News: RØDECaster Pro Firmware-Update bringt MIDI-Support und neue Soundpad-Modi

8.4.2021 - 11:19 Uhr

RØDE hat eine neue Beta-Firmware (Version 2.1.2) für sein 4-Kanal All-in-One Audioproduktionstool für Podcaster RØDECaster Pro veröffentlicht, welche einige neue praktische Funktionen bringt wie etwa eine MIDI-Unterstützung, neue Soundpad-Modi sowie die Möglichkeit, die Sprache in der Begleit-App und im RØDECaster Pro zu ändern.

RØDECaster Pro
RØDECaster Pro

MIDI-Unterstützung

Der RØDECaster Pro kann jetzt als USB-MIDI-Controller verwendet werden und eröffnet damit eine Vielzahl kreativer Möglichkeiten für Podcasting und Streaming, einschließlich DAW-Synchronisation bei Mehrspuraufnahmen, Funktionen zum Umschalten von Visionen und mehr.

Neue Soundpad-Modi

Zusätzlich zu den bisherigen Modi "Latch", "Pause", "Replay", "Play" und "Loop" wurden zwei neue Soundpad-Modi hinzugefügt - ein "Swear Button" zum Ausblenden von Audiosignalen im laufenden Betrieb und ein "Trash Talk"-Modus zum Stummschalten der Ausgabe an entfernte Anrufer auf den USB-, Smartphone- und Bluetooth-Kanälen.

ASIO-Treiber für Windows

Das Update enthält auch einen ASIO-Treiber, der eine stabile Verbindung bei der Verwendung des RØDECaster Pro mit DAWs wie Cubase und Adobe Audition auf Windows-Computern gewährleistet. Dieser kann separat heruntergeladen werden von der RØDECaster Pro-Firmware-Seite heruntergeladen werden.

Neue Sprachoptionen

Der RØDECaster Pro bietet jetzt eine Auswahl an Sprachen für das LED-Touchscreen-Display, darunter Chinesisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Französisch, Japanisch und Koreanisch.

In auf der Seite verlinkten PDFs wird erklärt, wie die MIDI-Funktionalität der Beta-Firmware mit unterschiedlicher Software wie Logic, Reaper oder OBS auf PCs und Macs realisiert wird.

RØDECaster Pro
RØDECaster Pro

RØDECaster Pro

Der RODECaster Pro ist ein All-in-One Audioproduktionstool für Podcasts dessen Aufnahmen entweder auf Micro-SD Karten oder via USB auf einem externen Rechner aufgezeichnet werden können. Über 4 XLR-Inputs stehen 4 Audiokanäle zur Aufzeichnung mit automatischem Ducking auf der 1 zur Verfügung (für dynamische oder Kondensator Mikrofone), die jeweils auch einen eigenen Kopfhörer Out für die Beteiligten zugeordnet haben. Mit dem Auto-Ducking auf der 1 werden die Mikro-Pegel der Gäste automatisch abgesenkt, sobald der Moderator auf der 1 spricht.

Für Podcaster ebenfalls wichtig: Via Blutooth oder TRRS Klinke können entfernte Gesprächspartner via Handy inkl. „Mix-minus“ Funktion (gegen Echo) eingebunden werden. Mit den 8 frei belegbaren Trigger-Pads in unterschiedlichen Farben lassen sich Soundeffekte, Werbung, Musik, etc. abrufen.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

18.April 2021 - 14:58 Uhr
Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro

18.April 2021 - 11:31 Uhr
Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor

17.April 2021 - 10:09 Uhr
RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros

16.April 2021 - 15:44 Uhr
Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen



weitere News: