News: Fujifilm GFX100 unterstützt externe ProRes RAW Aufnahmen mit Atomos Ninja V

30.6.2020 - 12:33 Uhr

Als erste Mittelformat-Kamera wird die Fujifilm GFX100 in der Lage sein, 4K in 12Bit RAW via HDMI an einen externen Atomos Ninja V Monitor/Recorder für eine Aufnahme in Apple ProRes RAW ausgeben. Das entsprechende Firmware-Update v2.0 stellt Fujifilm heute bereit, im Juli soll das benötigte AtomOS-Update für der Ninja V folgen. Unterstützt werden die Framerates 29.97p/25p/24p/23.98p. Zudem steht die parallele Ausgabe von RAW-Daten als Video mit Filmsimulation / F-Log / Hybrid Log Gamma (HLG) zur Verfügung.

!

Nach Nikon, Panasonic, Sigma und Z-Cam ist Fujifilm damit der fünfte Kamerahersteller, der in Zusammenarbeit mit Atomos eine externe ProRes RAW Aufzeichnung ermöglicht. Folgende Aufnahmen von Jake Polonsky BSC demonstrieren, welcher Look sich erzielen läßt mit der GFX100 im Verbund mit dem Atomos Ninja V unter Verwendung von Fujinon GF Optiken, älteren Cooke S2 PL-Cine-Objektiven sowie einer adaptierten Vintage Minolta Rokkor 58mm f1.2 Foto-Optik:

Das Firmware-Update v2.0 für die GFX100 beschert der Kamera auch einige weitere Neuerungen, etwa eine Gimbal-Kompatibilität. So wird es für Anwender möglich sein, über die Steuerung eines Gimbals oder einer Drohne die Videoaufnahme zu starten und zu stoppen, die Belichtungseinstellungen (Verschlusszeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit und Belichtungskorrektur) anzupassen und den Fokus manuell einzustellen. Die Hersteller FeiYu Tech, Gudsen, DJI und ZHIYUN sollen ihrerseits entsprechende Produkt-Updates in Planung haben, um die GFX100 zu unterstützen.

Ferner soll der Gesichts- und Augenerkennungs-Autofokus insbesondere bei Gruppenaufnahmen verbessert worden sein. Mit ETERNA Bleach Bypass, CLASSIC Neg und Farbe Chromeffekt Blau kommen neue Filmsimulations-Modi hinzu. Außerdem können nach dem Update die Belichtungseinstellungen (Verschlusszeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit und Belichtungskorrektur) auch mittels einer kompatiblen Tethering-Software von einem Computer aus eingestellt werden.

Zur Erinnerung: Die spiegellose GFX100 verfügt über einen rückwärtig belichteten (BSI) 102MP Mittelformatsensor, dessen volle Breite für die 4K-Aufnahmen genutzt wird. Die Sensorfläche ist etwa 70% größer als Vollformat, und sogar auch minimal größer als bei der Arri Alexa 65, wie dieser relative Größenvergleich illustriert (die Alexa Mini verfügt über einen S35-Sensor):

!

Quelle: ALPA / Oldani, Massinger

Jake Polonsky BSC beim Dreh mit der Fujifilm GFX100
Jake Polonsky BSC beim Dreh mit der Fujifilm GFX100
(heidi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

1.Juli 2020 - 14:13 Uhr
Neue ZEISS Supreme Prime Brennweiten: 18 mm T1.5, 40 mm T1.5 und 200 mm T2.2

1.Juli 2020 - 10:11 Uhr
Update für Skydio 2 Drohne bringt viele Verbesserungen

30.Juni 2020 - 12:33 Uhr
Fujifilm GFX100 unterstützt externe ProRes RAW Aufnahmen mit Atomos Ninja V

30.Juni 2020 - 10:29 Uhr
Dish Pro: Universaler Timecode per Satellit



weitere News: