News: Sony FR7 - erste Cinema Line PTZ-Kamera mit Vollformatsensor und Wechselmount

6.9.2022 - 16:05 Uhr

Mit einer Cinema Line PTZ möchte Sony die Grenze zwischen Remote-/Live-Kameras und szenischen Kameras verwischen - die neu vorgestellte FR7 mit Vollformat-Sensor und E-Mount wirkt im Grunde wie eine FX3 in einem Robo-Rig.

Sony FR7 Cinema Line PTZ
Sony FR7 Cinema Line PTZ

Sie soll das beste aus beiden Welten bieten, nämlich einen cinematischen Look gepaart mit voller Konnektivität, Multicam-Unterstützung sowie natürlich einer kompletten Pan/Tilt/Zoom (PTZ) Funktionalität.

Das Innenleben scheint weitgehend von der FX3 übernommen zu sein, denn verbaut ist ein Exmor R BSI Vollformatsensor mit ca. 10,3MP effektiver Auflösung und laut Sony einem 15+ Stop Dynamikumfang sowie der BIONZ XR Bildprozessor. Unterstützt werden Bildraten bis 4K 120p, der Cine EI Modus, S-Cinetone sowie ein Echtzeit Augen-AF inkl. Tracking.

Da die eingebaute Schwenk-/Neigefunktionalität remote angesprochen wird, kann die Kamera beispielsweise auf einem Stativ auf der Bühne oder an der Decke montiert werden und muss während der (Live-)Aufnahme nicht mehr angefaßt werden. Bedient werden sämtliche Aufnahmeparameter der FR7 (Pan, Tilt, Zoom, Fokus, Record, Playback etc.) über eine neue Web-App vom Tablet oder Browser aus. Auf die Kameravorschau können mehrere Personen gleichzeitig zugreifen, außerdem unterstützt die App ein Multicamera-Monitoring.

Für die Kameraposition sind etwa 100 Presets verfügbar. Die Schwenk- und Neigegeschwindigkeit kann stufenlos zwischen 0,02 Grad pro Sekunde und 60 Grad pro Sekunde eingestellt werden, was eine große Bandbreite an Kamerabewegungen ermöglicht. Der Schwenkbereich reicht von -170° bis +170° und der Neigungswinkelbereich von -30° bis +195°.

Die FR7 zeichnet intern XAVC auf (an Bord ist ein dualer Kartenslot für CFexpress Type A und SDXC), per 12G-SDI wird ein 16-bit RAW Signal ausgegeben. Weitere Anschlüsse sind HDMI Type A, ein XLR Anschluss (type 5-pin) für den Anschluss eines externen Mikrofons, dazu AUDIO CH-1 and CH-2 (single connector).

Der Ethernet-Anschluss unterstützt verschiedene Streaming-Protokolle inkl. RTSP, SRT und NDI | HX. Auch die Stromzufuhr läßt sich extern über PoE++ (Power over Ethernet Plus) organisieren. Natürlich sind auch Timecode IN sowie Genlock vorhanden für Multicam-Umgebungen, Tally lights signalisieren den Aufnahmestatus.

Auf der IBC, welche demnächst in Amsterdam startet, wird die Sony FR7 ausgestellt, zu Preis und Verfügbarkeit gibt es noch keine Angaben.

(heidi)

mehr Informationen bei www.sony.net
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

28.November 2022 - 11:15 Uhr
Mofage POCO PL nach E/RF/L/Z Mount-Adapter inkl. Drop-In Filter für Vari-ND für 329,- Dollar

27.November 2022 - 10:43 Uhr
UPDATE 3: Noch laufende Black Friday Deals von Dedolight, Sennheiser, Asus, Samyang, Lowepro,...

26.November 2022 - 13:14 Uhr
Sony baut wieder Consumer Monitore: Inzone M3 mit 240 Hz und 99% sRGB

25.November 2022 - 12:44 Uhr
UPDATE 2: Black Friday und Cyber Monday Angebote von Avid, Laowa, Filmconvert, Viltrox und mehr



weitere News: