News: Konkurrenz für die DJI Mini 2 und Air 2S: Autel EVO Nano und EVO Lite Drohnen

30.9.2021 - 16:23 Uhr

Der (amerikanisch-)chinesische Drohnen-Spezialist Autel Robotics hat die zwei neuen Drohnen-Serien EVO Nano und Lite vorgestellt, die jeweils aus einem Standard und einem Plus Modell mit u.a. besserer Kamera bestehen und eine direkte Konkurrenz fürs DJIs Mini 2 und Air 2S sind.

Autel EVO Nano und Lite Modelle in allen erhältlichen Farben
Autel EVO Nano und Lite Modelle in allen erhältlichen Farben

Autel EVO Nano / Nano+

Die beiden Autel EVO Nano/Nano+ Modelle wiegen nur 249 Gramm und haben so den Vorteil, daß sie in die Drohnen-Klasse C0 (bis 250g Startgewicht) fallen und somit in Deutschland (und vielen anderen Ländern auch) ohne Führerschein- oder Registrierungspflicht geflogen werden können.

Beide verfügen über inzwischen selbstverständliche Features wie intelligente Aufnahmemodi, wie etwa das Tracking von Objekten wie Menschen oder Fahrzeugen per Dynamic Track 2.1 sowie - nach dem Vorbild von DJIs Quick Shots - spezielle automatisierte Flugmanöver (Cinematic Shots) samt passender Kameraführung für schnelle ansehnliche Aufnahmen, welche dann mithilfe der Autel Sky App mit Filtern verschönert und einem Soundtrack unterlegt werden können. Die maximale Flugzeit beider Modelle beträgt 28 Minuten bei Windstille - ein üblicher Wert in dieser Klasse.

Autel EVO Nano Modelle in allen erhältlichen Farben
Autel EVO Nano Modelle in allen erhältlichen Farben

Die Neulinge stehen in direkter Konkurrenz zu DJIs Mini 2 und Mini SE Drohnen. Sie bieten zumindest einen großen Vorteil gegenüber DJIs Angebot: als erste Drohnen der Klasse C0 verfügen sie über ein automatisches Hindernisausweichsystem (es ist allerdings unklar, ob nur die Nano+ oder beide Nano-Modelle diese besitzen), welches nach vorne, hinten sowie unten funktioniert.

Fernbedienung
Fernbedienung

Die Fernsteuerung kommt im weit verbreiteten Gamepad-ähnlichen Design inklusive zweier kleiner Joysticks sowie einer Halterung für ein Smartphone, welches u.a. zur Live-Vorschau und Menüsteuerung dient. Die Übertragung des Live-Videos der Drohne via Autels SkyLink System über die Fernsteuerung zum Smartphone mit Sky App erfolgt bis zu einer Entfernung von rund 10 Kilometern in 2.7K mit 30 fps auf drei Frequenzen (2.4/5.8/5.2GHz). Praktischerweise können die Photos der Drohne auch einfach (mit einer Geschwindigkeit von rund 20 MB/s) per Funk aufs Handy übertragen werden, wenn man es nah an die Drohne hält.

Autel EVO Nano zusammengeklappt
Autel EVO Nano zusammengeklappt

Unterschiede zwischen der EVO Nano/Nano+

Unterschied der beiden Modelle ist die Sensorgröße: das Standard-Nano Modell verfügt über einen 1/2"-CMOS mit 48 Megapixeln Auflösung und der Möglichkeit 4K Video mit 30 fps aufzunehmen, die Nano+ Version mit einem 1/1.28"-RYYB-Sensor mit 50 Megapixeln Auflösung sowie f/1.9 Objektiv. Das RYYB-Filterarray soll laut Autel ca. 40% lichtstärker sein als das traditionelle RGGB Design. Zudem besitzt die Nano+ eine Kombination aus einem PDAF (Phase Detect Autofocus) und CDAF (Contrast Detect Autofocus) Autofokus für die schnelle Fokussierung bei Objektverfolgungsflügen und einen HDR-Photomodus.

Autel EVO Lite / Lite+

Die EVO Lite Modelle sind deutlich größer (und auch mit 820g auch schwerer) als die Nano Modelle, d.h. sie verfügen nicht über den Vorteil der entfallenden Registrierungspflicht. Dafür aber kann sie länger in der Luft bleiben (maximal 40 Minuten) - eine überdurchschnittlich gute Zeit - und verfügt über eine bessere Kamera als das Nano Modell sowie einen 4-Achsen Gimbal und die SonarSoundFunktion.

Beide Lite Modelle verfügen über ein automatisches Hindernisausweichsystem, welches nach vorne, hinten und unten arbeitet sowie auch Objekttracking per Dynamic Track 2.1 und die Cinematic Shots. Die Fernsteuerung samt ihren Funktionen gleicht derjenigen der Nano Modelle, allerdings ist die Reichweite mit rund 12km etwas höher.

Autel EVO Lite Modelle in allen erhältlichen Farben
Autel EVO Lite Modelle in allen erhältlichen Farben

Zwei Besonderheiten der Autel Lite/Lite+ Modelle sind der 4-Achsen-Gimbal, welcher auch die bei Smartphone Zuschauern beliebten vertikalen Aufnahmen ermöglicht sowie die SonarSound Funktion, bei der mittels eines in der Fernsteuerung eingebauten Mikrophons Umgebungsgeräusche aufgenommen werden können, um die Drohnenvideos mit realistischem Sound zu hinterlegen.

Unterschiede der Autel EVO Lite und Lite+

Die Kamera der EVO Lite gleicht der des Nano+ Modells und nutzt einen 1/1.28"-RYYB-Sensor mit 50 Megapixeln Auflösung mit f/1.9 Objektiv zur Aufnahme von 4K HDR Video sowie PDAF und CDAF Autofokus für die schnelle Fokussierung bei Objektverfolgungsflügen.

Die Kamera der Lite+ Version ist noch einmal etwas besser ausgerüstet: sie besitzt einen großen 1" Sensor mit variabler Blende (f/2.8 – F11) und kann bis zu 6K Video mit 30fps aufnehmen. Damit ähnelt sie DJIs Air 2S Drohne, welche ebenfalls einen 1" Sensor nutzt (und 5.4K mit 30p aufnimmt). Autel verspricht eine besonders hohe Lichtempfindlichkeit mit wenig Bildrauschen durch den großen Sensor und einen speziellen, aufs Mondlicht abgestimmten Algorithmus bei Aufnahmen in der relativen Dunkelheit. Zudem verfügt die Lite+ über einen Defog-Modus, um trotz Nebel und Dunst klare Bilder zu bekommen.

Autel Sky App
Autel Sky App

Erscheinungsdatum und Preise

Alle neuen Autel EVO Modelle sollen Ende Oktober 2021 auf den Markt kommen, die EVO Nano wird rund 650 Dollar kosten, die Nano+ rund 800 Dollar - beide wahlweise in den Farben Arctic White, Deep Space Gray, Blazing Red oder Autel Orange. Die EVO Lite kostet rund 1.150 Dollar, die EVO Lite+ rund 1.250 Dollar - beide wahlweise in den Farben Arctic White, Deep Space Gray oder Autel Orange. Zum Vergleich: DJIs Mini 2 Drohne kostet aktuell rund 450 Dollar, die Air 2S rund 1.000 Dollar - die neuen Autel Drohnen müssen sich also, um konkurrenzfähig zu sein, etwas anstrengen über bessere Funktionalität bzw. schnell im Preis sinken. Gerüchten zufolge soll DJI auch an einer neuen Version seiner Mini Drohne arbeiten - es wird also spannend zu sehen, ob DJI neue Features aus dem Hut zaubern kann, um Autels Nano zu wieder übertrumpfen.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

26.Oktober 2021 - 12:10 Uhr
Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max

26.Oktober 2021 - 10:34 Uhr
Jetzt offiziell: Sony Xperia PRO-I mit RX100 VII Sensor, 4K120p und Micro-SDXC

25.Oktober 2021 - 13:56 Uhr
Sony bringt 1 Zoll Sensor ins Smartphone - Xperia PRO-I

25.Oktober 2021 - 11:04 Uhr
Übertrifft Intels Core i9 12900HK Apples M1 Max und AMDs mobile Ryzen?



weitere News: