News: Deutsche TV-Serien sind im Kommen - produziert von Sky, Netflix und Amazon

18.2.2018 - 13:56 Uhr

2017 war das Jahr der neuen deutschen Serien: allen voran natürlich Tom Tykwers 40 Millionen Euro Produktion Babylon Berlin (als Koproduktion von Sky und ARD) - aber erfolgreich waren auch die erste deutsche Amazon Eigenproduktion "You are Wanted" von/mit Matthias Schweighöfer, das Gangster-Drama "4 Blocks" von TNT, "Jerks" von Maxdome, "Culpa" von 13th Street und das von Netflix produzierte "Dark".

Interessant ist besonders die Entwicklung, daß zunehmend neue Player wie Bezahlsender und Streamingportale (wie Netflix und Amazon) ganze Serien speziell für den deutschen Markt produzieren. Entweder in Form von völligen Neu-/Eigenproduktionen, als Koproduktion mit einem öffentlich-rechtlichen Sender (wie bei "Berlin Babylon") oder es wird eine für den ursprünglichen Auftraggeber/Sender nicht zufriedenstellend gelaufene Serie übernommen und im Netz gezeigt (wie bei "Hindafing") oder weitergeführt, wie bei dem Stasi-Thriller Deutschland 86 (vormals Deutschland 83) geschehen, den Amazon jetzt anstelle von RTL weiter produziert.

Von dieser Entwicklung profitieren deutsche Produktionshäuser ebenso wie deutsche Schauspieler und alle am Filmset Beschäftigten. Gründe für diese Entwicklung liegen wohl ebenso bei der von der EU verfolgten Quote von 20% für europäische Produktionen für Video-on-Demand Anbieter und dem Willen der Anbieter, sich auf den einzelnen nationalen Märkten durch exklusive Inhalte zu profilieren. Der Vorteil, durch eine Eigenproduktionen alle Rechte zu halten, ist natürlich auch nicht zu unterschätzen - so kann eine Produktion beliebig lange angeboten werden (online oder per Pay) und selbst zur Refinanzierung (z.B. in anderen Ländern) weitervermaktet werden.

!

Die neuen Geldquellen (samt einer anderen Kreativdirektion und einem alternativen Vertriebsweg) für deutsche Produktionen lassen hoffen, daß jetzt interessantere und kreativere Serien als bisher hierzulande produziert werden, ganz nach dem amerikanischen Vorbild. Und zwar welche, die nicht per Kleinster-gemeinsamer-Nenner durch eine ÖR-Redaktion auf den (vermeintlichen) Geschmack eines Seniorenpublikums ausgerichtet wurden. Die Produzenten sind so nicht mehr so abhängig von den ÖRs wie bisher, sondern haben noch alternative Interessenten, die womöglich zu besseren Konditionen (und womöglich weniger Einflußnahme) Projekte produzieren. Gute Autoren sind endlich gefragt und können relativ frei an Projekten arbeiten, die ihnen am Herzen liegen. Ein Zeichen dafür: die Produktionsgesellschaft NEUESUPER möchte das amerikanische Showrunner-System mit der zentralen Rolle der Autoren (auch als Producer) auch hier etablieren.

2018 soll es so weitergehen: Sky Deutschland produziert unter anderem eine Serien-Fortsetzung des Klassikers "Das Boot", eine Fortsetzung von "4 Blocks" und die Weltuntergangsserie "Acht Tage" - Netflix "Dogs of Berlin" und eine zweiten Staffel von "You are Wanted", Amazon den Berlin-Club Krimi "Beat".

(thomas)

mehr Informationen bei www.zeit.de
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

15.Dezember 2018 - 11:05 Uhr
Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

14.Dezember 2018 - 14:22 Uhr
LG gram: ultraleichtes 17" Notebook mit Thunderbolt 3

14.Dezember 2018 - 09:06 Uhr
Meyer Optik Görlitz wird weitergeführt

13.Dezember 2018 - 13:15 Uhr
DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)



weitere News: