News: Neue Firmware verwandelt RØDE Wireless GO II Sender in Fieldrecorder

1.4.2021 - 11:24 Uhr

RØDE hat nach einer Reihe kleiner Updates jetzt das erste große Firmware-Update für sein kompaktes neues Drahtlos-Mikrofonsystem Wireless GO II veröffentlicht. Es ermöglicht den zwei Sendern die On-Board-Audioaufnahme auch ohne Verbindung zum Empfänger und macht den Wireless GO II TX (Transmitter) so zum Standalone-Audio-Fieldrekorder.

RØDE Wireless GO II Drahtlos-Mikrofonsystem
RØDE Wireless GO II Drahtlos-Mikrofonsystem

Außerdem schenkt es dem Wireless GO II System es neue Funktionen, nämlich einen Modus für niedrige Empfindlichkeit für die Sender; Einstellungsmöglichkeiten für die LED-Helligkeit der Sender sowie die Option, die Tastenbelegung der Power-Taste des Senders zu ändern, um bei Tastendruck Marker in die Onboard-Aufnahme einzufügen. Das Firmware-Update ist für Besitzer des RØDE Wireless GO II ab sofort via via Rode Central downloadbar.

Die neue Firmware ermöglicht bietet auch einer per Rode Central aktivierbare "Record Always" Funktion mittels der die Sender nach dem Einschalten im Broadcast-Quality (Uncompressed) Mode sofort mit der Aufzeichnung beginnen, unabhängig von einer Verbindung zum Empfänger.

RØDE hatte das neue Drahtlos-Mikrofonsystem „Wireless GO II“ Ende Februar vorgestellt - es besteht aus zwei Sendemodulen und einem 2-Kanal-Empfänger und eignet sich so etwa für Interviews oder andere Gelegenheiten, bei denen zwei Schallquellen gleichzeitig und separat drahtlos aufgezeichnet werden sollen.

Die Sender sind mit einer On-Board Recording-Funktion ausgestattet und können automatisch nach Inbetriebnahme bis zu 24 Stunden Audio aufnehmen, die als Backup verwenden werden können, wahlweise auch mit Safety Channel, auf welchem die Aufzeichnung dann 20 dB leiser erfolgt.

Sender und Empfänger des Wireless GO II wiegen jeweils nur 30 bzw. 32g und messen ca. 44mm x 45.3mm x 18.3mm. Innerhalb von drei Sekunden sollen sie miteinander verbunden sein. Die Funk-Reichweite beträgt theoretisch bis zu 200m, ist jedoch auf nähere Verbindungen optimiert. Die Übertragung erfolgt im 2.4GHz Frequenzbereich mit 128-bit Verschlüsselung, deswegen soll auch in Umgebungen mit viel Funkkonkurrenz (WLAN / Bluetooth) ein einwandfreier Betrieb gewährleistet sein.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.April 2021 - 14:58 Uhr
Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro

18.April 2021 - 11:31 Uhr
Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor

17.April 2021 - 10:09 Uhr
RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros

16.April 2021 - 15:44 Uhr
Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen



weitere News: