News: Foris Nova, der erste OLED Monitor von Eizo - in limitierter Auflage

12.11.2019 - 18:49 Uhr

UPDATE 12.11.2019

Eizo hat jetzt auch den Preis des auf 500 Stück limitierten Foris Nova 21.6" OLED Monitors bekanntgegeben: 4.879 Euro soll er kosten. Die technischen Daten sind in diesem neuen PDF nachzulesen - außerdem hat der Foris Nova jetzt auch eine deutsche Modellseite bekommen.

Eizo hat grade seinen ersten OLED Monitor angekündigt, den 21.6" Foris Nova, der in einer speziellen, auf 500 Stück limitierten Edition erscheinen wird. Er ist zugleich der weltweit erste OLED Monitor mit gedrucktem 4K OLED Panel. Es stammt von Japan OLED (JOLED), einem Joint Venture der japanischen Hersteller Sony, Japan Display und Panasonic und besitzt ein RGB-Streifen-Subpixel 4K OLED-Panel mit einer Pixeldichte von 204 ppi. Vermutlich nutzt der Foris Nova das gleiche 21.6" OLED Panel wie der ProArt PQ22UC von Asus.

Eizo 4K OLED Foris Nova
Eizo 4K OLED Foris Nova

Das 4K (3.840 x 2.160) OLED Panel mit einer Farbtiefe von 10-Bit weist eine sehr geringe Reaktionszeit von nur 0.04ms, einen Kontrast von 1.000.000:1 und eine Spitzenhelligkeit von 330 nits (132 nits typisch) auf und deckt den professionellen Rec.2020 Farbraum zu 80% ab. HDR wird mittels der HDR10 und HLG Formate unterstützt - die geringe Helligkeit steht jedoch der Darstellung von echtem HDR im Weg.

Die Schnittstellenausstattung ist etwas mager: der Eizo Foris Nova verfügt nur über zwei HDMI 1.4 Ports sowie einen USB Port zur Stromversorgung eines Media USB Sticks wie Amazos Fire TV Stick oder Googles Chromecast. Auch seine Ergonomie verrät, daß er nicht für die professionelle Arbeit gedacht sondern fürs Entertainment ist - mithilfe seines ausklappbaren Ständers kann nur der Bildwinkel geändert werden, nicht z.B. die Höhe.

Eizo 4K OLED Foris Nova
Eizo 4K OLED Foris Nova

Der 3.2kg schwere Foris Nova ist laut Eizo ab sofort in einer auf 500 Modelle beschränkten Sonderedition weltweit (USA, Europa, China und Japan) zu haben. Wir konnten ihn jedoch noch nicht online im Handel entdecken - in Japan soll er Gerüchten zufolge umgerechnet für 350.000 Yen (ca. 3.000 Euro) ab 1.November zu kaufen sein, was ein guter Preis wäre: der vergleichbare Asus ProArt PQ22UC kostet hierzulande aktuell rund 5.000 Euro.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

28.Januar 2020 - 16:30 Uhr
Kostenlose FiLMiC DoubleTake App: Multicam-Aufnahmen mit zwei Kameras eines iPhones gleichzeitig

28.Januar 2020 - 10:41 Uhr
Samson Q9U: Broadcast-Mikrophon mit XLR und USB

27.Januar 2020 - 15:53 Uhr
Vimeo Create: Schnell Clips für Social Media produzieren

27.Januar 2020 - 09:56 Uhr
Intelligentes HDR für Fernseher durch das neue Dolby Vision IQ Format



weitere News: