News: Ambarella mit neuem Flaggschiff-SoC - CV5

13.1.2021 - 16:45 Uhr

Ambarella ist eine Firma die Jahren sogenannte SoCs (System on a Chip) für videozentrierte Geräte entwirft. Vor ein paar Jahren war praktisch jede ActionCam (incl. GoPro) und viele Drohnen (u.a auch einige DJI Modelle) mit Ambarella Chips bestückt. Diese SoCs bieten auf einem einzigen Chip die gesamte Funktionalität typischer Video Gadgets.

Neben dem Auslesen gängiger Sensoren, der Wiedergabe auf einem Display und der Aufzeichnung mit gängigen Codecs können die Ambarella SoCs auch RAM-Speicher verwalten und SD/USB-Wechselspeicher einbinden. Da sich die Wachstumsmärkte für Ambarella in den letzten Jahren jedoch deutlich verschoben haben, beherrschen die neuen SoCs nicht "nur" klassische Kamerafunktionen sondern bringen auch integrierte Funktionsblöcke für Dashcams und grundsätzliche automotive Anwendungen mit vielen Sensorschnittstellen mit (und u.a. Unterstützung für bis zu 14 (!!!) Kameras.

!

Nichtsdestotrotz sind bereits die Basis-Videofunktionen für eine potentielle klassische Kamera beeindruckend. Im Verbund mit einem leistungsfähigen Sensor kann der neue CV5 bis zu 8K60p in diversen H.264 und H.265-Varianten aufzeichnen. Und das mit einem sehr geringen Stromverbrauch (maximal 2W für 8K30p und maximal 5W für 8K60p).

Auffallend ist dabei die fehlende Unterstützung für AV1, das eigentlich für Hersteller wie Ambarella wegen seiner fehlenden Lizenzkosten besonders interessant sein sollte. Doch laut Anandtech ist genau dies ein Problem: So soll Ambarella behaupten, dass es unter seinen Kunden aufgrund der unklaren Situation bezüglich der Lizenzierung ein Zögern in Bezug auf AV1 gibt. Eventuell hat man hier Angst vor nachfolgenden Klagen von H.265 Patentinhabern.

Weitaus positiver klingt dagegen die integrierte CV-Flow Engine, hinter der sich ein programmierbarer KI-Beschleuniger verbirgt. Dieser kann mit Modell-Exporten aus TensorFlow Lite, PyTorch, ONNX oder Caffee gefüttert werden.

!

Bemerkenswert ist auch, dass dieser CV5 SoC bei Samsung im brandaktuellen 5LPE-Prozess gefertigt wird. Dieser Prozess ist zwar nicht ganz mit TSMCs 5 nm Prozessen vergleichbar, liegt aber immerhin mit den Specs sogar etwas vor den TSMC 7nm-Prozessen. Es ist somit ein gutes Zeichen, dass auch Samsung mittlerweile halbwegs aktuelle Prozessorfertigung anbieten kann.

Allerdings ist Samsung vielleicht doch nicht so schnell wie wir hier annehmen. Denn Ambarella plant den CV5 erst im zweiten Quartal 2021 an Kunden zu bemustern.

(rudi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

6.März 2021 - 10:54 Uhr
Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player

5.März 2021 - 15:25 Uhr
Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro

5.März 2021 - 09:47 Uhr
Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT

4.März 2021 - 12:39 Uhr
Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support



weitere News: