News: Panasonic LUMIX S5 vorgestellt -- kompakte und günstige Vollformat Kamera mit 4K / 10 bit Video

2.9.2020 - 16:00 Uhr

Die neue spiegellose Panasonic Lumix S5 bietet kompakte Abmessungen und gleichzeitig einen großen Vollformatsensor mit 24 Megapixel. Wie bei der S1 und im Gegensatz zur S1H wurde kein Tiefpassfilter verbaut. Die Kamera ist deutlich kompakter als alle S1-Schwestern und dabei sogar kleiner als die GH5 geraten. Mit den Maßen 13,3 x 9,7 x 8,2 cm und dem Gewicht von 712 g liegt sie in der Größenordnung der Sony Alpha 7 Serie.

Lumix S5
Lumix S5
Unser erster Praxistest der S5 ist bereits online inkl. Beispielclip

Viele Features wurden von den größeren S1(H) übernommen, beispielsweise verfügt auch die S5 über Dual-Native-ISO Technologie (bei bei VLog gibt Panasonic 640 und 4.000 als BASE ISO an) und eine interne 5-Achsen-Bildstabilisierung. Das Bedienlayout ist dabei identisch geblieben und es finden sich darin sogar einige professionelle Assist-Funktionen wie Time Code, Framer-Marker, Hochkant Video, Wave Form Monitor, Zebra-Pattern, Luminance Spot Meter, Knee Control/Like709 oder auch eine Tally-Funktion.

Der DFD-High-Speed-Autofokus soll verbessert sein und Echtzeit Deep-Learning-Technologie nutzen, um bei Menschen und Tieren die Augen, den Kopf und den Körper optimal zu erkennen und somit präziser zu fokussieren. Der Dynamikumfang soll wie bei den vollformatigen Schwestermodellen bei 14+ Blendenstufen liegen.

Lumix S5 mit Atomos Ninja V
Lumix S5 mit Atomos Ninja V

Die Kamera filmt intern in 4K-Auflösungen nur bis 30p mit vollem Sensor-Readout mit maximal 4:2:2 (10 Bit). In einem S35-Crop schafft sie bis zu 4K/UHD 60p 4:2:0 (10-Bit), extern via HDMI-Ausgang können diese auch als 4K 60p 4:2:2 (10-Bit) ausgegeben werden. Ein Firmware-Update soll noch in 2020 eine externe RAW Ausgabe für Atomos Ninja V Recorder in 5.9K 29.97p/25p bzw. 4K (4128 x 2176) 59.94p/50p ermöglichen und auch eine anamorphotische Aufnahme in 3.5K (3536 x 2656) bis 50p unterstützen.

Für die 4K / 10 Bit Aufnahmemodi sowie auch für 4K 50p in 8 Bit gibt Panasonic ein Aufnahmelimit von 30 Minuten an, allerdings soll die Kamera ohne Abkühlenphase danach weiterfilmen können. In 4K mit 8 Bit bis 30p sowie in FullHD gibt es keine Zeitbegrenzungen, auch ein anamorphotischer Modus, der im APS-C Crop ausgelesen wird, ist in 8Bit auch mit 50p unbegrenzt.

Slow- & Quick Modi sind enthalten und reichen in 4K bis 60fps und in FullHD bis 180fps (für 30 Minuten). Auch HDR ist als Like2100 / HLG an Bord, ebenso V-Log sowie Cinelike Gamma. Eine All-I Kompression dagegen hat die S5 nicht im Sortiment.

Lumix S5
Lumix S5

Sowohl der OLED-Sucher mit 2,36 Mio. Bildpunkten als auch das klapp- und schwenkbare 3-Zoll Touch-Display mit 1,84 Mio. Bildpunkten lösen weniger hoch auf als bei den größeren S1(H). Das Magnesiumgehäuse ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt und bietet zwei SDXC-Speicherkartenplätze, wovon einer mit dem Übertragungsstandard UHS-II (V90) kompatibel ist, der andere nur mit UHS-I. An Schnittstellen finden sich USB-C, ein Micro-HDMI TypeD Anschluss, ein Mikrofoneingang (3,5mm, XLR optional über Adapter) sowie ein Kopfhörerausgang. Objektive werden über L-Mount angeschlossen.

Bei der Lumix S5 setzt Panasonic auf einen neuen Akku (DMW-BLK22) mit größerer Kapazität im Vergleich zum Akku der GH5 (2.200mAh statt 1.860mAh); er ist auch mit der GH5 rückwärtskompatibel. Das Aufladen des Akkus ist via USB-C Anschluss in der Kamera oder mit einem externen Ladeadapter möglich. Der USB-C Anschluss kann auch direkt für die Stromversorgung genutzt werden.

Die Lumix S5 wird Ende September 2020 als Gehäuse für 1.948,61 Euro und im Kit mit dem 20-60mm S-Objektiv für 2.241,04 Euro im Handel erhältlich sein. Als besondere Aktion erhalten Kunden, die die Kamera bei teilnehmenden Händlern bis zum 30. September 2020 kaufen, ein kostenloses Sigma 45mm/ F2.8 DG DN / Contemporary Objektiv im Wert von UVP 569€ (Stand August 2020).

S Serie Objektive
S Serie Objektive

Auch das Angebot an L-Mount Objektiven wird ausgebaut, wie Panasonic in Form einer Roadmap ankündigt. Es wird eine neue S Serie geben, die zunächst die vier lichtstarken Festbrennweiten 24mm F1.8, 35mm F1.8, 50mm F1.8 und 85mm F1.8 sowie die Zoomoptik 70-300mm F4.5-5.6 umfassen wird. Das 85mm erscheint im November, die anderen Objektive sollen in "näherer Zukunft" folgen.

(heidi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

25.Oktober 2020 - 13:15 Uhr
Samyang AF 35mm F1,8 FE und AF 85mm F1,4 RF -- Firmware-Updates für Filmer

25.Oktober 2020 - 10:30 Uhr
Adobe Bridge bekommt Integration in Premiere Pro und Media Encoder

24.Oktober 2020 - 10:33 Uhr
Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation

23.Oktober 2020 - 11:11 Uhr
Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C



weitere News: