News: Hersteller der 16-Objektivkamera L16 zieht sich zurück aus Smartphonemarkt

21.6.2020 - 13:18 Uhr

Die Firma Light, bekannt durch ihre Kamera L16 mit 16 Objektiven und ihre Kooperation bei der 5-fach Kamera des Nokia 9 Pureview Smartphones,wird einem Gerücht zufolge die Produktion von Kameras für Smartphones einstellen. Damit geht ein interessantes Experiment zu Ende - der Versuch der Firma, durch eine Kombination aus vielen Kameramodulen bessere Bilder als bisher per Algorithmus zu errechnen.

Rund 2.000 Euro hatte die Light L16 Kamera gekostet, welche per Computational Imaging des Inputs von 10 der 16 mit unterschiedlichen Objektiven ausgestatteten Kameramodulen Bilder errechnete und 2017 auf den Markt kam. Versprochen war unter anderem ein integrierter 35-150mm optischer Zoom mit einer einstellbaren Schärfentiefe, die vergleichbar mit einer Blende f/1.2 sein sollte sowie eine kombinierte Bildauflösung von bis zu 52 Megapixeln.

Light L16 Kamera mit 16 Objektiven
Light L16 Kamera mit 16 Objektiven

Bekanntheit erreichte auch die Zusammenarbeit mit HMD Global bei deren Nokia 9 Pureview Smartphone 2019, welches als erstes mit 5 Objektiven auf der Rückseite ausgestattet war. Die Daten aller Kameras sollten per Algorithmus zu besonders guten (HDR-)Einzelbildern führen. Allerdings enttäuschten die Ergebnisse oft (zum Beispiel bei Vergrößerungen und Lowlightsituationen) und die großen Hersteller wie Apple, Google und Huawei fassten schnell Fuß mit einer ähnlichen Technik der Verrechnung multipler Aufnahmen und erreichten schnell bessere Bilder - mit einfacherer Technik (nur 3 Objektiven) - und ohne Probleme bei der Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Und auch die Bildqualität der großen L16 Kamera konnte trotz mehrerer Updates nie überzeugen - trotz des enormen Hardware- und Rechenaufwands schwankte die Qualität einzelner Bilder zu stark.

Nokia Pureview 9 Kameramodul von Light mit 5 Objektiven
Nokia Pureview 9 Kameramodul von Light mit 5 Objektiven

Jetzt zieht sich Light Gerüchten zufolge aus dem Smartphonemarkt zurück - die Website des Unternehmens macht klar, auf was sich die Firma zukünftig konzentrieren will: Kameras für autonome Autos. Das Schicksal von Lights innovativer L16 Kamera erinnert an das des Lichtfeld-Kamerapioniers Lytro, der 2018 dicht machte.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

17.Juni 2021 - 15:37 Uhr
Neue Firmware für DJI Mini 2 bringt Unterstützung für den DJI Smart Controller

17.Juni 2021 - 11:14 Uhr
The Colorist Guide to DaVinci Resolve 17 - Gutes Grading-Wissen kostenlos

16.Juni 2021 - 16:49 Uhr
Kyno nach Signiant-Übernahme EOL? Angeblich nicht

16.Juni 2021 - 11:41 Uhr
Trotz Chip-Knappheit und Chia-Farming: Entwarnung bei SSD-Preisen?



weitere News: