News: Zoom H8 Handy Recorder vorgestellt mit bis zu 10 XLR-Mikrofon-Eingängen

3.7.2020 - 16:26 Uhr

Der neue, tragbare Audiorecorder Zoom H8 erweitert die bewährten, professionellen Funktionen des H6 um mehr Spuren und Eingänge, neue Mikrofon-Kapseln und eine flexible, App-basierte Bedienung über ein Touch-Display. Es lassen sich nun laut Zoom bis zu 12 Audiospuren gleichzeitig aufzeichnen (MIC IN, Backup Recording, 1-4, A, B, und LR).

!

Über den H8 Kapselanschluss können unterschiedliche Aufnahmekapseln verwendet werden. Mitgeliefert wird wie schon beim H6 ein XYH-6 Mikrofon, welches zwei aufeinander abgestimmte unidirektionale Mikrofone zur Abnahme direkt vor dem Recorder platzierter Quellen beinhaltet. Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Zoom-Mikrokapseln sollen etwas später im 3. Quartal weitere hinzukommen und Dank des aktualisierten Zoom Capsule Systems 2.0 bis zu 4 Kapseleingänge unterstützen. Darunter etwa die kombinierte XY / AB Mikrofon-Kapsel XAH-8, bei der zwischen einer kompakten XY-Anordnung und einer AB-Ausrichtung mit erweiterter Stereobreite gewechselt werden kann, sowie eine Ambisonics-Mikrofonkapsel (VRH-8) mit vier Kondensatormikrofonen für immersive 360° Audioaufnahmen.

Der H8 hat vier XLR-Eingänge mit dedizierten Pad-Schaltern und Gain-Reglern an Bord sowie zwei zusätzliche XLR/TRSCombo-Buchsen mit Hi-Z-Schaltern, die wahlweise die Aufnahme von Line-Signalen, Mikrofonen oder den Direktanschluss von E-Gitarren und -Bässen erlauben. Wem das nicht reicht, der kann statt eines Mikro-Aufsteckmoduls die optionale XLR-Erweiterungskapsel EXH-8 anschließen und so 4 zusätzliche XLR-Eingänge für insgesamt 10 Anschlussmöglichkeiten erhalten. Jeder zusätzliche Eingang ist mit einem eigenen Gain-Regler sowie einem Pad-Schalter ausgestattet. Wird eine Stromversorgung mit der EXH-8 Kapsel verbunden, stellt sie sogar Phantomspeisung zur Verfügung.

Zoom H8 mit EXH-8 (links) bzw. XAH-8 (rechts)
Zoom H8 mit EXH-8 (links) bzw. XAH-8 (rechts)

Die mitgelieferte XYH-6 X/Y Kapsel verfügt außerdem über eine 3,5 mm Stereo-Miniklinkenbuchse als zusätzlichem Eingang für Mic/Line-Quellen. An weiteren Anschlussmöglichkeiten ist am Rekorder ein 3,5 mm Kopfhörerausgang sowie ein Stereo-Line-Ausgang vorhanden, um beispielsweise Ton an eine Kamera weiterzugeben. Gain, Lo-Cut, EQ, Kompression, Limiter, Noise Gate und vieles mehr läßt sich anpassen. Auch Funktionen wie Auto-Record, Pre-Record und Backup-Aufnahmen stehen zur Verfügung.

Aufgezeichnet werden BWF-konforme WAV-Formate mit bis zu 24 Bit / 96 kHz oder verschiedene MP3-Formate auf SD-, SDHC- oder SDXC-Karte. Der H8 kann außerdem als Multitrack USB-Audio-Interface genutzt werden. Verbunden über USB mit einem PC, Mac, iPad oder Tablet stehen bis zu 12 Aufnahmekanäle gleichzeitig zur Verfügung.

An der Bedienung hat sich einiges getan. Der Rekorder verfügt über einen 2.4" (320×240) farbigen LCD-Touchscreen und kommt mit drei Apps, die für unterschiedliche Anwendungsszenarien -- Audioaufnahme, Musik- sowie Podcastproduktion -- jeweils spezielle Interfaces und Funktionen bieten:

Die Field-App ist gedacht für Außenaufnahmen, Sound-Designs, Konferenzen und ähnliches. Sie bietet direkten Zugriff auf großformatige Pegelanzeigen für jede Spur zur Kontrolle der Aussteuerung. Zudem können hier schnell Eingangstyp, Hochpassfilter, Kompressor, Limiter, das Noise Gate und andere wichtige Einstellungen geändert werden.


Die Musik-App bietet direkten Zugriff auf alle wichtigen Funktionen wie etwa Audiopegel, Fader und Lautstärkeanzeigen. Mittels der 10 Eingänge und 12 Aufnahmespuren können auch größere Ensembles aufgenommen werden. Es können im Zoom H8 Mischungen und Overdubs angelegt und die Aufnahmen mit EQ und Kompressor bearbeitet werden. Der H8 kann per USB mit der Zoom Guitar Lab Software verbunden werden und bietet so den Zugriff auf dessen Auswahl von Amps und Effekten.

Die Podcast-App erleichtert die Produktion professioneller Podcasts und bietet spezielle SoundPads, mit deren Hilfe unter anderem per Touch-Screen Soundeffekte ausgelöst oder Hintergrundmusik gestartet werden kann. Der Produzent kann aus 13 Sounds auswählen oder eigene Sounds per SD-Karte laden. Die Podcast-App unterstützt bis zu vier Mikrofone sowie zwei Sound-Pad-Kanäle.

Mittels eines optional erhältlichen Bluetooth-Adapters BTA-1 läßt sich der Zoom H8 mit einem iOS Gerät verbinden. Dort können dann Pegelanzeigen überwacht und unabhängig vom H8-Anwendungsmodus REC, PLAY und STOP ausgelöst werden.

Betrieben wird der Zoom Rekorder mit 4 AA-Batterien, die für eine Aufnahmedauer von bis zu 15 Stunden reichen sollen. Eine unbegrenzte Aufnahmedauer bietet das optional erhältliche AD-17 Netzteil.

Der H8 wiegt 354 g und mißt ohne Kapselaufsatz 116.4 mm (B) × 163.3 mm (T) × 48.6 mm (H). Er kostet 520,84 Euro inkl. 16% MwSt, darin enthalten sind auch wieder Lizenzen für einen kostenfreien Download der Steinberg Cubase LE Musikproduktionssoftware und der Editor-Software WaveLab Cast. Die Auslieferung soll im August beginnen.

(heidi)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

10.August 2020 - 17:22 Uhr
Hitfilm 15 Pro und Express verfügbar mit einigen neuen Tools

10.August 2020 - 12:28 Uhr
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.3 Beta 2: Jetzt auch Unterstützung für BRAW 12K unter Windows

9.August 2020 - 10:47 Uhr
AOC U32U1: 31.5" 4K Monitor im Porsche Design mit 98% DCI-P3

8.August 2020 - 09:34 Uhr
bebop Micro Akkus jetzt auch mit 200 Wh Leistung erhältlich



weitere News: