News: SLATE: digitale Filmklappe aus E-Paper - das beste aus zwei Welten?

13.11.2022 - 14:46 Uhr

Traditionelle Filmklappen sind praktisch, um beim Sichten von Filmmaterial auf den ersten Blick zu sehen, um welche Szene und welchen Take es sich handelt und auch, um gegebenenfalls das Bild mit extern aufgenommenem Ton zu synchronisieren. Früher nutzten Filmklappen traditionell Kreidetafeln, auf welche Informationen zu jedem Take wie etwa Filmtitel, Regisseur, Datum, Nummer der Szene und des Takes, verwendete Kamera und Objektiv oder auch andere Infos geschrieben standen. Später wurde dann zu Acrylstiften gewechselt und neuerdings auch zu Apps, welche auf Tablets die entsprechenden Angaben anzeigen.

TRIBE7 SLATE Filmklappe
TRIBE7 SLATE Filmklappe

TRIBE7 will jetzt mit seiner SLATE Klappe die besten Funktionen analoger und digitaler Filmklappen kombinieren. So besteht SLATE aus einem 7.5" großen, beschreibbaren E-Paper-Display (800 x 480), welches die klassische Tafel ersetzt. In einem Grafikprogramm kann eine Vorlage in unterschiedlichem Design gestaltet werden - zusammen mit Basisinformationen zum Film, die sich nicht von Szene zu Szene ändern.

Diese Vorlage kann dann mittels der eigenen SLATE App (iSS/Android) per NFC ohne weitere Konfiguration, nur durchs in die Nähe halten, auf die Filmklappe übertragen und dort dargestellt werden. Die sich ständig ändernden Angaben für jeden einzelnen Take werden dann ganz klassisch per trocken abwischbaren Stift auf die Filmklappe geschrieben - ganz ohne App.

TRIBE7 SLATE Filmklappe mit App - Quelle: Film and Digital Times
TRIBE7 SLATE Filmklappe mit App - Quelle: Film and Digital Times

Interessant ist die Tatsache, daß SLATE ganz ohne externen Strom auskommt - wie eine analoge Klappe. D.h. es werden keine Batterien, USB-Ladegeräte oder Stromkabel benötigt. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber einer entsprechenden App, welche auf einem normalen iOS/Android-Tablet läuft. Ermöglicht wird dies durch das E-Paper-Display (ähnlich wie bei einem E-Book-Reader wie etwa Amazons Kindle), welches nur beim Ändern der Anzeige etwas Energie erfordert, nicht aber für die Anzeige selbst. Der dafür benötigte Strom kommt von einer integrierten, bereits voll aufgeladene Lithium-Batterie, deren Ladung bei normaler Anwendungen für mehr als 7 Jahre Betrieb reichen soll (also vermutlich länger als die Lebenszeit der Hardware).

So vereint die SLATE die Vorteile einer digitalen Klappe mit denen einer analogen Klappe: das grundsätzliche Design samt Basisinformationen kann beliebig gestaltet und zur Klappe übertragen werden, die sich ständig ändernden Szeneninfos können einfach auf die Klappe geschrieben werden. Da die Klappe zum Schreiben der Szeneninfos keine App benötigt und auch keinen Strom, ist sie nicht noch ein weiteres Gerät auf dem Filmset, auf dessen Akkustand geachtet werden muss.

TRIBE7 SLATE Filmklappe
TRIBE7 SLATE Filmklappe

Die 290 Gramm leichte SLATE ist aus robustem ABS-Polymer mit einem hartbeschichteten, blendfreien Bildschirm gefertigt und für eine lebenslange Nutzung konzipiert. Das Display soll so robust sein, daß die SLATE tatsächlich ganz klassisch auch als akustische Filmklappe eingesetzt werden kann. Mittels einfach anzubringender schwarz-weißer oder farbiger Etiketten kann das Design der SLATE weiter an die eigenen Vorstellungen angepasst werden.

Die SLATE von TRIBE7 kostet 277 Euro und wird ab Ende November 2022 ausgeliefert. In Zukunft sollen auch noch größere Versionen entwickelt werden.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

8.Februar 2023 - 16:27 Uhr
Kompakter und mit neuem Fokusmotor: SIGMA 50mm F1.4 DG DN | Art Standard-Objektiv vorgestellt

8.Februar 2023 - 14:50 Uhr
Neue Firmware für Sigma fp und fp L Kameras bringt EL ZONE Farbmodus, Support für 4TB SSDs und Atomos Cloud

8.Februar 2023 - 11:03 Uhr
Canon stellt EOS R50 DSLM mit APS-C Sensor für 829,- Euro vor

8.Februar 2023 - 10:42 Uhr
Canon EOS R8 - Vollformat Hybrid Kamera mit 10 Bit Log unter 2000 Euro



weitere News: