News: Leitz HUGO - kompakte Cine-Objektive mit Leica M 0.8 Look

9.9.2022 - 18:05 Uhr

Eine weitere Reihe von Cine-Objektive bringt Leitz auf den Markt, genannt HUGO. Die sieben Festbrennweiten für Vollformat basieren auf den legendären Leica M 0.8 Objektiven und weisen das gleiche optische Design inklusive der Beschichtungen auf, und bieten damit einen "Vintage"-artigen Look. Sie verfügen jedoch über ein völlig neues, mechanisches Design. Der Fokus arbeitet anders, der Drehwinkel beträgt 270° und die Naheinstellgrenzen fallen kürzer aus. Der LPL-Mount läßt sich gegen Leica M oder Leica L auswechseln.

Leitz HUGO T1.5 Cine-Objektive
Leitz HUGO T1.5 Cine-Objektive

Die 21, 24, 28, 35, 50, 75 und 90 mm Objektive bieten alle eine T1.5 Lichtstärke, darüber hinaus wird es sogar noch ein weiteres 50mm mit einer T1.0 geben (Hugo Noctilux). Die Blende besteht aus 11 Lamellen.

Mit einem Gewicht zwischen 0,81 und 1,45 Kg sind die Hugos ziemlich leicht, auch die Baulängen sind kompakt mit 68mm (21-50mm), 82mm (50mm T1.0) bzw. 112mm (75mm, 90mm) - vor allem natürlich im Vergleich zu den anderen Cine-Serien Leitz Prime und Elsie. Der Frontdurchmesser beträgt durchweg 95mm, die Lage der Objektivringe ist einheitlich.

!

Die Bezeichnung Hugo geht übrigens auf Hugo Wehrenfenning zurück, der unter anderem das Leica M Bajonett konstruierte.

Das Leitz Hugo Set mit sieben Brennweiten soll laut FDTimes 107.300 Euro kosten, das 50 mm T1.0 nochmal 18.900 Euro. Anfang 2023 sollen sie erscheinen.

(heidi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

29.September 2022 - 17:43 Uhr
DJI Transmission: Profi-Funkstrecke für Monitoring und Kamera-/Gimbalsteuerung

29.September 2022 - 14:46 Uhr
Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz

28.September 2022 - 16:21 Uhr
Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

28.September 2022 - 15:01 Uhr
DJI: Zwei neue Mavic 3 Enterprise Modelle: 56x Hybridzoom und bis zu drei Kameras



weitere News: