News: Xiaomi 12S Ultra: Leica-Kamera mit 1" Sensor und 10bit HDR-Aufnahme in Dolby Vision

5.7.2022 - 16:41 Uhr

Das kürzlich geteaserte Xiaomi 12S Ultra Flagship-Smartphone wurde nun offiziell vorgestellt (wenn auch zunächst nur für den chinesischen Markt). "Co-engineered with Leica" ist das erklärte Motto und die Kamerasektion ragt auch entsprechend auffällig hervor.

Xiaomi 12S Ultra, Co-engineered with Leica
Xiaomi 12S Ultra, Co-engineered with Leica

Das Leica Summicron 1:1.9-4.1 / 13-120 ASPH Kamerasystem umfaßt drei Kameramodule. In der 23mm f/1.9 Hauptkamera steckt der im Vorfeld kommunizierte 1" Sensor (SONY IMX989) mit 50.3MP Quad-Bayer Pixelarray. Nach einem Pixel-Binning auf 12.5MP beträgt die Sensorpixelgröße hier ganze 3.2µm (4-in-1 Superpixel). Der Sensor bringt auch Sonys neue Octa-PD Autofokus-Technologie mit, welche für größere Sensoren mit Quad-Bayer-Struktur optimiert ist.

Das Ultraweitwinkel-Modul 13mm f/2.2 und die Telekamera 120mm f/4.1 à la Periscope verfügen beide über einen SONY 1/2" Sensor (IMX586) mit 48MP Quad-Bayer Pixellayout (1.6µm Pixelgröße nach Binning). Eine HyperOIS Bildstabilisation soll besonders effektiv im Videomodus arbeiten, indem der Motor zwischen jeder Frame-Auslesung wieder zu seiner Ausgangsposition gefahren wird (in welchen Modi HyperOIS zur Verfügung steht, wird allerdings nicht angegeben).

Maximal filmt das Xiaomi 12S Ultra in 8K (7.680 x 4.320) mit 24fps, in 4K (3.840 x 2.160) auch mit 60fps. Unterstützt wird - Laut Xiaomi erstmals uner Android - auch eine 10bit HDR-Videoaufnahme in Dolby Vision mit Rec.2020 (abwärtskompatibel via HLG). Die Datenrate beläuft sich in 4K dabei auf max. 80Mbps (VBR).

Xiaomi 12S Ultra
Xiaomi 12S Ultra

Die Slow Motion-Fähigkeiten reichen in FullHD bis zu 480fps, in der 1.280 x 720 Auflösung findet sich sogar ein extremer Highspeed-Modus mit theoretischen 3.840fps (!), welcher jedoch nur für 95ms aufnehmen kann, was in einer ca. 12-sekündigen Slowmo-Wiedergabe resultiert. Damit dieser Bruchteil einer Sekunde auch wirklich im entscheidenden Moment ausgelöst wird, ist laut Datenblatt auch eine Bewegungserkennung implementiert.

Rechnerisch wird dem Xiaomi 12S Ultra also einiges abverlangt. Dafür ist es mit dem neuesten Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor ausgestattet, welcher sowohl schneller als auch kleiner und energiesparender ausfallen soll als die Generation 8. Ein völlig neues System für die Hitzeableitung setzt auf eine Art kapillares Netzwerk, das dem Pflanzenreich nachempfunden ist. Kondensierende Kühlflüssigkeit kann - wie es scheint - immer dorthin geleitet werden, wo sie benötigt wird, was etwa doppelt so effizient sein soll als herkömmliche VC (vapor chamber) Systeme.

Das 2K 6.73" AMOLED Display bietet eine Spitzenhelligkeit von 1500 nits, P3 Farbgamut und 1-120Hz AdaptiveSync Pro. Der 4,860 mAh Akku ist auf Schnellladung ausgelegt. 225g wiegt das Gerät übrigens bei einer Dicke von ca. 9mm.

Angeboten wird das Xiaomi 12S Ultra mit 8 oder 12GB RAM und 256 oder 512GB Speicher für Preise zwischen 5.999 und 6.999 Yuan, was 870-1015 Euro entspricht. Ob bzw. wann das Smartphone hierzulande erscheinen wird und zu welchem Preis ist nicht bekannt.

(heidi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

6.Dezember 2022 - 15:04 Uhr
Hamburg Open - Kleiner aber feiner Medientechnik-Branchentreff im Januar

6.Dezember 2022 - 10:40 Uhr
Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung

5.Dezember 2022 - 13:14 Uhr
Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze

5.Dezember 2022 - 10:46 Uhr
Sony Mocopi: Günstiges Motioncapturing via Smartphone für ca. 360,- Dollar



weitere News: