News: Filmic Pro 7: Professionelle Kamera-App für Android und iOS mit neuen Funktionen und Abomodell

30.11.2022 - 17:49 Uhr

Filmic hat die neue, stark überarbeitete Version 7.0 seiner mobilen Kamera-App Filmic Pro für Android und iOS veröffentlicht. Filmic Pro v7 wurde nicht nur von Grund auf neu gestaltet, sondern die Oberfläche hat auch eine Reihe zusätzlicher Funktionalitäten bekommen. So lassen sich jetzt über sogenannte Action Modals (bekannt als QAMs, ausgesprochen "Cams") direkt auf der Oberfläche numerische Werte eingeben. Beispielsweise für ISO, Verschlusszeit oder Weißabgleichstemperatur. Überhaupt geht Filmic Pro V7 weg von Bögen und hin zu Schiebereglern mit deutlicherer Pull-to-Point-Funktionalität.

Filmic Pro 7
Filmic Pro 7

Die Schieberegler haben einen längeren Weg, um mehr Präzision und Genauigkeit zu erreichen und unterstützen jetzt den Trägheits-Scroller, der ein schnelleres Umschalten auf Makro oder Unendlich ermöglicht. Auch die Belichtungssteuerung wurde aufgeteilt und bietet nun drei Belichtungsmodi auf dem linken manuellen Schieberegler: LV (ISO und Verschlusszeit gleichzeitig wie in Version 6) oder nur ISO oder nur Verschlusszeit). Anzeigen können auch jederzeit ein- und ausgeblendet werden, um das Display besser für die Vorschau nutzen zu können.

Einen ausführlichen Überblick über das neue Interface mit den neuen Funktionen gibt es hier zu sehen:

Klarheit über das neue Abomodell von Filmic Pro

Klar geworden ist jetzt auch, wie es in Zukunft mit dem neuen Abomodell weitergeht. So gibt es zwar für alle, die diese gekauft haben, weiterhin die alte Legacy Version Filmic Pro 6, allerdings wird diese nur mehr Updates zur Fehlerbehebungen erhalten, keine neuen Funktionen. Bestehende User erhalten 20% Rabatt auf die neue Version 7.

iOS: Achtung vor automatischem Abo!

iOS User müssen allerdings aufpassen, damit nicht automatisch die neue Aboversion installiert wird: beim Laden der Version 7 darf man nicht einfach den „Abonnieren“-Button drücken, sondern „Ok“. Dann bekommt man die Möglichkeit, die Legacy Version zu installieren. Ist das geglückt, sollte man die Version 7 löschen und mit der Legacy-Version weiterarbeiten.

Filmic Pro 7
Filmic Pro 7

Filmic Pro 7 kann für eine 1-wöchige Testphase kostenlos genutzt werden, jedoch ohne die Möglichkeit, Videomaterial zu exportieren - dieses kann nur innerhalb der App angeschaut werden. Wer also wirklich mit Filmic Pro arbeiten will, muss ein Abo abschließen - unseres Wissens ein Novum für eine Kamera-App. Das (sich selbst automatisch verlängernde) Abo kostet satte 3.49 Euro pro Woche oder rund 60 Euro pro Jahr (wir haben bei einer Testinstallation allerdings nur die Möglichkeit eines wöchentlichen Abos angezeigt bekommen und keine jährliche Alternative, was auf Dauer zu einer Abogebühr von über 150 Euro pro Jahr führen würde). Sollte es auf Dauer bei ähnlich minimalen, eher kosmetischen Neuerungen bleiben, wie den bei diesem Update enthaltenen, stellt sich die Frage, wie Filmic diese dauerhafte Nutzungsgebühr rechtfertigen will. Für Profis, die Filmic zur Arbeit nutzen, wird dieser Preis wohl keinen Hinderungsgrund darstellen, für Gelegenheitsfilmer, die viele der Profi-Funktionen nicht benötigen, vermutlich schon, zumal es ja Alternativen gibt mit anderen Apps.

Neue Funktionen von Filmic Pro 7

- Neu gestaltete manuelle Schieberegler für verbesserte Fokus- und Belichtungssteuerung:

-- Der neue Schieberegler für Belichtung/Zoom ermöglicht eine direkte Steuerung von LV, ISO, Verschlusszeit und Zoom.

-- Verbesserte Möglichkeiten für automatische Schärfeverlagerungen und Zoombewegungen.

- Quick Action Modals (QAMs) stellen die wichtigsten Funktionen direkt in der Benutzeroberfläche zur Verfügung, so dass man nicht mehr in die Einstellungen eintauchen muss.

- Der Aktionsschieberegler kann eingeblendet werden, um die wichtigsten Aufnahmeeinstellungen wie ISO, Verschlusszeit, Weißabgleich und Gammakurve in Echtzeit anzuzeigen und zu steuern.

- Mit der Taste für benutzerdefinierte Funktionen (Fn) läßt sich jetzt eine von Dutzenden verfügbaren benutzerdefinierten Funktionen der Hauptbenutzeroberfläche zuweisen.

- Verbesserte Pro-Audio-Funktionen mit Unterstützung für 24-Bit-Audio.

- Unterstützung für ProRes 4444 auf Geräten der iPhone 13/14 Pro Serie.

- Exklusiv für das iPad Pro M2: ProRes 4444 XQ

Filmic Pro 7
Filmic Pro 7

Wichtigste Funktionen

(zum Teil abhängig von Hardwareunterstützung)

- ProRes-Aufnahme (Proxy; LT; 422; 422 HQ) (auf neuen iPhones)

- Log- und Flat-Gamma-Kurven

- Realtime Film Looks für cineastische Ergebnisse ohne Grading

- Live-Analyse-Suite mit Zebras, Falschfarben, Fokus-Peaking

- Unterstützung für DolbyVision HDR, 10-Bit SDR und 8-Bit HEVC und H264

- Sauberer HDMI-Ausgang verwandelt Ihr Gerät in eine professionelle Webkamera

- Unterstützung von Frame.io Camera to Cloud (C2C)

- Erweiterte Audiosteuerung für manuelle Eingangsverstärkung, 16/24-Bit-Audio; unkomprimiertes PCM

Filmic Pro 7
Filmic Pro 7
(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

8.Februar 2023 - 16:27 Uhr
Kompakter und mit neuem Fokusmotor: SIGMA 50mm F1.4 DG DN | Art Standard-Objektiv vorgestellt

8.Februar 2023 - 14:50 Uhr
Neue Firmware für Sigma fp und fp L Kameras bringt EL ZONE Farbmodus, Support für 4TB SSDs und Atomos Cloud

8.Februar 2023 - 11:03 Uhr
Canon stellt EOS R50 DSLM mit APS-C Sensor für 829,- Euro vor

8.Februar 2023 - 10:42 Uhr
Canon EOS R8 - Vollformat Hybrid Kamera mit 10 Bit Log unter 2000 Euro



weitere News: