News: Kompakte Sony ZV-F1 Vlogger-Kamera mit 1" Sensor und digitalem Bokeh vorgestellt

14.10.2022 - 12:33 Uhr

Sony präsentiert die Kompaktkamera ZV-F1, mit welcher wie schon bei der ZV-1 spezifisch "Vlogger" angesprochen werden sollen. Auch diese Kamera ist mit einem Typ 1" Exmor RS CMOS-Sensor mit 20MP ausgestattet, allerdings nicht gepaart mit einer Zoomoptik. Das F2.0 Objektiv weist hier eine Festbrennweite von (Kb-äquivalenten) 20mm auf. Über eine Crop-Funktion kann dennoch behelfsmäßig etwas gezoomt werden.

Sony ZV-F1
Sony ZV-F1

Gefilmt wird wie bei der ZV-1 in max. 8bit 4K/UHD mit 30fps oder in FullHD mit bis zu 120fps für Zeitlupen. Videoaufnahmen sind grundsätzlich auf eine max. Länge von ca. 29 Minuten begrenzt. Auch in S-Log2 sowie HLG (Hybrid Log-Gamma (HDR) läßt sich filmen. Neue Creative Look-Funktion sollen schnell zu attraktiven Bildern führen.

Damit bei der Aufnahme der Hintergrund unscharfer dargestellt wird, als es der kleine Sensor von sich aus hergibt, ist auch eine künstliche Bokeh-Funktion an Bord, welche sich per Taste aktivierem läßt. Auch stabilisert wird elektronisch. Implementiert ist ferner ein Autofokus mit Augenerkennung für Menschen und Tiere (Kontrasterkennung, keinen Phasen-AF).

!

Vorhanden sind ein klapp- und drehbares LC-Display mit Touchfunktion, ein 3-Kapsel-Mikrofon inkl. Windschutz, ein Mikrofonanschluss (3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse), USB-C, WLAN und Bluetooth.

Die ZV-F1 wiegt einsatzbereit 256 Gramm und kostet 649 Euro - verfügbar ab Oktober 2022.

(heidi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

6.Dezember 2022 - 15:04 Uhr
Hamburg Open - Kleiner aber feiner Medientechnik-Branchentreff im Januar

6.Dezember 2022 - 10:40 Uhr
Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung

5.Dezember 2022 - 13:14 Uhr
Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze

5.Dezember 2022 - 10:46 Uhr
Sony Mocopi: Günstiges Motioncapturing via Smartphone für ca. 360,- Dollar



weitere News: