- USB-Modus hinzugefügt. Wenn das Fluggerät mit einem Computer verbunden ist und der USB-Modus aktiviert ist, deaktiviert das Fluggerät die Bildübertragung, um die Zeit für das Kopieren von Aufnahmen zu verlängern.

Hier unser Test der DJI Mini 3 Pro.

Verbesserungen der DJI Mini 3 Pro Firmware v01.00.0201

- Die Geschwindigkeit der Kamera bei der Aufnahme von Fotos wurde erhöht.

- Die Stabilität von Videos bei der Verwendung von Hyperlapse wurde erhöht.

- Der Dynamikbereich für Hyperlapse wurde vergrößert.

- Optimierte Bildqualität bei Nachtaufnahmen in D-Cinelike.

- Die Anti-Interferenz-Leistung und die Reichweite des Bildübertragungssystems wurden optimiert.

- Die Korrektheit der Akkustandanzeige auf der DJI RC-N1 Fernsteuerung wurde optimiert.

- Optimiertes Management der Akkuladung beim Fliegen in Umgebungen mit starkem Wind.

Fehlerbehebungen durch die DJI Mini3 Pro Firmware v01.00.0201

- Problem behoben: Die in einigen Szenarien in D-Cinelike aufgenommenen Videos flackerten.

- Problem behoben: Bei der Auswahl der intelligenten Flugmodi im Hochformat erschien eine falsche Aufforderung auf der DJI RC-Fernsteuerung oder einem Android-Gerät.

- Der Vignettierungseffekt in DNG-Fotos wurde optimiert.

Wie das DJI Mini 3 Pro Update abläuft

Um auf die neue Version der Firmware upzudaten sollte die Version 1.6.8 der DJI Fly-App installiert werden, entweder durch eine Aktualisierung der App oder per Download bei DJI. Wenn dann die Drohne eingeschaltet und mit der App verbunden wird, kommt die Aufforderung, die Mini 3 Pro Drohne zu aktivieren und alle Funktionen freizuschalten. Damit das Zusammenspiel aller Komponenten klappt, sollte überall die neueste Firmware-Version installiert sein, d.h. die DJI RC-N1-Fernsteuerung sollte die Firmware-Version 04.14.0221 und die neue DJI RC Fernsteuerung die Firmware-Version01.01.0000 nutzen.

DJI Mini 3 Pro
DJI Mini 3 Pro

DJI Mini 3 Pro

Die DJI Mini 3 Pro verfügt über die Möglichkeit Videos mit 4K mit 60fps (und im D-Cinelike Farbprofil) sowie 120p Zeitlupe in HD aufzunehmen und den Gimbal um 90° für Hochkantaufnahmen zu rotieren. Zudem wurde der Sensor vergrößert, die Flugzeit deutlich auf 34 Minuten erhöht (mit Spezialakku sogar auf bis zu 47 Minuten) und die Hinderniserkennung auf 3 Richtungen ausgeweitet. Die Mini 3 Pro unterliegt wie schon das Vormodell der günstigen C0 Klassifizierung, da sie unter 250 Gramm wiegt. Sie kann somit in Deutschland (und vielen anderen Ländern auch) ohne Führerscheinpflicht geflogen werden.

Mit an Bord sind bei der neuen Mini 3 Pro auch die intelligenten QuickShot Flug-/Aufnahmermodi wie Dronie, Rakete, Kreis, Helix, Bumerang und Asteroid. Zudem gibt es die MasterShots Funktion, welche Anfängern helfen soll, per automatisiertem Flug gute Bilder zu produzieren sowie Panorame- und Hyperlapse-Aufnahmen und den FocusTrack Modus, welcher ActiveTrack 4.0, Spotlight 2.0 und Point of Interest 3.0 beinhaltet. Das erweiterte Assistenzsystem (APAS 4.0) erkennt dank der zwei neuen dualen Sensoren zur Hindernisvermeidung Objekte in der Flugbahn der Drohne in Echtzeit und kann ihnen so automatisch ausweichen.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

8.Februar 2023 - 16:27 Uhr
Kompakter und mit neuem Fokusmotor: SIGMA 50mm F1.4 DG DN | Art Standard-Objektiv vorgestellt

8.Februar 2023 - 14:50 Uhr
Neue Firmware für Sigma fp und fp L Kameras bringt EL ZONE Farbmodus, Support für 4TB SSDs und Atomos Cloud

8.Februar 2023 - 11:03 Uhr
Canon stellt EOS R50 DSLM mit APS-C Sensor für 829,- Euro vor

8.Februar 2023 - 10:42 Uhr
Canon EOS R8 - Vollformat Hybrid Kamera mit 10 Bit Log unter 2000 Euro



weitere News: