News: Litepanels Lykos+: kompaktes lichtstarkes Bi-Color Mini LED Panel

1.3.2021 - 20:12 Uhr

Litepanels hat eine neue, verbesserte Version seines handlichen Bi-Color Mini LED Panels Lykos vorgestellt, das 0.5kg schwere Lykos+. Zwar verwendet das Lykos+ das gleiche Gehäuse wie das Vormodell, aber es bietet eine 40% höhere Leistung und liefert so über seinen gesamten variablen Lichttemperaturbereich von 3.200 bis 5.600K in 1 Meter Entfernung eine Beleuchtungsstärke von 2.000 lux.

Litepanels Lykos+
Litepanels Lykos+

Möglich wurde das, indem die im Lykos (V1) eingesetzte TIR-Linsentechnologie beim Lykos+ um die in Litepanels Bi-Color Panel Astra Seriegenutzten LEDs samt dem kompletten Astra-LED-Design ergänzt wurden, um die Lumen pro Watt zu maximieren. Die Helligkeit des Lykos+ ist von 0 bis 100% dimmbar, der Farbwiedergabeindex ist mit einem TLCI/CRI Wert von 96 sehr gut.

!

Bedienung

Bedient wird das Lykos+ mittels seiner zwei einfachen Drehregler, welche Helligkeit und Farbtemperatur steuern - mithilfe eines optionalen Bluetooth-Dongles ist es (oder auch mehrere Lykos+) per iPhone oder iPad über Litepanels SmartLite Director iOS-App drahtlos fernsteuerbar.

Litepanels Lykos+
Litepanels Lykos+

Mobiler Strom

Das Litepanels Lykos+ kann auf mehreren Wegen mit Strom versorgt werden, wenn kein Netzstrom für das mitgelieferte Netzteil verfügbar ist: so kann es über seine L-Mount Batteriehalterung mit Akkus im Sony-Format, wie etwa dem Anton/Bauer 7,2V NPF, mit Strom versorgt werden. Alternativ ist es auch möglich, das Lykos+ über das optionale D-Tap-Kabel mittels einer entsprechenden kompatiblen größeren Batterie zu betreiben.

Litepanels Lykos+ und Manfrotto Lykos 2.0

Trotz des ähnlichen Namens ist das Litepanels Lykos+ nicht mit dem auf der NAB 2019 vorgestellten Lykos 2.0 von Manfrotto identisch. Das Lykos begann zwar als gemeinsames Projekt von Litepanels mit Manfrotto, bei den neuesten Versionen des Lykos (Litepanels Lykos+, Manfrottos Lykos 2.0) jedoch hat jede Marke das ursprüngliche Design übernommen und die Funktionen für ihre jeweiligen Kunden optimiert - beide Firmen gehören ja zur Vitec Group, unter deren Dach unter anderem auch die Marken Anton Bauer, Sachtler, Vinten, Teradek und SmallHD vereint sind. Hier unser Hands-On des Manfrotto Lykos 2.0, welches zwar im Vergleich nur eine maximale Beleuchtungsstärke von 1.500 Lux erreicht, dafür aber bessere CRI- und TLCI-Werte aufweist.

Litepanels Lykos+ Flight Kit
Litepanels Lykos+ Flight Kit

Preis und Lieferumfang des Litepanels Lykos+

Das Lykos+ wird demnächst erhältlich sein und ca. 450 Dollar kosten. Im Lieferumfang des 26 x 15.2 x 4.2 cm großen Lykos+ Bi Color Panels ist ein Diffusionsgel enthalten, mit dem alle einzelnen LEDs zu einer einzigen Lichtquelle kombiniert werden können, so dass keine Kreuzschraffuren oder Mehrfachschatten entstehen.

Im Rahmen des Lykos+ Flight Kits mit drei Lykos+ Leuchten, Stativen, Filtern, Softbox und einem Peli Rolling Flight Case kostet es rund 2.100 Dollar. Optional erhältlich ist eine DoP-Choice-Softbox, welche stärker, größer und einfacher zu montieren ist als die des Vormodells.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.April 2021 - 14:58 Uhr
Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro

18.April 2021 - 11:31 Uhr
Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor

17.April 2021 - 10:09 Uhr
RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros

16.April 2021 - 15:44 Uhr
Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen



weitere News: