News: Für Panasonic-S1H (RAW) Filmer: AtomOS Firmware 10.52 für Atomos Ninja V ist offiziell

7.8.2020 - 14:52 Uhr

Heute ist das AtomOS Firmware-Update 10.52 offiziell erschienen, mit welcher der Monitor/Rekorder Atomos Ninja V in der Lage ist, die 12bit RAW-Ausgabe der Panasonic Lumix S1H via HDMI in Empfang zu nehmen und in Apple ProRes RAW aufzuzeichnen. Die vor einer Woche zur Überbrückung angebotene Beta-Version ist somit obsolet.

Lumix S1H mit Atomos Ninja V
Lumix S1H mit Atomos Ninja V

Unterstützt wird eine Aufnahme in den Formaten 5.9K bis p29.97 sowie 4K/DCI bis p59.94 -- die Möglichheit, RAW auch anamorphotisch in 3.5K (4:3) aufzuzeichnen, kommt erst zu einem späteren Zeitpunkt hinzu. Zu beachten ist bei der 4K-Option, dass dies nicht der nativen Sensorauflösung entspricht, die Kamera gibt daher ein auf Super35 beschnittenes Bildsignal aus. In Vollformat wird RAW konsequenterweise nur mit 5.9K angeboten.

Beim RAW-Input stehen folgende Darstellungsoptionen beim Ninja V zur Verfügung:

- Nativ - Vlog mit 3D LUTs fürs Monitoring / LUT provided by Panasonic LUMIX

- Rec709 - zeigt RAW Input in SDR mit bis zu 6.7 stops of dynamic range.

- HLG - zeigt RAW-Input in HLG mit bis zu 10.5 stops of dynamic range.

- PQ - zeigt RAW-Input in PQ/HDR10 mit bis zu 10.5 stops of dynamic range, for scenes with extended spectral highlights

Das Firmware-Update 10.52 bringt darüberhinaus einige Bugfixes sowie Funktionalitätserweiterungen für das Zusammenspiel mit Zcam Kameras, siehe Release Notes.

(heidi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.September 2020 - 13:51 Uhr
Neues Sony Xperia 5 II bietet 4K HDR Zeitlupen mit bis zu 120fps

18.September 2020 - 11:06 Uhr
Editshare stößt Lightworks ab

17.September 2020 - 13:54 Uhr
Edius X jetzt verfügbar ua. mit neuem Hintergrund-Rendering

17.September 2020 - 12:40 Uhr
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs



weitere News: