News: Abschied von Intel: Apple kündigt eigene CPU für Macs an

23.6.2020 - 13:06 Uhr

Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2020 wie erwartet seinen (teilweisen) Abschied von Intel Prozessoren verkündet. Zukünftig werden Apples Computer wie der MacBook, iMac oder Mac Pro dieselben, von Apple entwickelten, CPUs auf ARM-Basis nutzen wie das iPhone und iPad.

Die neue Apple CPU solle mehr Rechenleistung bei weniger Stromverbrauch bieten als die bisherigen Intel CPUs. Es werden aber auch zukünftig noch parallel neue Intel Macs entwickelt.

Apple A13 System-on-a-Chip
Apple A13 System-on-a-Chip

Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll der Umstieg erfolgt sein und alle Intel Macs mit der neue, Apple Silicon getauften CPU angeboten werden. Zwar wurde noch kein neuer Mac vorgestellt, welcher diese nutzt - im Laufe diesen Jahres sollen aber noch erste Modelle erscheinen. Das neue Apple Silicon SoC (System-on-a-Chip) verfügt sowohl über eine CPU, als auch unter anderem eine integrierte Grafikeinheit, neural Engine, eine Crypto-Einheit sowie ein Powermanagment.

Die bisherige Software muss allerdings auf das neue System portiert werden - Apple selbst hat dies bereits gemacht für alle seine Apps und führte in einer Demo eines ersten mit einem Apple A12Z Bionic ausgestatteten Macs unter anderem den Videoschnitt per Final Cut Pro vor, der in der Lage war, drei 4K Videostreams gleichzeitig wiederzugeben. Ebenso portiert sind bereits Adobes Photoshop, Lightroom und und Microsofts Office.

Final Cut Pro auf dem neuen Apple Silicon
Final Cut Pro auf dem neuen Apple Silicon

Entwickler von Programmen für macOS können mithilfe von Universal 2 Binaries ohne Zusatzaufwand sowohl für Intel- als auch mit ARM-Systeme erzeugen. Zudem wird das neue MacOS Big Sur es mittels der integrierten "Übersetzungs-"Software Rosetta 2 ermöglichen, daß für Intel geschriebene Programme auch unter ARM-CPUs laufen.

Funktionalität des Apple Silicon SoC
Funktionalität des Apple Silicon SoC

Der Einsatz eigener Prozessoren bringt für Apple gleich mehrere Vorteile: so ist Apple zukünftig nicht mehr abhängig von einem anderen Hersteller und von dessen Fahrplan und kann eigene Prioritäten in der Chip-Entwicklung setzen. Zudem soll der neue Apple ARM SoC eine höhere Energieeffizienz besitzen und leistungsfähiger sein als Intels CPUs. Außerdem lockt Apple natürlich eine höhere Gewinnmarge durch die Eigenproduktion. Ein zusätzlicher Vorteil: da jetzt alle Apple Plattformen das gleiche System nutzen, können ohne Probleme auf Macs zukünftig auch iOS Apps des iPhones und iPads ausgeführt werden. Zudem wird Apple mit seinem neun SoC der erste Computer-Hersteller sein, dessen Hardware per Default neuronale Netze unterstützt.

Der Umstieg soll innerhalb von 2 Jahren vollzogen werden. Apple wird aber auch in Zukunft noch neue macOS Versionen für die Intel Macs herausbringen und diese unterstützen.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

1.Juli 2020 - 14:13 Uhr
Neue ZEISS Supreme Prime Brennweiten: 18 mm T1.5, 40 mm T1.5 und 200 mm T2.2

1.Juli 2020 - 10:11 Uhr
Update für Skydio 2 Drohne bringt viele Verbesserungen

30.Juni 2020 - 12:33 Uhr
Fujifilm GFX100 unterstützt externe ProRes RAW Aufnahmen mit Atomos Ninja V

30.Juni 2020 - 10:29 Uhr
Dish Pro: Universaler Timecode per Satellit



weitere News: