News: Canon bringt das EOS Webcam Utility in den USA als Pro Version im Abo

15.11.2022 - 09:33 Uhr

Wie Nico Ernst bei Heise berichtet, soll die vollumfängliche Nutzung des EOS Webcam Utility in den USA kostenpflichtig werden. Mit dem zum Beginn der Covid-Pandemie veröffentlichten Tool lassen sich Canon DSLM-, DSLR- und Pocket-Kameras über USB als Webcam nutzen. Es gibt zwar weiterhin eine kostenlose Version mit maximal 720p-Auflösung - doch erst die erweiterte Pro-Version bietet viele Features, die für regelmäßige Livestreams besonders spannend klingen.

Wie bei einem Live-Mischer sollen dabei bis zu fünf Kameras mit vordefinierten Szenenübergängen gesteuert werden können. Die Pro-Version beherrscht weiterhin drahtloses Streamen, 1080p60 sowie das Einfügen von Wasserzeichen. Außerdem soll die Ausgabe auf mehrere Streaming-Plattformen gleichzeitig möglich sein. Die Liste der unterstützten Plattformen ist lang:

!

Canon tritt damit in direkte Konkurrenz mit dem stark verbreiteten Open-Source-Tool OBS. Letzteres wirkt manchmal etwas überladen und unübersichtlich - offensichtlich will Canon hier mit einer einfacheren Bedienung Anwender zu einem Umstieg bewegen. Eine schnelle Übersicht über die integrierten Funktionen bietet folgender Vergleich zwischen der weiterhin kostenlosen und der Pro Version:

!

Einen ersten Eindruck über die neuen Funktionen bietet Canon auch mit dem folgenden Werbefilm:

Wer die Pro-Version nutzen will, muss in den USA 4,99 US-Dollar im Monat oder 49,99 US-Dollar im Jahr zahlen. Verfügbar ist die neue Version für Windows 10 & Windows 11 sowie macOS 12, 11, 10 inkl. Apple Silicon Macs.

Wie Canon Deutschland Heise auf Anfrage bestätigte, gilt dies bislang nur für die USA. Im deutschsprachigen Raum soll das bisherige Tool kostenlos verfügbar bleiben. Was man wohl auch so deuten darf, dass das Abo-Modell hier erst zu einem späteren Zeitpunkt eingeführt werden soll.

Die Liste der unterstützten Kameras ist mit über 40 Modellen erstaunlich lang. Im einzelnen sind das:

EOS-1D C, EOS-1D X, EOS-1D X Mark II, EOS-1D X Mark III, EOS 5D Mark III, EOS 5D Mark IV, EOS 5DS, EOS 5DS R, EOS 6D, EOS 6D Mark II, EOS 7D Mark II, EOS 70D, EOS 77D, EOS 80D, EOS 90D, EOS M200, EOS M50, EOS M50 Mark II, EOS M6 Mark II, EOS R, EOS R3, EOS R5,EOS R6,EOS R7, EOS R10, EOS Ra, EOS RP, EOS Rebel SL1, EOS Rebel SL2, EOS Rebel SL3, EOS Rebel T5, EOS Rebel T5i, EOS Rebel T6, EOS Rebel T6i, EOS Rebel T6s, EOS Rebel T7, EOS Rebel T7i, EOS Rebel T8i, EOS Rebel T100, PowerShot G5X Mark II, PowerShot G7X Mark III, PowerShot SX70 HS

!
(rudi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

6.Dezember 2022 - 15:04 Uhr
Hamburg Open - Kleiner aber feiner Medientechnik-Branchentreff im Januar

6.Dezember 2022 - 10:40 Uhr
Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung

5.Dezember 2022 - 13:14 Uhr
Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze

5.Dezember 2022 - 10:46 Uhr
Sony Mocopi: Günstiges Motioncapturing via Smartphone für ca. 360,- Dollar



weitere News: