News: Drei neue Vollformat-E-Mount "Prime" G-Objektive von Sony mit 50mm, 40mm und 24 mm

23.3.2021 - 16:14 Uhr

Sony erweitert die G-Objektiv-Serie um drei neue Festbrennweiten für Vollformatkameras: Das FE 50 Millimeter F2.5 G (Modellbezeichnung SEL-50F25G), das FE 40 Millimeter F2.5 G (Modellbezeichnung SEL-40F25G) und das FE 24 Millimeter F2.8 G (Modellbezeichnung SEL-24F28G).

Wie für Primes typisch haben alle drei Objektive die gleiche Größe (68 x 45 Millimeter Durchmesser), den gleichen Filterdurchmesser von 49 Millimetern, das nahezu gleiche Gewicht (FE 50 Millimeter F2.5 G: 174 Gramm, FE 40 Millimeter F2.5 G: 173 Gramm und das FE 24 Millimeter F2.8 G: 162 Gramm) sowie eine interne Fokussierung. Dadurch lassen sie sich leicht und schnell austauschen ohne die Konfiguration eines Rigs zu verändern - beispielsweise bei der Verwendung eines Gimbals.

!

Das FE 50 Millimeter F2.5 G bietet einen minimalen Fokusabstand von 0,35 Metern (AF) / 0,31 Metern (MF) und eine maximale Vergrößerung von 0,18 (AF) / 0,21 (MF).

Das FE 40 Millimeter F2.5 G hat einen minimalen Fokusabstand von 0,28 Metern (AF) / 0,25 Metern (MF) und eine maximale Vergrößerung von 0,20 Metern (AF) / 0,23 Metern (MF).

Und das FE 24 Millimeter F2.8 G hat einen minimalen Fokusabstand von 0,24 Metern (AF) / 0,18 Metern (MF) und eine maximale Vergrößerung von 0,13 (AF) / 0,19 (MF).

Alle drei Objektive verfügen über eine Fokushaltetaste, einen Fokuseinstellschalter, einen Blendenring und einen Blenden-Klickschalter. Über das Kameramenü kann der Benutzer die Fokushaltetaste anpassen und ihr eine alternative Funktion zuweisen. Der Blendenring soll beim Filmen ein direkteres und intuitiveres Gefühl als beim Einstellen der Blende über die Kamera bieten. Zudem ist der Blendenring mit einem Schalter ausgestattet, mit dem Rasterstufen aktiviert oder – für stufenlose Blendenveränderungen bei Videoaufnahmen – deaktiviert werden können.

!

Die Außenteile aus Aluminium sollen nicht nur die Stabilität und Strapazierfähigkeit erhöhen sondern unterstützen auch die Staub- und Feuchtigkeitsbeständigkeit.

Nicht zuletzt sind alle drei Objektive sind mit zwei Linearmotoren ausgestattet, die einen schnellen und präzisen Autofokus (AF) mit exzellentem Trackingverhalten unterstützen sollen. Damit sollen sie sich explizit auch zur Aufnahme beweglicher Motive eignen. Der AF-Betrieb ist zudem so leise, sodass Filmaufnahmen nicht gestört werden sollen.

Jedes der neuen G-Objektive soll bereits ab April für je 699 Euro (UVP inkl. Mehrwertsteuer) erhältlich sein.

(rudi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.April 2021 - 14:58 Uhr
Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro

18.April 2021 - 11:31 Uhr
Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor

17.April 2021 - 10:09 Uhr
RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros

16.April 2021 - 15:44 Uhr
Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen



weitere News: