News: Open Source Tool macht verpixelte Texte wieder lesbar

20.2.2022 - 20:50 Uhr

Soll in einem Photo oder Video ein gut sichtbarer abgebildeter Text (etwa auf einem Computer-Bildschirm, Nummernschild oder einem Dokument) unlesbar gemacht werden, weil er zum Beispiel persönliche Informationen enthält, wird dies gerne mittels Verpixelung gemacht. Verpixelung bedeutet, daß mittels eines speziellen Filters über einem ausgewählten Bildteil ein mehr oder weniger grobes Raster gelegt wird, dessen Punkte ihre Farbe aus dem Durchschnittswert aller jeweils darunterliegenden Pixel erhalten.

Diese Methode wird gerne angewendet, um Texte (oder auch Gesichter oder andere Objekte) unkenntlich zu machen. Der Vorteil ist, dass so noch zu ahnen, aber nicht mehr zu erkennen ist, was da verborgen wird und der Bereich nicht so stark aus dem Rahmen fällt wie etwa ein schwarzer Balken.

!

Jetzt hat allerdings das Open Source Tool Unredacter einen vom Sicherheitsforscher Caleb Herbert ausgerufenen Wettbewerb gewonnen und erfolgreich einen von ihm verpixelten Text wieder lesbar gemacht. So ist bewiesen was vorher nur zu vermuten war: dass ein verpixelter Text noch genug Informationen enthält, um mit einer intelligenten Methode (und vielen Durchläufen) wieder lesbar gemacht zu werden.

Dabei ist das Problem nicht ganz so trivial wie es zunächst aussieht, denn die resultierende Verpixelung eines Textes hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren wie etwa dem Rasterzuschnitt, dem Verpixelungs-Offset, variablen Schriftbreiten und den Leerzeichen ab. Dan Petro, der Schöpfer von "Unredacter" (und ebenfalls ein Spezialist im Bereich Computersicherheit) erklärt in einem Artikel schön, wie er diese Probleme gelöst hat. Wer will, kann "Unredacter" auch selbst herunterladen und versuchen, damit einen verpixelten Text wieder leserlich zu machen.

!

Wer also in Zukunft sichergehen will, daß verpixelte Texte in seinen Videos auch wirklich unlesbar bleiben, sollte stets erst den unkenntlich zu machenden Text vor dem Verpixeln durch einen Dummy-Text ersetzen oder gleich einen simplen weißen oder schwarzen Balken einsetzen.

Wie lange sind verpixelte Gesichter noch anonym?

Wir können uns auch vorstellen, dass ähnliches auch für verpixelte andere Objekte wie Gesichter gilt: so könnten gut trainierte DeepLearning Algorithmen anhand der vielen Bilder eines verpixelten Gesichts in einem Video genügend Daten haben, um das Originalgesicht (oder eine gute Näherung davon) wieder sichtbar zu machen. Ein bereits 2020 entwickeltes KI Tool der Duke Universität erschafft schon jetzt realistische Gesichter aus extrem verpixelten Portraits - es leidet allerdings noch unter dem Manko, daß die resultierenden Gesichter zwar sehr echt aussehen, aber dem ursprünglichen nicht unbedingt ähnlich sind. Würden aber ganze Einzelbildreihen als Grundlage dienen, wäre eine echte Rekonstruktion vermutlich kein großes Problem mehr.

!

Also wäre es auch hier ratsam, sicherere Methoden zur Unkenntlichmachung von Gesichtern anzuwenden, sonst käme womöglich der Tag, an dem durch eine neue KI Entpixelungs-Tools alle verpixelten Gesichter in allen öffentlichen zugänglichen Videos ihre Anonymität auf einen Schlag verlieren. Gerade für journalistische/dokumentarische Beiträge (und natürlich die betroffenen de-anonymisierten Personen), die zum Beispiel auf Quellenschutz mittels verpixelter Gesichter setzen, wäre das eine Katastrophe. (Danke an TheBubble)

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

30.Juni 2022 - 17:17 Uhr
Xiaomi 12S Ultra Smartphone wird mit 1" Sensor filmen

30.Juni 2022 - 12:23 Uhr
KI revolutioniert die Photographie: Objektbasiertes Editing mit Hilfe von DALL-E 2

29.Juni 2022 - 15:48 Uhr
Anamorphotischer Adapter von Moment - kompatibel mit vielen Objektiven

29.Juni 2022 - 11:54 Uhr
Nikon Z 30: Kompakte 4Kp30- APS-C Kamera fürs Vlogging



weitere News: