News: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

18.5.2020 - 12:26 Uhr

RED hat erstmals offizielle Infos zum Preis und Erscheinungsdatum der RED Komodo veröffentlicht. So wird die normale (schwarze) RED Komodo 6.000 Dollar kosten und die spezielle weiße "Stormtrooper"-Version 7.000 Dollar. Geplant war ursprünglich ein geringerer Preis (es war im letzten Jahr von Seiten REDs ursprünglich die Rede von etwas über 5.000 Dollar), aber durch die Coronakrise wurden die Produktionskosten deutlich in die Höhe getrieben.

Die Auslieferung startet demnächst, allerdings wird es vorerst nur weitere Spezialversionen in limitierter Anzahl ("...eine Handvoll pro Woche...") in verschiedenen "verrückten" Farben geben, jeweils für 7.000 Dollar. RED Präsident Jarred Land schreibt auf Instagram, daß diese Modelle in 2 Wochen an einige ausgewählte Kunden/Freunde/Bewerber ausgeliefert werden.

... in 2 weeks I’m gonna start selling some crazy colored Komodos to my friends and anyone else who wants to be a little “different” . Super limited low quantities. Will make just a handful per week till the stormtroopers are ready . Email me if your interested.

RED Komodo Stormtrooper Edition
RED Komodo Stormtrooper Edition

So ist die Produktion der RED Komodo zwar nach einer Pause wieder gestartet, aber aufgrund der neuen Sicherheitsvorkehrungen läuft sie nur langsam wieder an - es wird also noch dauern bis Komodos in ausreichender Stückzahl weltweit ausgeliefert werden können. Vorerst können sich Kaufinteressierte nur per Email an Jarred Land wenden und hoffen, daß sie eines der wenigen ersten Modelle erwerben dürfen.

Die vollen Spezifikationen der RED Komodo sind zwar noch immer nicht veröffentlicht, aber durch diverse kleine Einzelveröffentlichungen (aka Teaser) sind die meisten technischen Daten inzwischen klar:

- 6K Auflösung bei Full Sensor Readout mit 40 fps, 6K Widescreen mit 50 fps, 4K mit 24-60 fps

- Global Shutter

- Aufzeichnung auf CFast 2.0 Speicherkarten

- R3D mit REDCODE RAW Code

- Super 35 Sensor

- Canon R/RF Mount

- 12G SDI Out

- PDAF (Phase Detection Autofocus)

- farbiger Touchscreen für die GUI

- kompakte Bauweise: 10x10x10cm Würfelform, rund 1kg Gewicht

- Duale Canon BP-925 / BP-970G Akkus

- Fernsteuerung per Smartphone (allerdings ohne Videomonitoring)

- Caveats: kein 6K mit 50/60 fps, maximal 60 fps, kein HDMI/XLR und externer Monitor notwendig

Wie schon früher angekündigt, gibt es für die Besitzer des RED Hydrogen 3-D Smartphones, dessen Produktion und Entwicklung inzwischen eingestellt wurde, einen speziellen Rabatt für den Erwerb einer (regulären) RED Komodo - dieser wird aber erst veröffentlicht, wenn die ersten Komodos bestellt werden können.

!

Die RED Komodo ist auf jeden Fall eine interessante Kamera: ein großer 6K S35 Sensor samt Global Shutter und Aufnahme auf CFast (statt der extrem teuren RED Mags). Allerdings kostet eine in Hardware-Features vergleichbare Pocket Cinema 6K Kamera von Blackmagic (inklusive Display, Doppelslot und XLR-Eingang) trotzdem nur die Hälfte - und auch andere Kameras mit 6K S35 Sensor wie etwa die Z-Cam E2 S6, Panasonic S1H, Kinefinity Mavo 6K oder Canon 1DX Mark III bilden eine starke - und zum Teil billigere - Konkurrenz. Hier die Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6K,Panasonic S1H und Kinefinity Terra 6K im Vergleich in unserer 4K Kamera-Datenbank.

(thomas)


Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.September 2020 - 13:51 Uhr
Neues Sony Xperia 5 II bietet 4K HDR Zeitlupen mit bis zu 120fps

18.September 2020 - 11:06 Uhr
Editshare stößt Lightworks ab

17.September 2020 - 13:54 Uhr
Edius X jetzt verfügbar ua. mit neuem Hintergrund-Rendering

17.September 2020 - 12:40 Uhr
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs



weitere News: