News: Neuer MacBook Pro mit M2-Chip schon im Juli?

29.4.2021 - 14:33 Uhr

Nach einem Bericht von Nikkei Asia hat Apple diesen Monat mit der Massenfertigung einer neuen Version seines M1-Chips begonnen. Der neue - vermutlich M2 oder M1X getaufte - Chip könnte schon im Juli in neuen MacBook Pro Modellen auf den Markt kommen

Apple hatte vor kurzem neue 24" iMacs sowie eine neue Versionen des iPad Pros mit M1-Chip vorgestellt - jetzt wird erwartet, daß auf der Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 7. bis 11.Juni neue 14" und 16" MacBook Pros mit dem Nachfolger des M1 SoCs vorgestellt werden und dann etwas später ausgeliefert werden.

Kommt der M2/M1X in neuen MacBook Pros im Juni?

Der neue M2/M1X wird vom taiwanesischen Chip-Hersteller TSMC zwar wie schon der M1 Chip im 5 Nanometer- und nicht im 4-Nanometer-Verfahren hergestellt, aber mithilfe der neuen N5P Technologie, welche leichte Verbesserungen der Performance und etwas weniger Stromverbrauch gegenüber dem bei der Herstellung des M1 verwendeten N5 Verfahrens ermöglicht. Nikkei zufolge sollen auch noch weitere Geräte außer dem MacBook Pro mit diesem neuen SoC ausgestattet werden - Gerüchten zufolge könnte es sich dabei um neue, redesignte Mac Pros handeln.

Apple M1 MacBook Pro 13"
Apple M1 MacBook Pro 13"

Eine neu verbesserte Version des M1-Chips wird von Analysten auch erwartet, weil Apple nur so sein Angebot von mit dem selbstentwickelten ARM M1-Chip ausgestatteten Modellen (also gegenwärtig der MacBook Pro 13", MacBook Air 13", Mac mini, iPad Pro und 24" iMac) in der Leistung (und so auch im Preis) differenzieren kann.

Bisher nutzen alle Modelle im Grunde den gleichen Chip mit 4 großen und 4 kleinen CPU Kernen sowie 7 oder 8 GPU Kernen und 8 oder 16 GB RAM und unterschieden sich deswegen in ihrer Leistung nur eher geringfügig durch die jeweils maximal kühlbare Leistung, also je nachdem, ob das System aktiv oder passiv gekühlt wird.

M2/M1X: Was sind die Neuerungen?

Doch was sind die Verbesserungen gegenüber dem M1-Chip? Hier kann nur spekuliert werden - Tweets vom letzten November von LeaksApplePro zufolge könnte der neue M2 bzw. M1X Chip über 12 Kerne (8 Performance- und 4 Energiespar-Kerne) verfügen und in einem MacBook Pro 16" mit bis zu 64 GB RAM und 8 TB Speicher erstmals eingesetzt werden.

Apples M1 Revolution

Der M1 getaufte Chip - der leistungsstärkste von Apple jemals - ist ein von Apple selbstentwickelter 64-Bit SoC (System-On-a-Chip) auf Basis der ARM Technologie, ähnlich dem in iPhones und iPads verwendeten A14. Er integriert - anders als bei allen bisherigen Macs oder auch PCs - viele Funktionen von unterschiedlichen Chips in einem einzigen, ganz so wie die SoCs von Smartphones. Er ermöglicht Apple die Ablösung von Intels CPU als Kern seiner Computer und so eine viel größere Kontrolle über die Entwicklung und das Design der zentralen Hardware als vorher (sowie vermutlich auch eine höhere Gewinnspanne).

So besitzt der M1 vier Performance- sowie vier Energiesparkerne, welche sich den Arbeitsspeicher, der ebenfalls auf dem Chip ist, mit der 8-Kern GPU auf dem gleichen Chip teilen. Die Integration des Arbeitsspeichers ("unified memory") in den M1 SoC hat neben dem Vorteil der hohen Geschwindigkeit und des gemeinsamen Zugriffs von CPU und GPU darauf aber auch einen Nachteil: das RAM kann nicht mehr nachträglich erweitert werden, da der Speicher fester Bestandteil des SoCs ist.

Apple M1 SoC
Apple M1 SoC

Das neue System weist durch die hohe Integration der verschiedenen Komponenten ein extrem gutes Verhältnis von Leistung pro Watt auf und liefert dieselbe Performance wie etwa ein Intel Dual Core MacBook Air. Die GPU ist in der Lage, mehrere 4K Videostreams nahtlos wiederzugeben oder komplexe 3D-Szenen zu rendern. Auf dem M1 integriert sind unter anderem ein Bildsignalprozessor (ISP), eine Secure Enclave zur sicheren Speicherung biometrischer Daten auf dem Gerät; ein leistungsstarker Speichercontroller mit AES Verschlüsselungshardware für die SSD Performance; hocheffiziente Engines zum Codieren und Decodieren von Medien mit niedrigem Energieverbrauch; eine Neural Engine für Machine-Learning sowie ein von Apple entwickelter Thunderbolt 3 Controller mit Unterstützung für USB 4.

Hier unser Test des MacBook Pro 13" mit M1 mit Videoanwendungen Test : Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ... und der Blackmagic RAW Speedtest mit einem M1 MacBook Pro.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

10.Mai 2021 - 14:48 Uhr
Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar

10.Mai 2021 - 14:01 Uhr
Neuer Samsung Odyssey G9 49" 5K Monitor bringt MiniLED-Zonen und Verwirrung um DisplayHDR 2000

9.Mai 2021 - 12:58 Uhr
Hype-Alarm: Filme als NFTs mit Blockchain-Technologie verkaufen und reich werden?

9.Mai 2021 - 11:08 Uhr
Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten



weitere News: