News: Blackmagic: Neuer DeckLink Quad HDMI Recorder und zwei Updates

10.3.2019 - 13:37 Uhr

Blackmagic hat neben der URSA Mini Pro 4.6K G2, Blackmagic RAW für die Pocket Cinema Camera 4K und dem DaVinci Resolve 15.2 Update noch weitere Neuigkeiten vorgestellt: den neuen DeckLink Quad HDMI Recorder sowie das Duplicator 1.2 und das Desktop Video 11.0 Update.

Der neue DeckLink Quad HDMI Recorder ist eine 4-Kanal-PCIe-Capturekarte mit vier separaten HDMI-2.0b-Eingängen, die unabhängig voneinander beliebige Kombinationen aus vier SD- HD-, Ultra-HD-, 4K-DCI- und Computervideoformaten gleichzeitig aufzeichnen kann. Sie zielt auf den Einsatz z.B. mit Software-Produktionsmischern oder Broadcastservern - eignet sich aber auch für Streamingübertragungen. Die DeckLink Quad HDMI Recorder Karte vereinigt so die Funktionalität von vier Capturekarten in einer - sie ist ab sofort für 545 Dollar erhältlich.

Das Desktop Video 11 Update ermöglicht der DeckLink 8K Pro Capturekarte jetzt die mehrkanalige Aufnahme und Wiedergabe mit vollem 12G-SDI-Support. Mit seiner Hilfe ist es jetzt möglich, die vier 12G-SDI-Anschlüsse der Karte für die unabhängige Aufzeichnung und Wiedergabe von vier separaten Videostreams zu nutzen. Benutzer können nun in jeder beliebigen Format- und Frameratenkombination aufzeichnen und wiedergeben, und zwar bis zu Ultra HD und 4K DCI mit 60 Frames pro Sekunde.

DeckLink Quad
DeckLink Quad

Des weiteren werden jetzt mittels des Updates Signalformate mit 47,95 und 48 fps; Metadaten für HDR (ST2108-1); die Übertragung mit HLG und PQ (ST2082-10) sowie die synchronisierte Aufzeichnung und Wiedergabe unterstützt.

Außerdem löst das Desktop Video 11.0 Update ein Problem mit der Aktualisierung von Audiopegelmessern beim Einsatz der UltraStudio HD Mini zusammen mit einem Teranex Mini Smart Panel und behebt im Medien-Orga-Tool Media Express einen Fehler mit Drop-Frame-Timecode in Adobe Premiere Pro CC. Das Desktop Video 11.0 Update steht ab sofort zum kostenfreien Download bereit.

Das Blackmagic Duplicator 1.2 Update schenkt dem Blackmagic Duplicator 4K, dem Echtzeit-Rekorder, der 25 SD-Karten per H.264 bzw. H.265 in SD-, HD- oder Ultra-HD-Formaten bis zu 2160p60 bespielen kann, neue Features für Langzeitaufzeichnungen.

Zusätzlich zum regulären Duplizierungsmodus kann der Blackmagic Duplicator 4K nun jetzt in den Modi „Single Disk“ und „Infinite Overwrite“ aufzeichnen. Der neue Modus „Single Disk“ bespielt einzelne SD-Karten nacheinander in Folge. Ist eine Karte voll, läuft die Aufnahme automatisch auf der nächsten Karte weiter.

Sind alle Speicherträger voll, stoppt die Aufnahme. Der neue Modus „Infinite Overwrite“ bespielt die einzelnen Karten eines Kartensatzes nacheinander und springt dann an den Anfang zurück und beginnt dort auf der ältesten Karte neu aufzuzeichnen, die dabei überschrieben wird. Zusätzlich erhöht das Update die Effizienz der Komprimierung mittels der H.264 und H.265 Codecs. Das Blackmagic Duplicator 1.2 Update ist ab sofort kostenlos verfügbar.

(thomas)


Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

24.Mai 2019 - 15:18 Uhr
DJI warnt in Zukunft vor Flugzeugen in der Nähe

24.Mai 2019 - 09:30 Uhr
Apple: Neuer LG UltraFine 4K Monitor mit Thunderbolt 3

23.Mai 2019 - 13:16 Uhr
Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

23.Mai 2019 - 11:15 Uhr
Nächster KI-Schritt animiert Standbilder noch realistischer



weitere News: