News: Hat Canon eine „Cinema“ EOS R5 mit aktiver Kühlung in der Pipeline?

22.3.2021 - 15:00 Uhr

Sony hat sie mit der FX3 und Panasonic mit der S1H. Einzig Canon hat aktuell keine Vollformat-DSLM mit aktiver Kühlung im Angebot, die für den Videobetrieb längere Aufnahmezeiten ermöglichen würde. Nun verdichten sich Gerüchte im Netz, dass Canon eine „Cinema“ R5 mit dem Zusatz „C“ - also eine Canon EOS R5 C noch in diesem Jahr auf den Markt bringen könnte.

!

Unter anderem Canon Log3 Updates für die aktuelle Canon EOS 1DX Mark III und EOS R5 sind ja bereits von Canon via Firmwareupdate angekündigt worden. Eine Cinema EOS R5 C soll den Gerüchten nach dann neben längeren, kontinuierlichen Aufnahmezeiten ebenfalls Canon Log2 enthalten.

In unseren Augen würde eine Canon EOS R5 C durchaus Sinn machen, weil uns eine ganze Reihe von Bewegtbildszenarios / Usecases einfallen, für die sich eine entsprechende R5 C durchaus anbieten würde: Vom hybrid aufgestellten „Content-Producer“ für Foto und Video über klassische B-Cam Setups bis hin zu Low-Profile Reportage und Dok-Formaten. Gerade auch als Handkamera macht die R5 für uns auf Grund ihrer sehr guten Stabilisierungsleistung viel Sinn – eine Stabilisierungsleistung, die man im Cinema EOS Segment von Canon aktuell so nicht findet.

!

Auch wenn wir wie viele andere bei einer zukünftigen EOS R5 C einen integrierten Vario-ND-Filter sehr begrüßen würden: Für realistisch halten wir solche Spekulationen weniger. Wahrscheinlicher (und mit Hinblick auf die genannte Konkurrenz von Sony und Panasonic für Canon vermutlich auch entscheidender) dürfte eine XLR-Adapter-Lösung via Blitzschuh sein. Oder anders ausgedrückt: Sollte keine XLR-Lösung für die Canon EOS R5C vorgesehen sein, würde eine interne ND-Filter-Lösung wieder wahrscheinlicher werden.

Ebenfalls gut zu einer EOS R5 C passen würde unserer Meinung nach eine False Color Funktion, die sich im Cinema EOS Einstiegssegment bereits bei der C70 recht großer Beliebtheit erfreut – und damit nicht unrealistisch wäre.

Gut vorstellen könnten wir uns auch eine Dual Card-Slot Aufnahmefunktion für Formate unterhalb von RAW wie ALL-I und IPB und auch eine externe Timecode-Option via Blitzsynchronaufnahme (ähnlich wie bei der S1H) sehen wir als nicht völlig abwegig an..

Preislich dürfte sich eine Canon EOS R5 C deutlich oberhalb der aktuellen R5 bewegen – vermutlich auch, um das Cinema EOS Segment zu schützten. Wir würden hier auf mind. 6.500,- Euro tippen.

Soweit unser Spekulatius-Gericht zur Canon EOS R5 C - was wäre euch bei einer Canon EOS R5 C wichtig?

(rob)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.April 2021 - 14:58 Uhr
Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro

18.April 2021 - 11:31 Uhr
Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor

17.April 2021 - 10:09 Uhr
RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros

16.April 2021 - 15:44 Uhr
Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen



weitere News: