News: Nicht mehr nur Pro: Sony baut wieder Consumer-Monitore

3.7.2022 - 10:45 Uhr

Sony hat lange Zeit nur noch Referenzmonitore für den professionellen Bereich hergestellt. Nun erscheinen erstmals auch wieder zwei auf Consumer zielende Gaming-Monitore, und zwar die beiden 28 Zöller Sony Inzone M9 und M3. Vor allem der Sony Inzone M9 ist aufgrund seiner technischen Daten auch für die Videobearbeitung interessant, denn der UltraHD 4K (3.840 x 2.160 Pixel) Monitor nutzt Full Array Local Dimming (FALD), um die Hintergrundbeleuchtung seines 10Bit IPS-Panels gezielt in unterschiedlichen Zonen zu steuern und dadurch eine hohe Bilddynamik zu erreichen.

Sony Inzone M9
Sony Inzone M9

Zudem wird der professionelle DCI-P3 Farbraum zu mehr als 95% abgedeckt und die Darstellung von HDR dem DisplayHDR600 Standard gemäß mit einer Spitzenhelligkeit von 600 nits ermöglicht (seine typische Helligkeit liegt bei 400 nits) in den Formaten HDR10 und HLG. Auffällig ist bei beiden Monitoren das spezielle, an die Playstation 5 angelehnte schwarz / weiße Design mitsamt des Stativ-ähnlichen Standfußes. Per LED-Streifen auf der Rückseite kann die rückwärtige Ambient-Beleuchtung beliebig angepasst werden. Für eine bessere Ergonomie können Höhe und Neigung des Monitors angepasst werden (er kann allerdings nicht geschwenkt werden).

Dank seines DisplayPort 1.4 Anschlusses unterstützt der Sony Inzone M9 variable Bildwiederholungsraten von bis zu 144 Hz mittels Variable Refresh Rate (VRR) und Nvidias G-Sync. Seine weiteren Schnittstellen umfassen zwei HDMI 2.1 Ports, einen USB-C Port mit DP Alt-Modus sowie einen USB-Hub mit drei USB Typ A Ports. Per KVM Funktionalität kann der Sony Inzone M9 zusammen mit einer USB-Tastatur und -Maus ohne einen Wechsel der Verkabelung an zwei unterschiedlichen Computern genutzt werden. Die Monitoreinstellungen lassen sich mit Hilfe eines integrierten 5-Wege-Joystick anpassen oder komfortabler mit Sonys Inzone Hub Software.

Der Sony Inzone M9 (U27M90) wird 1.099 Euro kosten und kann ab sofort bei Sony vorbestellt werden, er soll demnächst erhältlich sein.

Sony Inzone M9
Sony Inzone M9

Sony Inzone M3

Der ebenfalls 27" große Sony Inzone M3 verfügt dagegen nur über eine FullHD Auflösung, eine uniforme Edge-Lit-LED-Hintergrundbeleuchtung, eine 99%ige Abdeckung des sRGB-Fabraums und eine DisplayHDR-400-Zertifizierung, d.h. seine maximale Helligkeit beträgt nur 400 nits. Besser ist nur seine Bildwiederholgeschwindigkeit, die mit 240 Hz deutlich höher ist als die des Inzone M9. Davon abgesehen ist die Schnittstellenauswahl und Funktionalität des Inzone M3 identisch mit dem Inzone M9.

Sony hat zwar Preis und Verfügbarkeit des Inzone M3 noch nicht bekannt geben, er dürfte aber aufgrund der schlechteren technischen Daten deutlich billiger sein als der M9.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

29.September 2022 - 17:43 Uhr
DJI Transmission: Profi-Funkstrecke für Monitoring und Kamera-/Gimbalsteuerung

29.September 2022 - 14:46 Uhr
Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz

28.September 2022 - 16:21 Uhr
Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

28.September 2022 - 15:01 Uhr
DJI: Zwei neue Mavic 3 Enterprise Modelle: 56x Hybridzoom und bis zu drei Kameras



weitere News: