News: Mobile Schnitt-App LumaFusion: Neue Version 3.2 - und jetzt auch für Android

11.11.2022 - 13:09 Uhr

LumaTouch hat die neue Version 3.2 seiner populären Videoschnitt-App LumaFusion herausgebracht und auch erstmals eine eigene Version für Android (und ChromeOS) veröffentlicht - bisher lief LumaFusion nur auf iOS Geräten wie iPhones und iPads.

Android-Version von LumaFusion
Android-Version von LumaFusion

LumaFusion als frühe Beta für Android

Einen Haken hat die aktuelle Android Version allerdings, es handelt sich um eine frühe Beta, also eine noch nicht voll ausgereifte Version. Trotzdem soll sie Geld kosten - zwar nicht die happigen rund 36 Euro der iOS Version, sondern zum Einstand "nur" rund 20 Euro; der Preis soll später regulär auf den der iOS Version erhöht werden. Dafür aber arbeitet man aktuell mit einer Version, die vermutlich noch einige Bugs hat und noch nicht die volle Funktionalität der iOS Version aufweist. Immerhin wird die Betaversion später ohne Aufpreis auf die finale Version upgegradet, sobald diese erscheint.

!

Performanceverbesserungen

Laut LumaTouch hat das Entwicklungsteam LumaFusion für Android und ChromeOS von Grund auf neu entwickelt und dabei großes Augenmerk auf die Performance gelegt, um ein ähnliches Usererlebnis auf allen Geräten, auf denen LumaFusion läuft, zu gewährleisten. Das Team hat deswegen eine spezielle Engine für die Wiedergabe und den Export der mehrspurigen Video- und Audiokompositionen entwickelt, welche die Synchronisation zwischen verschiedenen Video- und Audioquellen ermöglicht, sowie einen OpenGLES-Renderer, der mehrere Videoquellen, Standbilder und gerenderte Titel zu Ausgabeframes zusammensetzt.

Da zur Entwicklung eng mit den Entwicklern von Android und ChromeOS zusammengearbeitet wurde, um die bestmögliche Leistung zu erzielen und der Austausch in zwei Richtungen erfolgte, sollten in Zukunft auch andere Entwickler von den Plattformverbesserungen profitieren, die zur Optimierung der ressourcenintensiven Aufgabe der mehrspurigen Bearbeitung in Android vorgenommen wurden.

!

LumaFusion auch für Chromebooks

LumaTouch hat sich entschieden, auch Chromebooks zu unterstützen, da sie große Touchdisplays besitzen, einfach einzurichten und immer einsatzbereit sind, eine lange Akkulaufzeit besitzen und keine langen Boot- oder Updatezeiten aufweisen. Da ChromeOS Android Apps unterstützt, war der Support von ChromeOS vermutlich nicht allzu aufwändig.

Funktionssübersicht LumaFusion für Android/Chromebooks

Bearbeitung

- Überlagerung von bis zu 6 Video- und 6 Audiospuren (die Anzahl der Ebenen hängt vom Gerätetyp ab)

- Leistungsstarke magnetische Zeitleiste mit Einfügen/Überschreiben und Verknüpfen/Entknüpfen von Clips

- Anzeige von Spurheadern zum Sperren, Ausblenden und Stummschalten von Spuren

- Es lassen sich vordefinierte Effekte oder eigene erstellen

- Hinzufügen von Markierungen mit Notizen

- Ausschneiden, Kopieren, Einfügen in der Timeline und zwischen Projekten mit Mehrfachauswahl

Effekte

- Überlagern von Effekten: Greenscreen, Luma- und Chroma-Keys, Unschärfe, Verzerrung, Stile und Farbe

- Farbkorrekturwerkzeuge

- mitgelieferte Farb-LUTs wie FiLMiC deLog oder Import von eigenen .cube oder .3dl

- Animation mit unbegrenzte Keyframes

- Speichern und Weitergeben von Effektvoreinstellungen

Geschwindigkeits-FX

- Zeitlupen- und Zeitraffereffekte vorwärts und rückwärts

- Erstellen von Zeitlupen mit 120 und 240 Bildern pro Sekunde

- Bearbeitung mit Zeitraffervideos

Audio

- Keyframe-Audiopegel, Panning und EQ für perfekte Mischungen

- Fill-from-left/right für Dual-Mono-Audio-Captures

- Musik während des Dialogs mit Auto-Ducking ducken

Titelerstellung

- mehrschichtige Titel mit Formen und Bildern

- Anpassen von Schriftart, Farbe, Fläche, Rahmen und Schatten

- Speichern und Weitergeben von Titelvoreinstellungen

Projekt-Manager

- Projekte mit einer Vielzahl von Seitenverhältnissen (einschließlich Querformat, Hochformat, quadratisch, Breitbildfilm)

- Bildraten von 18fps bis 240fps

- Duplizieren, Hinzufügen von Notizen und Verwenden von Farbkennzeichnungen für Projekte

Medienbibliothek

- Verwendung von Medien direkt von Ihrem Gerät

- Verknüpfung von Medien auf USB-C-Laufwerken - nur was in der Timeline verwendet wird, wird heruntergeladen

- Medien importieren: Cloud-Speicher (Box, Dropbox, Google Drive, OneDrive)

- Die Storyblocks-Bibliothek (In-App-Kauf) enthält Tausende von lizenzfreien Musikstücken, Sound-FX, Videos und Hintergründen

- Detaillierte Metadaten für Medien anzeigen

- Umbenennen, Notizen hinzufügen und farbig markieren

- Sortieren und Suchen, um schnell zu finden, was gebraucht wird

Freigabe-Funktionen

- Einfaches Freigeben von Filmen mit Kontrolle über Auflösung, Qualität und Framerate

- Erstellen eines Schnappschusses von jedem Frame

- Archivieren von Projekten zur Sicherung oder Bearbeitung auf einem anderen Gerät

LumaFusion 3.2

LumaTouch hat auch die neue Version 3.2 von LumaFusion (iOS) vorgestellt, welche mehrere Neuerungen und kleine Verbesserungen aufweist, wie neue Übergänge und verbesserte Backups.

Die Neuerungen von LumaFusion 3.2 im Detail:

- 35 neue Übergänge, darunter Unschärfen, Lichter und Farben, weiche Wischbewegungen, Formwischbewegungen

- Projekt-Backups werden jetzt mit iCloud Drive synchronisiert und können von iCloud Drive wiederhergestellt werden.

- Verknüpfte Ordner können umbenannt werden

- Lokalisierungen für traditionelles Chinesisch und brasilianisches Portugiesisch wurden hinzugefügt.

Vor dem Kauf auf den Black Friday Rabatt warten

Wer sich überlegt, die iOS Version von LumaFusion anzuschaffen, sollte noch etwas abwarten, traditionell bietet LumaTouch sein Videoschnittprogramm (und auch die Erweiterungen) zum Black Friday um 33% ermässigt an.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

6.Dezember 2022 - 15:04 Uhr
Hamburg Open - Kleiner aber feiner Medientechnik-Branchentreff im Januar

6.Dezember 2022 - 10:40 Uhr
Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung

5.Dezember 2022 - 13:14 Uhr
Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze

5.Dezember 2022 - 10:46 Uhr
Sony Mocopi: Günstiges Motioncapturing via Smartphone für ca. 360,- Dollar



weitere News: