News: Dedolight und Prolycht entwickeln LED-Spotlight NEO Color mit 2.000K - 20.000K

21.6.2022 - 13:17 Uhr

Dedolight hat zusammen mit Prolycht das neue Dedolight NEO Color Spotlight vorgestellt, eine R(ed)-G(green)-B(blue)-A(amber)-C(cyan)-L(lime) Multicolor-Version des klassischen DLED7-Lichts. Das neue NEO Color ist ein 80 Watt starkes Spotlight mit einem variablen Abstrahlwinkel von 6:1 und das erste Produkt der 2021 geschlossenen Kooperation der beiden Lichtspezialisten, denn es integriert eine dedolight-Optik mit dem Sechs-Farben-Management der RGBACL "Hyperlight Color Engine" von Prolycht. Die Rot-, Grün-, Blau-, Amber-, Cyan- und Lime- Color Engines bieten laut dedelight mit einem Weißlichtbereich von 2.000K - 20.000K die aktuell größte Farbskala auf dem Markt sowie die Möglichkeit, den Gamut eines Weißpunktes zu variieren, um eine akkurate Hauttonwiedergabe für variable CCTs zu liefern.

Dedolight NEO Color Spotlight
Dedolight NEO Color Spotlight

Das dedolight NEO Color wird mittels eines einfachen Menüs via OLED-Display am Gerät oder alternativ via DMX, LumenRadio CRMX, WiFi oder Bluetooth Mesh aus der Ferne gesteuert. Es wird von einer Vielzahl von kabelgebundenen und kabellosen Lichtsteuerungen und Konsolen sowie der kostenlosen Chroma Link-App von Prolycht unterstützt mit deren Hilfe auch mehrere NEO Color-Lichtköpfe (sowie auch andere Lichter von Prolycht) gesteuert werden können.

Dedolight NEO Color Spotlight Vorschaltgerät und Prolycht Chroma Link-App
Dedolight NEO Color Spotlight Vorschaltgerät und Prolycht Chroma Link-App

Die Einstellungsmöglichkeiten per App ähneln aufgrund der von beiden Modellen verwendeten Hyperlight Engine denen des Prolycht Orion 675 FS Vollspektrum LED-Scheinwerfers. Die App bietet eine Vielzahl von Optionen, darunter verschiedene Betriebsmodi etwa für reproduzierbare Farben im gesamten CIE-Farbraum 1931 sowie Hunderte von eingebauten Gel-Äquivalenten, Dutzende von eingebauten Lichtquellen-Äquivalenten und eine Reihe von anpassbaren Preset-Effekten.

Merkmale des Dedolight NEO Color

- dedolight-Präzisionsoptik mit Prolycht Color Science LED-Framework

- Stromversorgung durch V-Mount-Batterie oder optionales AC-Netzteil

- CRI Durchschnitt über 97, TLCI Durchschnitt über 98

- Manuelle Steuerung des DTneoC+ Vorschaltgeräts über das integrierte OLED-Display, DMX, LumenRadio CRMX, WiFi oder Bluetooth Mesh Konnektivität

- Die Farbtechnologie von Prolycht mit den Hyperlight Color Engines bietet einen vollen R+B+G+A+C+L-Farbraum

- Akkurate Wiedergabe von Hauttönen über einen erweiterten Weißlichtbereich von 2.000K - 20.000K CCT

- Weißpunktmanagement mit Magenta/Grün-Anpassung

- kostenlose Chroma Link App von Prolycht für die mobile Steuerung (Multi-Lichtkopf-Erkennung)

- Zu den Steuerelementen gehören x,y-Koordinaten für die präzise Steuerung des Farbumfangs (mit RX709-Details), Hunderte von eingebauten Gel-Äquivalenten, Dutzende von eingebauten Lichtquellen-Äquivalenten und eine Reihe von anpassbaren und voreingestellten Effekten (Chroma Link-App-Funktionen)

- Die Farben des Umgebungslichts können mit der Farbauswahlfunktion des Smartphones (Chroma Link-App-Funktion) repliziert werden

- Aufzeichnung und Wiedergabe von bis zu 10 Minuten spektraler Lichtdaten, die vom Smartphone erfasst wurden (Funktion der Chroma Link-App)

- Kompatibel mit dem meisten Zubehör der dedolight M-Serie, einschließlich des DP1.2 Universalprojektors und des DP2.2 Dedicated-Shutter-Projektors

Dedolight NEO Color Spotlight Vorschaltgerät
Dedolight NEO Color Spotlight Vorschaltgerät

Das Dedolight NEO Color wird später in diesem Jahr ausgeliefert zum Preis von rund 2.000 Dollar.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

12.August 2022 - 16:44 Uhr
Livestreaming und Waveform/False Color für Sony Xperia PRO(-I)

12.August 2022 - 11:05 Uhr
Vom Rekorder direkt in die Timeline: Frame.io C2C Support für Atomos Connect

11.August 2022 - 16:34 Uhr
Vegas Pro 20 erschienen mit einigen Verbesserungen

11.August 2022 - 11:38 Uhr
DeepFaceVideoEditing: KI ermöglicht das Ändern von Gesichtsausdrücken in Videos



weitere News: