News: Sony C3 Portal: Cloud-Lösung für Sony Kameras - vom Dreh direkt zum Schnittplatz

23.9.2021 - 11:41 Uhr

Sony hat das Portal C3 (für "Camera-Connect-Cloud") angekündigt, eine Cloud-Lösung die es ermöglicht, frisch gedrehten Content mithilfe einer C3 Portal App (iOS/Android) übers Netz direkt an einen Schnittplatz zu senden. Der Dienst zielt natürlich speziell auf Sendeanstalten beziehungsweise wendet sich an Kameraleute im Sendeumfeld, die mit einigen ausgewählten (semi-)professionelle Sony Kameras arbeiten.

Den Videoaufnahmen werden zusätzlich Metadaten hinzugefügt, welche dann nahtlos in der Postproduktion genutzt werden können. So können neue Videos per Cloud kurz nach dem Dreh von Redakteuren, Produzenten oder Kunden gesichtet werden.

Sony C3 Portal
Sony C3 Portal

Die Zusammenarbeit mit dem C3 Portal wird zunächst von den folgenden Sony Kameras unterstützt: PXW-FX9, ILME-FX6, PXW-Z280, PXW-Z750, PXW-Z450, PXW-X400 und PXW-X500. Die Sony C3 Portal App ist kompatibel mit Android 10 und iOS 14 sowie jeweils mit späteren Versionen.

Die Funktionen des Sony C3 Portals

- Einfache Verbindung der Kamera mit der Cloud über eine spezielle mobile Anwendung: lediglich ein einfaches Einloggen in die Anwendung sowie das Scannen eines QR-Codes auf den Kameras (PXW-FX9 und PXW-Z280) erforderlich. Diese Funktion wird zuerst von der PXW-FX9 mit der Firmware Version 3.0 und PXW-Z280 mit der Firmware 5.0 unterstützt, welche für Ende November 2021 geplant ist.

- Übertragung über das Mobilfunknetz: Benutzer können die Kameras über USB mit ihrem Smartphone verbinden und die Dateien so mobil per 5G/LTE/WLAN-Netzwerk in die Cloud übertragen. Es ist mit der Android Version der C3 Portal App auch möglich, mehrere Mobilfunknetze zu kombinieren, um die Übertragungsgeschwindigkeit zu beschleunigen.

- Chunk File Transfer: Dies ermöglicht es Benutzern, Aufnahmen in einzelnen Stücken zu senden, um die Zeit für die Bearbeitung in der Produktion zu reduzieren.

- Durchgängiger Metadaten-Workflow: Wenn Kameraleute, Reporter oder Regisseure die Planungs-Metadaten, z. B. Namen von Mitarbeitern oder Videothemen, einrichten und sie vor einem Dreh über das C3-Portal an Smartphones und Kameras senden, werden diese Metadaten automatisch den per Cloud gesendeten Dateien zugeordnet. Parallel dazu können Kameraleute bei der Vorschau von XAVC-Proxy-Dateien, die an das Smartphone gesendet werden, Kommentare und Markierungen als Metadaten hinzufügen, um die Bearbeitung von Videos nach dem Dreh zu beschleunigen.

- Die Software bietet die Möglichkeit, Sprache in Text umzuwandeln und Sprache zu erkennen: Diese Funktionen unterstützen die Postproduktion bei der Integration mit dem cloudbasierten KI-Service von Sony, dem Media Analytics Portal.

Sony C3 Portal
Sony C3 Portal

Die Version 1.0 von C3 Portal wird Ende November 2021 veröffentlicht. Es wird verschiedene Lizenzen je nach der Anzahl der Nutzer, des Datenservices und der KI-Funktionen. In der weiteren Entwicklung sollen auch andere Sony-Kameras und erweiterte Funktionen unterstützt werden. Auf der Produktionsseite soll das C3 Portal nahtlos mit verschiedenen Cloud-basierten Diensten von Sony und anderen Drittanbietern sowie direkt mit nichtlinearen Schnittplätzen integriert werden.

(thomas)


Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

26.Oktober 2021 - 12:10 Uhr
Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max

26.Oktober 2021 - 10:34 Uhr
Jetzt offiziell: Sony Xperia PRO-I mit RX100 VII Sensor, 4K120p und Micro-SDXC

25.Oktober 2021 - 13:56 Uhr
Sony bringt 1 Zoll Sensor ins Smartphone - Xperia PRO-I

25.Oktober 2021 - 11:04 Uhr
Übertrifft Intels Core i9 12900HK Apples M1 Max und AMDs mobile Ryzen?



weitere News: