News: Preissenkung bei Kinefinity - TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF

14.2.2020 - 12:08 Uhr

Die letzten drei Kameras von Kinefinity (TERRA 4K, MAVO und MAVO LF) sind ja schon seit geraumer Zeit im Produktportfolio. Was aber nicht heißt, dass sie zum alten Eisen gehören. Vielmehr war Kinefinity besonders mit den MAVO Modellen ziemlich früh auf dem Markt der 6K Cine-Kameras vertreten.

In unseren Tests schnitt die gebotene Hardware dabei immer grundsätzlich recht gut ab, jedoch mussten wir noch eine gewisse Reifezeit bei der Firmware bemängeln. Doch nicht nur die Firmware dürfte seit Erscheinen im Laufe der Zeit weiter gereift sein. Auch der Markt für Cine-Camcorder ist deutlich bevölkerter und vor allem günstiger geworden. Mit 6K-Kameras wie der Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K oder der Panasonic S1H stehen mittlerweile im Preisbereich unter 5.000 Euro recht potente Modelle zum sofortigen Kauf bereit. Und auch im Preissegment unter 20.000 Euro haben sich mittlerweile professionelle 6K-Vollformat Angebote von Canon und Sony platziert.

Wohl als Reaktion darauf verkündet Kinefinity ab sofort eine deutliche Preissenkung bei ihren drei aktuellen Modellen. Die deutlichste Preisreduktion erfolgt bei der MAVO LF, dem 6K-Modell mit Vollformatsensor. Statt bisher 12.000 Euro soll sie ab sofort nur noch 8.000 Euro kosten. Das 6K-S35-Modell MAVO 6K fällt gleichzeitig von 8.000 Euro auf 5.000 Euro. Das MFT-Modell Terra 4K wird dagegen mit einer Preisreduktion von 4000 Euro auf 3.500 Euro nicht mehr viel günstiger.

Die neuen Preise der Kinefinity Bodies TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF
Die neuen Preise der Kinefinity Bodies TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF

Für den praktischen Einsatz empfiehlt sich dazu der Erwerb eines passenden Zubehör-Bundles. Die bisherigen Bundle-Angebote wurden hierfür jetzt etwas "klarer" gestaltet. Das frühere Basispaket wird in Handheld-Paket umbenannt und kostet nun 1.500 Euro. Dazu gibt es zwei neue Optionen mit den Namen Core und Production, die 3.000 und 5.000 Euro kosten. Einen Überblick gibt die folgende Grafik:

Die neuen Kinefinity Zubehör Bundles
Die neuen Kinefinity Zubehör Bundles

Nach Adam Riese kostet also die kleinste drehfertige Konfiguration (Terra 4K + Handheld) nun rund 5.000 Euro. Und das größte Paket (MAVO LF + Production) geht für 13.000 Euro über den Tisch.In Anbetracht der neuen Canon C500 Mk2 und der Sony FX9 ist letzteres immer noch ein selbstbewusster Preis. Als Alleinstellungsmerkmale gegenüber der Konkurrenz kann Kinefinity vor allem seine Mount-Optionen, hohe Frameraten, günstige SSDs als Speichermedien sowie direkte ProRES-Aufzeichnung ins Feld führen.

Als weitere Neuigkeit kündigt Kinefinity ProRes4444 / XQ für die TERRA 4K an. Ein entsprechendes kostenloses Firmware-Update soll ab April 2020 zur Verfügung stehen.

(rudi)


Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

26.Februar 2020 - 15:07 Uhr
Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor

26.Februar 2020 - 08:23 Uhr
FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log

25.Februar 2020 - 15:01 Uhr
Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang

25.Februar 2020 - 13:53 Uhr
Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor



weitere News: