News: Panasonic HC-X2 /-X20: professionelle 10bit 4K-Camcorder vorgestellt

8.9.2022 - 13:21 Uhr

Auch von Panasonic gibt es diesmal neue, professionelle Camcorder zur IBC 2022. Die 4K-Henkelmänner HC-X2 und HC-X20 mit 1"-Sensor bieten eine interne Aufnahme mit 4:2:2 10-Bit (4K 30p/25p), einen 20-fachen optischen Zoom, 24,5-mm-Weitwinkel für UHD- wie Full-HD-Aufnahmen, einen Autofokus mit neuer Gesichtserkennung und verbesserter Genauigkeit sowie einen 5-Achsen Hybrid O.I.S.+.

Panasonic HC-X2
Panasonic HC-X2

HC-X2: HLG2, V-Log, Ethernet, Live-Streaming

Das High-End-Modell HC-X2 ist mit dem HLG2-Gamma-Modus und 13 Blendenstufen umfassendes V-Log für die Produktion von 4K HDR Videos ausgestattet und unterstützt darüberhinaus die direkte Verbindung mit Ethernet-Terminals und den gleichzeitigen SDI/HDMI-Output. Außerdem hat er HD-Live-Streaming-Fähigkeiten (bei einer gleichzeitigen Aufnahme) und unterstützt eine Vielzahl von Streaming-Protokollen. Auch ein USB-Tethering für das Streaming mit 5G-Smartphones wird unterstützt.

Panasonic hat den HC-X2 damit explizit für professionelle Workflows von Nachrichten-Produktionen und fürs Streaming entwickelt. Der HC-X20 ist dagegen als Camcorder für einfachere Interview-Setups und Events im Independent-Bereich gedacht. (Über einen optional erhältlichen USB-Ethernet-Adapter läßt sich jedoch auch der HC-X20 an ein LAN anschließen.)

Mit der gleichzeitigen Nutzung von LC-Display und Sucher, drei manuellen Einstellringen, 2-Kanal-XLR-Eingängen, integrierten ND-Filtern und doppelten Speicherkarten-Slots (unterstützt wird Relay Recording, Simultan- und Hintergrundaufzeichnung sowie Dual-Codec-Aufnahme / letzteres nur HC-X2) sowie eingebautem Wi-Fi bringen beide Camcorder weitere, nützliche Eigenschaften für die professionelle Videoproduktion mit.

!

Neu: Gesichtserkennung, 10bit 4:2:2, HEVC

Dank neuer Gesichtserkennung AF/AE (Face Detection AF/AE) zusammen mit dem präzisen Scharfstellmotor soll eine sehr gute Fokusgeschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Verfolgungsleistung für 4K wie Full-HD erreicht werden für eine exakte Schärfe sowie auch eine ausreichende Belichtung der Motivobjekte. Zusätzlich lässt sich die Objektverfolgung mit Farberkennung aktivieren. Auch Assistenz-Funktionen inklusive Expand, Peaking und Area Mode sind integriert.

Sowohl bei UHD wie auch bei Full-HD arbeitet zusätzlich zum optischen Bildstabilisator OIS (Optical Image Stabilization) die elektronische Stabilisierung (Electronic Image Stabilization), um das Handzittern in fünf Achsen zu erkennen und zu korrigieren. Das kugelgelagerte Ball O.I.S.-System soll die Reibung im Antriebssystem verringern und dadurch mit minimalen Steuereingriffen feinere Korrekturen gerade bei geringem Handzittern ermöglichen.

Der verbaute 1-Zoll-MOS-Sensor (ca.15,03 effektive Megapixel) beherrscht Aufnahmen in UHD (3840 x 2160 Pixel) ohne Crop. Die interne UHD-Aufnahme ist bis 29.98p/25p und in Full-HD 59.97p/50p in 4:2:2 10-Bit-Qualität möglich. Bei 10-Bit-Aufnahmen gibt der Camcorder 4K wahlweise 50p oder 60p mit 4:2:2 10-Bit über HDMI aus und ermöglicht so die Aufzeichnung in höchster Qualität mit einem externen Recorder. Ebenfalls unterstützen die Camcorder die effiziente HEVC-Aufnahme (LongGOP/10-Bit 4:2:0/MOV) für 59.97p bei einer Bitrate von 200 Mbps, zusätzlich zu MOV-, MP4- und AVCHD-Dateiformaten.

Die Super-Zeitlupe (Super Slow Motion) liefert HD-Aufnahmen mit einer hohen Geschwindigkeit von 120 fps (59.94 Hz) / 100 fps (50 Hz), was eine 4,8-fache Zeitlupe bei der Wiedergabe ermöglicht. Der HC-X2 bietet außerdem eine VFR-Aufnahme (Variable Frame Rate), die eine Bildraten-Einstellung in zehn Stufen von 2 bis 60 fps ermöglicht (per Over-/Undercranking).

!

Bessere Ausstattung

Im Vergleich zum Vorgängermodell HC-X1 wurde auch das 3.5" LC-Display verbessert, es bietet mit rund 2.760.000 Bildpunkten mehr als doppelt so viel Auflösung, zudem soll es eine mehr als das 2,5-fache erhöhte Helligkeit besitzen und nicht zuletzt ist es auf eine Touch-Bedienung ausgelegt.

Insgesamt 14 benutzerdefinierbare Tasten, davon neun am Gehäuse und fünf am LCD-Panel, können Kameraleute mit den von ihnen gewünschten Funktionen belegen. Per WiFi lassen sich die Camcorder jedoch auch per HC-ROP Tablet/Smartphone App fernbedienen. Der mitgelieferte Akku soll für 3 Stunden 50 Minuten (HC-X2) / 4 Stunden und 25 Minuten (HC-X20) durchgängige Aufnahmezeit sorgen.

Die Camcorder verfügen über ferner über einige Bildanpassungs-Funktionen für den Broadcast-Einsatz:

- Farbkorrektur in 16 separaten Achsen: Erlaubt die Farbanpassung mehrerer Kameras unter identischen Lichtbedingungen genauso wie kreative Bildverfremdungen.

- Soft Skin: Sorgt für weiche, schön aussehende Hauttöne. Besonders effektiv bei Nahaufnahmen.

- Master Detail: Regelt das generelle Ausmaß der Kontur-Anhebung.

- Scene File: Sechs Einstellungen der Bildqualität sind in Scene Files gespeichert. Die Parameter jeder Szene lassen sich flexibel ändern. Eine Einstellung kann man direkt im Camcorder speichern, bis zu acht Einstellungen auf einer SD-Karte.

- 8 Gamma-Modi: Die Gamma-Einstellung lässt die Wahl zwischen acht Modi inklusive zweier CINE-LIKE-Gamma-Modi. Zusätzlich zu den acht Modi unterstützt der HC-X2 auch HLG und V-log.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit stehen noch aus; ein Test der HC-X2 erscheint auf slashCAM zeitnah nach der IBC.

(heidi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

29.September 2022 - 17:43 Uhr
DJI Transmission: Profi-Funkstrecke für Monitoring und Kamera-/Gimbalsteuerung

29.September 2022 - 14:46 Uhr
Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz

28.September 2022 - 16:21 Uhr
Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

28.September 2022 - 15:01 Uhr
DJI: Zwei neue Mavic 3 Enterprise Modelle: 56x Hybridzoom und bis zu drei Kameras



weitere News: