News: DJI tritt der L-Mount-Allianz bei und stellt Zenmuse X9 L-Mount Unit vor

18.6.2022 - 11:16 Uhr

Die L-Mount-Allianz bekommt ab sofort mit DJI - dem führenden Hersteller von Kameradrohnen - ein neues Mitglied. Im Rahmen einer Partnerschaft mit der Leica Camera AG stellt DJI die exklusive Zenmuse X9 L-Mount Unit vor. Damit können Nutzer des professionellen, modularen DJI Ronin 4D 4-Achsen Gimbalkamerasystems alle L-Mount-Objektive von Leica, Panasonic und Sigma zusammen mit der integrierten Zenmuse X9 Vollformat Kamera nutzen. Die Zenmuse X9 Kamera ist mit einem austauschbaren Objektiv-Mountsystem ausgestattet, welches sowohl die Nutzung von DJIs eigenem DL-Mount als auch des Sony E-Mounts und Leica M-Mount ermöglicht. Hier unser Test: DJI Ronin 4D mit ProRes RAW und 3D LiDAR in der Praxis.

!

Die 2018 ins Leben gerufene L-Mount-Allianz ist eine Partnerschaft von Leica Camera, SIGMA, Panasonic, Leitz Cine Lenses und jetzt auch DJI, um einen gemeinsamen Bajonett-Standard für spiegellose Systemkameras zu etablieren. Das von Leica Camera entwickelte Bajonett bietet zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten von Objektiven und Kameras der unterschiedlichen Partner.

Der noch recht junge L-Mount - er wurde 2014 von Leica eingeführt - wird aktuell von Panasonics S1/S5/BS1H Vollformat-Kameras, der kleinen Sigma fp(L) sowie der Leica SL2/CL sowie über 60 Objektive verwendet. Für eine möglichst umfangreiche Produktvielfalt wurde der Durchmesser des L-Mounts mit 51,6 Millimetern so dimensioniert, dass er sich sowohl für Kameras mit Vollformat, als auch für Kameras mit APS-C-Sensor eignet und damit großen Durchmesser und maximale Kompaktheit miteinander kombiniert.

DJI Ronin 4D
DJI Ronin 4D

Das geringe Auflagemaß von lediglich 20 Millimetern ermöglicht eine geringe Distanz zwischen Optik und Sensor, wodurch Objektive deutlich kompakter konstruiert werden können was besonders für Entwicklungen im Weitwinkelbereich hilfreich ist. Das Kamerabajonett aus verschleißfestem Edelstahl mit vier Flanschsegmenten soll auch stärksten Belastungen widerstehen. Der L-Mount verhindert Verkantungen und sorgt für den festen, planen Sitz des Objektivs für ein optimales Schärfeergebnis auf dem Sensor.

Kameras und Objektive mit L-Mount
Kameras und Objektive mit L-Mount

Darüber hinaus ist das Bajonett mit Dichtungen ausgestattet, die das Eindringen von Staub oder Spritzwasser auch unter rauen Umweltbedingungen wirksam verhindern sollen. Die standardisierte L-Mount Kontaktleiste sorgt für die Kommunikation zwischen den elektronischen Komponenten in Objektiv und Kamera – inklusive der Möglichkeit von Firmware-Updates für Objektive.

DJI hat allerdings noch nicht den Preis und das Erscheinungsdatum des L-Mount-Units für die Zenmuse X9 Kamera bekannt gegeben - da der Preis für die Sony E- und Leica M-Mounts je rund 230 Euro beträgt, ist dürften die Kosten für das neue Modell in etwa gleich hoch sein.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

6.Dezember 2022 - 15:04 Uhr
Hamburg Open - Kleiner aber feiner Medientechnik-Branchentreff im Januar

6.Dezember 2022 - 10:40 Uhr
Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung

5.Dezember 2022 - 13:14 Uhr
Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze

5.Dezember 2022 - 10:46 Uhr
Sony Mocopi: Günstiges Motioncapturing via Smartphone für ca. 360,- Dollar



weitere News: