News: Apple Updates: Final Cut Pro X 10.4.7. und macOS 10.15 Catalina: iPad als Kontrollmonitor, mehr Speed uvm. …

8.10.2019 - 10:48 Uhr

Apple hat gestern Abend viele wichtige Updates für Video-User herausgebracht. Allen voran das nächste Mac Betriebssystem „Catalina“, das als macOS 10.15 jetzt Apples Wechsel hin zu 64-Bit Apps finalisiert. Mit macOS 10.15 lassen sich keine 32-Bit Programme mehr ausführen. Wer auf das kostenlos verfügbare neue macOS Catalina updaten möchte, sollte also 1. ein komplettes Backup durchführen und 2. checken, welche 32-Bit Programme (und Codecs!) unverzichtbar noch auf dem bisherigen System laufen. Wer sich Mitten in einem Projekt befindet, sollte (wie wir stets empfehlen) mit dem Update noch warten.

!

MacOS 10.15 Catalina

Die spektakulärste Neuerung von macOS 10.15 dürfte die sogenannte Sidecar Funktion sein. Hiermit lassen sich Bildschirminhalte des Hauptrechners auf einem iPad ausgeben. Wir haben es noch nicht getestet aber theoretisch stehen hierbei zwei essentielle Funktionen zur Verfügung:

Zum einen die Bedienung des jeweiligen Programmes via iPad und Apple Pencil und zum anderen die Konfiguration des iPad als Video-Monitor. Vor allem letzteres finden wir recht spannend und werden es uns demnächst genauer anschauen. Die Verbindung zum iPad als „Sidecar“ soll sowohl drahtlos als auch kabelgebunden funktionieren. Da die iPads über recht hochwertige Screens verfügen, wäre eine Monitor-Funktion hier auf jeden Fall interessant (auch wenn wohl keine Darstellung von interlaced Material möglich sein soll) - mehr hierzu demnächst …

!

Ebenfalls interessant für Videoanwender dürften die erweiterten Funktionen des QuickTime Players in macOS Catalina sein: Im QuiCKTime Inspektor sollen jetzt Video-Informationen zu Farbraum, HDR-Format, Bit-Tiefe, Skalierung und Seitenverhältnisse hinzugekommen sein. Embedded Timecode wird jetzt angezeigt und numerische Bildsequenzen lassen sich (jetzt wieder) in diverse andere Formate exportieren. Darüber hinaus wurde der Alpha-Channel Support erweitert und Picture in Picture Funktionen integriert.

Final Cut Pro X 10.4.7

Neben Final Cut Pro X wurden auch Motion auf 5.4.4 und Compressor auf 4.4.5 upgedatet. Vor allem das neue FCPX und Motion sollen einen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs unter der aktualisierten Metal-Engine erhalten haben. Apple spricht in diesem Zusammenhang von 15“ MacBook Pro Usern (dem lt. Apple populärstem System für FCPX-User), die bis zu 20% Performance-Gewinn verbuchen sollen. Hierauf sind wir besonders gespannt und werden uns dies demnächst genauer anschauen.

!

Final Cut Pro X 10.4.7 wurde darüber hinaus für den kommenden Mac Pro sowie das Apple Pro Display XDR optimiert. Das bedeutet, dass in FCPX mehrere GPUs sowie bis zu 28 CPUs unterstützt werden sollen. Ebenfalls neu in FCPX 10.4.7 sind jetzt intelligente Tone-Mappings für die Bearbeitung und Darstellung von HDR-Material sowie verbesserte Masken und Keying Tools ebenfalls für HDR-Video.

Die Liste der Neuerungen in Final Cut Pro X 10.4.7 liest sich wie folgt:

- New Metal-based processing engine improves playback and accelerates graphics tasks, including rendering, compositing, real-time effects, exporting, and more.

- Enhances graphics performance with support for multiple GPUs, including Radeon Pro Vega II and Radeon Pro Vega II Duo on Mac Pro.

- Optimizes CPU performance with support for up to 28 CPU cores on Mac Pro.

- Accelerates ProRes and ProRes RAW playback when using the Afterburner card on Mac Pro.

- View, edit, grade, and deliver stunning High Dynamic Range (HDR) video on Apple Pro Display XDR. (Apple Pro Display XDR coming this fall.)

- Simultaneously use up to three Pro Display XDR units connected to Mac Pro — two for the Final Cut Pro interface and one for dedicated monitoring.

- Grade HDR video with enhanced color mask and range isolation tools.

- View HDR video tone-mapped to compatible Standard Dynamic Range displays when using Final Cut Pro on macOS Catalina.

- Select which internal or external GPU is used to accelerate graphics processing.

- Waveform monitor lets you view luminance levels in High Dynamic Range (HDR) PQ media as you edit.

- HSL (hue, saturation, and luma) controls in the Color inspector let you select a range of color with greater precision.

- HDR clips with LUTs applied now appear correctly when you use the Send to Compressor command.

- Improves stability when applying noise reduction to a Rec. 2020 REDCODE RAW clip.

- Lets you define keyboard shortcuts for the Add Color Mask, Add Shape Mask, and Toggle View Mask commands.

- Improves reliability and performance when using the Flow transition.

- Fixes an issue in which relinked media would sometimes result in empty thumbnails.

- Timecode window remains visible when other applications are active.

- Playhead now snaps to keyframes placed on audio components.

- Skimming an audio component now plays back audio as expected.

- Surround panning keyframes now work as expected when reopening a library.

- Adds support for Canon XF-HEVC.

- Adds HEIF support in Image Sequence exports.

- Adds support for fragmented MP4 format in HTTP live streaming.

(rob)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

20.Oktober 2019 - 10:06 Uhr
RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones

19.Oktober 2019 - 09:36 Uhr
Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti

18.Oktober 2019 - 14:06 Uhr
Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

18.Oktober 2019 - 08:24 Uhr
DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da



weitere News: