News: Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln

19.8.2019 - 16:31 Uhr

Was die Demokratisierung der Produktionsmittel im Rahmen der digitalen Revolution wirklich bedeutet, demonstriert schön eine SF-Filmproduktion einiger nigerianischer Teenager, die mit einfachsten Mitteln - wahrhaft No/Low-Budget - einen veritablen Science Fiction Kurzfilm produziert haben.

Mit einem Smartphone mit kaputtem Bildschirm als Kamera, improvisierter Ausrüstung (das Stativ etwa ist ein gebrochener Mikrofonständer), etwas grünem Stoff als Greenscreen und Open-Source-3D-Tools wie Blender hat das Filmerteam einige ziemlich professionell aussehende Spezialeffekte für ihren 10-minütigen Kurzfilm "Z: The Beginning" produziert - trotz schlechtem Internet und regelmässigen Stromausfällen.

!

Gelernt haben die Autodidakten ihre VFX-Skills per YouTube -- hier der YouTube-Kanal der Critics Company, wie sie sich selbst nennen. Nach einer Crowdfunding Kampagne zu ihren Gunsten, die fast 6.000 Dollar für besseres Equipment eingebracht hat, hofft das junge Team jetzt, durch noch höherwertige Produktionen eine SF-Nische in Nigeria (aka Nollywood), der zumindest der Anzahl der produzierten Filme nach zweitgrößten Filmernation der Erde, zu finden. Auf Twitter jedenfalls sind viele von ihrer Geschichte begeistert, unter anderem auch Filmergrößen wie J.J. Abrams.

"Z: The Beginning":

VFX-Breakdown:

In der Presse:

(thomas)


Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

20.Oktober 2019 - 10:06 Uhr
RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones

19.Oktober 2019 - 09:36 Uhr
Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti

18.Oktober 2019 - 14:06 Uhr
Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

18.Oktober 2019 - 08:24 Uhr
DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da



weitere News: