News: DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei

30.10.2019 - 14:02 Uhr

DJI hat bei der neuen Mavic Mini Drohne messerscharf gewichts-kalkuliert hält mit lediglich 249g die Drohnen-Klasse C0 ein (bis 250g Startgewicht). Damit sollte die neue DJI Mavic Mini zumindest in Deutschland ohne Führerschein- oder Registrierpflcht genutzt werden können.

!

Die Flugzeit gibt DJI mit 30 Minuten an - was für diese altra-leichte Drohenenklasse ein sehr guter Wert wäre. Die größeren DJI Mavic 2 oder Phantom 4 Pro Drohnen fliegen nicht länger.

Die Kamera der neuen DJI Mavic Mini verfügt über einen 1/2,3-Zoll-Sensor mit dem sich Videos in entweder 2.7K Auflösung bei max. 30fps oder 1080p Videos mit max. 60fps aufnehmen lassen. (Wer 4K Video benötigt muss zur Mavic 2 oder Air greifen – landet hier jedoch in einer anderen Drohnen-Klasse mit mehr Beschränkungen).

!

Stabilisiert wird die Kamera der DJI Mavic Mini mit einem dreiachsigen, motorisierten Gimbal. An Flugmodi stehen zum einen drei vorprogrammierte, umfassende Modi sowie diverse sog. „QuickShots“ zur Verfügung.

Zu den drei grundsätzlichen Flugmodi der DJI Mavic Mini gehören: Der Positionsmodus (P) dient dem einfachen Standardflug, für erfahrenere Piloten steht der Sportmodus (S) und für Content-Ersteller der sog. CineSmooth-Modus (C) zur Verfügung. Letzterer soll ein verlangsamtes Abbremsen enthalten, um qualitativ höherwertigere Aufnahmen zu erhalten.

!

Die QuickShots-Modi beinhalten automatisierte Flugprogramme mit entsprechender Motivverfolgung bzw. -ausrichtung. Hier finden sich dann:

Rocket

Die Mavic Mini fliegt schnell in die Luft, wobei die Kamera nach unten zeigt und ihrem Motiv folgt. Man kann die Höhenbegrenzung einfach auf 12, 18, 24, 30 oder 36 Meter festlegen.

Kreisen

Die Mavic Mini umkreist ihr Motiv in konstanter Höhe und Entfernung.

Dronie

Die Mavic Mini fliegt rückwärts und gleichzeitig aufwärts, während die Kamera auf das Motiv ausgerichtet bleibt. Auch hier kann man die Höhenbegrenzung einfach auf 12, 18, 24, 30 oder 36 Meter festlegen.

Helix

Die Mavic Mini fliegt spiralförmig aufwärts und entfernt sich gleichzeitig vom Motiv. Es gelten die gleichen Höhenbegrenzungen wie bei „Rocket“ oder „Dronie“.

Zur Mavic Mini bietet DJI darüber hinaus einiges an Zubehör an.

!

Hierzu zählen:360° Propellerschutz, eine beleuchtete Ladestation, Propellerhalter (für den geschützten Transport), Mini-Reisetasche, Zwei-Wege-Ladestation (für max. drei Mavic Mini Akkus und als Powerbank nutzbar).

!

Ab heute kann die Mavic Mini Drohne im DJI Store in zwei Versionen vorbestellt werden. Ausgeliefert soll die neue ultraleicht Drohne von DJI dann ab Mitte November werden.

Die Preise und Ausstattungsvarianten der DJI Mavic Mini Drohne lauten wie folgt:

Mavic Mini Standardversion: 399,- Euro

Die Mavic Mini, eine Fernbedienung, eine Batterie, zusätzliche Propeller und alle notwendigen Werkzeuge und Kabel.

Mavic Mini Fly More Combo: 499,- Euro

Alle Komponenten der Standardversion sowie einen 360° -Propellerschutz, eine Zwei-Wege Ladestation, drei Batterien, drei Sätze zusätzlicher Propeller und eine Tragetasche.

(rob)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

26.Februar 2020 - 15:07 Uhr
Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor

26.Februar 2020 - 08:23 Uhr
FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log

25.Februar 2020 - 15:01 Uhr
Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang

25.Februar 2020 - 13:53 Uhr
Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor



weitere News: