News: Game of Thrones: Was macht eine Filmszene aus - einfache Szenen für komplexe Story?

17.7.2017 - 14:31 Uhr

Dieser Videotutorial-Clip zum Thema Szenenkonstruktion in Game of Thrones ist randvoll gespickt mit spektakulärem Originalmaterial aus Game of Thrones. Wer noch nicht die „Schlacht der Bastarde“ um Winterfell gesehen hat, erhält hier jetzt einen Spoiler-Alarm. Alle anderen dürfen der Frage nachgehen, was den Aufbau einer Filmszene am Beispiel von Game of Thrones in kleinen wie in großen Szenen eigentlich ausmacht …

Am Anfang steht die Frage nach der Definiton: Was ist eine „Szene“ ? Gefolgt von dem korrekten Hinweis, dass eine Szene sowohl aus einem einzigen kurzen Take oder einer 10-minütigen Sequenz bestehen kann.

Anstatt eine Szene also von ihren äußeren Faktoren her zu erklären, wird hier den Erläuterungen von Robert McKee gefolgt, der eine Szene als eine Miniatur-Geschichte definiert, die durch die inhaltlichen Elemente:

- Desire (Verlangen)

- Action (Aktion)

- Conflict (Konflikt)

- Change (Veränderung)

zusammengehalten wird.

Hinzu kommt dann noch ein insbesondere für Game of Thrones wichtiges, weiteres Element für eine Szene, was hier mit „Transition of Values“ also „Übergang von (emotionalen) Werten“ beschrieben wird. (Das liesse sich unserer Meinung nach fast schon als konstitutives Element von Game of Thrones nennen: Das Verkehren von Hoffnung in Verzweiflung bzw. von positiven in negative Emotionen innerhalb kurzer Zeitabstände.)

Dass sich das hier eingeführte inhaltliche Szenen-Konzept auch auf lange Schlacht-Szenen wie „The Battle of the Bastards“ ( 23 Minuten Snow vs Ramsay) anwenden lässt, wird mit Hilfe von diversen Transition Values an viel originalem Filmmaterial durchgespielt.

Interessant auch der Verweis auf die Funktion von einzelnen Kamerashots und -moves die zum universellen Filmvokabular geworden sind sowie auf die Funktion der Filmmusik für die Definition einer Szene.

Und am Rande bemerkt weil es gerade auch zu unserer Einführung - welcher Codec bei der Aufnahme und Game of Thrones passt: Wir waren vor nicht allzu langer Zeit bei einer Diskussionsveranstaltung mit den DOPs von Game of Thrones, das bekanntlich auf ARRI ALEXA gedreht wird. Auf die Frage hin, ob in ProRes oder RAW aufgezeichnet wird, war die Antwort: 95% auf ProRes und ganz selten RAW. Ob sich das Verhältnis von ProRes und RAW mit zunehmend besseren Postproduktionsmöglichkeiten verändern wird, bleibt abzuwarten ...



mehr Bilder zur News:

!
(rob)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

Cyberlink PowerDirector 16 lernt LUT und stabilisiert 360° Videos

21.September 2017 - 13:44 Uhr
Cyberlink PowerDirector 16 lernt LUT und stabilisiert 360° Videos

Messevideo: Neue RGB LED Panels von CAMETV (RGBDT) // IBC 2017

21.September 2017 - 12:11 Uhr
Messevideo: Neue RGB LED Panels von CAMETV (RGBDT) // IBC 2017

Miller Fluid-Köpfe: neue CompassX Serie vorgestellt // IBC 2017

21.September 2017 - 10:48 Uhr
Miller Fluid-Köpfe: neue CompassX Serie vorgestellt // IBC 2017

Manfrotto: Nitrotech N12 100mm Fluidkopf für 4-12 kg Traglast // IBC 2017

20.September 2017 - 14:07 Uhr
Manfrotto: Nitrotech N12 100mm Fluidkopf für 4-12 kg Traglast // IBC 2017



weitere News: